Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
San Jose Sharks center Joe Pavelski, right, lies on the ice next to Vegas Golden Knights center Cody Eakin during the third period of Game 7 of an NHL hockey first-round playoff series in San Jose, Calif., Tuesday, April 23, 2019. (AP Photo/Jeff Chiu)

Joe Pavelski liegt nach dem Crosscheck von Cody Eakin am Boden. Bild: AP

«Es ist ein verdammter Witz!» – muss der Videobeweis im Hockey ausgeweitet werden?

Die San Jose Sharks setzen sich in der ersten Runde der Stanley-Cup-Playoffs dank einer spektakulären Wende gegen die Vegas Golden Knights durch. Der Sieg wird durch eine umstrittene Strafe eingeleitet – die nun eine spannende Diskussion anregt.



Es war eines der verrücktesten Spiele der jüngeren NHL-Geschichte. Die San Jose Sharks drehen gegen die Vegas Golden Knights einen 0:3-Rückstand innert 241 Sekunden. Plötzlich steht es 4:3 für Timo Meier und Co. Am Ende setzen sich die Kalifornier in der Verlängerung durch und ziehen in die zweite Runde der Stanley-Cup-Playoffs ein.

Doch zu diesem Spektakel kommt es erst, weil Cody Eakin für einen Crosscheck gegen Sharks-Captain Joe Pavelski eine 5-Minuten-Strafe kassiert. Im folgenden Powerplay – die Strafe wird nach einem Tor nicht wie bei einer 2-Minuten-Strafe aufgehoben – erzielt San Jose die vier Tore.

abspielen

Der Crosscheck an Pavelski. Video: streamable

Pavelski fällt zu Boden (bzw. er wird von Paul Stastny aufs Eis gestossen) und verletzt sich beim Sturz. Er blutet aus einer Wunde am Kopf. Wohl deshalb entscheiden sich die Schiedsrichter gegen eine kleine und für eine grosse Strafe. Ein strenger Entscheid. Und einer, der für die Golden Knights fatale Folgen hat.

Umfrage

War die Strafe gegen Cody Eakin korrekt?

  • Abstimmen

5,115

  • Ja, eine 5-Minuten-Strafe war angebracht.39%
  • Nein, es hätte 2+2 Minuten geben müssen.27%
  • Nein, einmal 2 Minuten hätten gereicht.23%
  • Ich weiss es nicht.11%

Don van Massenhoven, NHL-Supervisor der Serie zwischen Vegas und San Jose, erklärt den Entscheid der Refs folgendermassen:

«Die Schiedsrichter haben eine Strafe wegen eines Crosschecks ausgesprochen, der eine bedeutende Verletzung zur Folge hatte. In ihrer Beurteilung verdiente das Vergehen und dessen Resultat eine grosse Strafe.»

Da ist Golden-Knights-Stürmer Jonathan Marchessault komplett anderer Meinung: «Ich hoffe, dass es Joe Pavelski gut geht. Aber die Strafe ist ein verdammter Witz. Wenn du den Crosscheck bestrafen willst, okay. Aber nicht mit fünf Minuten. Das hat das ganze Spiel, die Serie und unsere Zukunft entschieden. Es ist peinlich.»

abspielen

Jonathan Marchessault im Interview nach der Niederlage gegen San Jose. Video: streamable

Und der 28-Jährige bringt einen interessanten Punkt ins Spiel: «Warum können sich die Schiedsrichter in einer solchen Situation nicht die Wiederholung anschauen?»

Im Eishockey kommt der Videobeweis nur bei Tor-Entscheidungen zum Einsatz. Es darf angeschaut werden, ob einem Tor eine Torhüterbehinderung, ein hoher Stock oder ein Offside vorausging, oder ob der Puck überhaupt über der Linie war. Das Videostudium einer Strafe, auch wenn sie in einem Fall wie diesem genau so entscheidend ist wie ein Tor, geht nicht.

Auch auf Twitter fordern Journalisten und Beobachter eine solche Möglichkeit.

«Wenn das nicht zum Videobeweis bei grossen Strafen führt, wird er nie Realität.»

«Man kann anschauen, ob ein Schlittschuh 45 Sekunden vor dem Tor noch knapp über der blauen Linie war, aber man kann grosse Strafen nicht zweimal anschauen. »

«Es sollte möglich sein, grosse Strafen im Video anzuschauen.»

«Es wäre so einfach zu korrigieren. Sport ist doof.»

In der NHL wäre das relativ einfach umzusetzen. Dort gibt es einen sogenannten «Situation Room» in Toronto, wo jedes Spiel von Unparteiischen beobachtet wird. Bei einem hohen Stock vor einem möglichen Goal geht der Schiedsrichter nicht mehr selbst das Video anschauen, sondern erhält aus der Zentrale in Toronto den definitiven Entscheid.

Ähnlich könnte es auch bei grossen Strafen sein. Die Offiziellen im «Situation Room» schauen sich bei jeder grossen Strafe die Bilder an und teilen dem Schiedsrichter mit, ob der Entscheid in Ordnung geht oder ob er allenfalls revidiert werden muss. Man könnte auch diskutieren, wann es diesen Videobeweis geben soll: In der Regular Season oder nur in den Playoffs?

In der Schweiz gibt es (noch) keinen «Situation Room». Hier müssten die Schiedsrichter selbst zum Videostudium antraben. Aufgrund der teilweise ungenügenden Infrastruktur in einigen Stadien (kleine Bildschirme etc.), wären manche Entscheide auch mit dem Videobeweis nicht zweifellos zu klären.

Umfrage

Soll der Videobeweis auch bei grossen Strafen verfügbar sein?

  • Abstimmen

2,522

  • Ja, und zwar in der Regular Season und in den Playoffs.41%
  • Ja, aber nur in den Playoffs.20%
  • Nein, das braucht es nicht.34%
  • Ich weiss es nicht.4%

Man müsste sich also die Frage stellen, ob eine Ausweitung des Videobeweises unter solchen Umständen überhaupt Sinn ergibt. Die Diskussion darüber ist aber allemal angebracht.

Die besten NHL-Rookies – die Gewinner der Calder Memorial Trophy seit 2006

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Play Icon

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

19
Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

4
Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

13
Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

11
Link zum Artikel

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

22
Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

4
Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

6
Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

53
Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

0
Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

8
Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

10
Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

6
Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

1
Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

12
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

59
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SGR 24.04.2019 19:40
    Highlight Highlight einen Fünfer für diesen Crosscheck... für mich eher 2+10.
    Ich bin geteilter Meinung ob für solche Aktionen der Videobeweis nötig ist. Einerseits befürchte ich dass bald mehr Video geschaut wird als Hockey gespielt aber andererseits würden so Checks wie z.B. Lammer an Grassi (4-5 Monate out) schon während dem Spiel bestraft. Kann ja eigentlich nicht sein dass es für Schwalben Bussen gibt und bei Checks mit mehrmonatiger Verletzungsfolge passiert gar nichts.
    Bevor man aber den Videobeweis ausweitet sollte man in allen Stadien richtig gute Videotechnik an den richtigen Positionen installieren.
  • navigator 24.04.2019 15:56
    Highlight Highlight Vegas Coach Gallant sagte ja, die 3:0 Führung sei glücklich gewesen, doch trotzdem jammert er wegen dem Fünfer ... ich finde, ausgleichende Gerechtigkeit, freue mich für San Jose. Bin eigentlich Winnipeg-Supporter. Zudem wurde es vor dem Einstieg von Vegas in die NHL noch nie einem Team so einfach gemacht, siehe last season, diese season noch mit 3 Schwergewichten Stone Stastny Pacioretty aufgerüstet ...
  • Bruno Wüthrich 24.04.2019 15:33
    Highlight Highlight Tatsächlich müssen sich die Verlierer selbst an der Nase nehmen. Sie haben die Niederlage selbst verschuldet. Die Strafe selbst war ja unbestritten. Nur über die Höhe kann man diskutieren. Wer aber in fünf Minuten Unterzahl vier Gegentore erhält, tut gut daran, die Schuld nicht anderswo als einzig und allein bei sich selbst zu suchen. Ist ja richtig peinlich sowas.
    Und deswegen wollen einige, dass der Videobeweis noch weiter ausgeweitet wird. Lassen wir es einfach, wie es ist. Ein paar Unabwägbarkeiten sollte eine Sportart wie Eishockey noch haben dürfen.
  • Boogie 24.04.2019 15:14
    Highlight Highlight In der NBA können die Schiedsrichter bei allfälligen Flagrant-Fouls den Videobeweis hinzuziehen. Das halte ich für sinnvoll, denn es kommt immer wieder vor, dass Fouls auf den ersten Blick sehr heftig aussehen, dann aber in der Zeitlupe erkennbar ist, dass es gar nicht so schlimm war oder keine Absicht/Böswilligkeit dahinter stand.
  • Baeri19 24.04.2019 14:49
    Highlight Highlight So viele Vegas Fans hier, die seit ihrer Kindheit auf einen Stanley Cup warten.
    • ralck 24.04.2019 20:45
      Highlight Highlight Die meisten sind Fans seit dem ersten Tag, …
  • Regius 24.04.2019 14:36
    Highlight Highlight Der War-Room muss in der Schweiz her. Es kann nicht sein, dass unsere Schiedsrichter in der 2ten Verlängerung und hochkochenden Emotionen unter den Fans, Spielern und Betreuern noch Entscheide fällen müssen, die Sie auf einen Handydisplay "anschauen" können. Ein Telefonanruf würde genügen, anonyme Unparteiische können dann in Zürich oder wo auch immer, die Situation von allen Blickwinkeln beurteilen. Somit würde auch der Referee aus der Schusslinie genommen. Was Strafen angeht bin ich für den Tatsachenentscheid auf dem Eis wegen den Unterbrüchen, auch wenn ich die Argumente dagegen verstehe..
  • IchIstEinAnderer 24.04.2019 14:30
    Highlight Highlight Über die Strafe kann man diskutieren. Aber letztlich ist Hockey doch genau drum so geil, weil auch bei 3:0 eine Kehrtwende, erneuter Ausgleich und Sieg des zuvor zurückliegenden Teams möglich ist.
    Genau solche Spiele machen auch all die anderen Spiele spannend, weil sie beweisen das fast alles möglich ist.
  • infomaniac 24.04.2019 14:20
    Highlight Highlight Wer direkt nach einem Bully 10 Minuten vor Schluss bei einer 3:0 Führung eine solche offensichtliche Dummheit begeht (fast noch dümmer als ein leibchenausziehender Fussballer :-)) der verdient keinen Videobeweis. Und wenn wir nach jeder Aktion zu all den Werbe- auch noch Videopausen serviert bekommen, wer schaut dann noch Hockey?
  • Score 24.04.2019 14:08
    Highlight Highlight Nein, bitte nicht noch mehr Videokonsultation... Bin ich wirklich der einzige der sich ab den ewigen Unterbrüchen nervt? Es macht das Spiel vielleicht etwas fairer, aber auf keinen Fall unterhaltsamer... Ich will mich nach einem Tor freuen oder ärgern können und nicht jedes zweite mal dabei gestoppt werden, dann warten...warten...warten und dann nochmals eine Entscheidung... Aber ja, bin da wohl etwas sonderbar... Ich bin der Meinung Fehler gehören zum Leben. Im Spiel wie auch bei den Refrees, wie auch im Normalen Leben...
    • BullyMcTravish 24.04.2019 14:21
      Highlight Highlight Amen
    • Goon 24.04.2019 15:23
      Highlight Highlight Genau meine Meinung. Besser hätte ich es nicht formulieren können
  • tantesusi 24.04.2019 13:57
    Highlight Highlight Für mich absolut richtig hier eine 5er zu geben. Cody Eakin nimmt bei dieser Aktion eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf. Der geht ja drauf als wäre er auf Drogen. Das ist einfach nur noch dämlich!
  • Nicosinho 24.04.2019 13:51
    Highlight Highlight 2min für den Crosscheck hätten völlig gereicht!
  • Beobachter 24.04.2019 13:39
    Highlight Highlight Letztlich ist das Vergehen zu bestrafen, und nicht die Folge. Und nüchtern betrachtet ist das ein Dutzend Foul, bei dem 2 Minuten reichen.
    Bei Vegas dürfte man sich eher die Frage stellen, wie man in 5 Minuten Unterzahl 4 Gegentore fangen konnte. Das ist schon krass.
    Und ohne diese Wende im Spiel, würden wir wohl auch nicht über dieses Foul diskutieren.
    • kupus@kombajn 24.04.2019 14:50
      Highlight Highlight "Letztlich ist das Vergehen zu bestrafen, und nicht die Folge."

      Das ist grundsätzlich falsch! Das Regelwerk sieht bei der Festlegung des Strafmasses eine Berücksichtigung der Folge vor. Und nicht nur das: es sieht sogar auch die Berücksichtigung der möglichen Folge vor.
    • Beobachter 24.04.2019 18:42
      Highlight Highlight @Kupus: Das stimmt schon. Wenn Du Dir die Szene aber nochmals genau anschaust, dann glaube ich nicht, dass der Spieler mit dieser Verletzungsfolge zu rechnen hatte. Wie gesagt, der Grund, warum man über dieses Foul überhaupt diskutiert, ist die Wende im Spiel, die es ausgelöst hat. Wenn der Aufschrei in den Medien nun der Massstab wäre, dann müsste man in den Stadien die Strafbänke verlängern und Eishockey Spiele würden zu 60 minütigen Special Team Shows verkommen. Denn Aktionen wie diese sehen wir in jedem Spiel im Dutzend.
  • BeatBox 24.04.2019 13:30
    Highlight Highlight Der War Room hat beim 2:0 durch Eakin auch nix gebracht, das war ein klarer hoher Stock!

    Und Strafen im War Room zu entscheiden, wäre so ziemlich das dümmste. Der Schiri gibt den Takt vor in einem Spiel, was wird gepfiffen und wie streng. Man weis ja nicht, wieviele Male eine Mannschaft oder Spieler schon ermahnt wurden.

    Bei der Szene mit diesem 5er könnte auch der war room nicht einen Spielfeldentscheid umwerfen, da er nicht das klare Gegenteil beweisen kann.
  • Chase Insteadman 24.04.2019 13:24
    Highlight Highlight Genau das Gegenteil ist der Fall! Nicht, dass es kein Videoreview bei Strafen gibt ist das Problem, sondern, dass es Videoreviews für Milimeter-Offside Entscheidungen, Torbehinderungen etc. gibt, die man nur in der Super-Slow-Mo identifizieren kann (oder eben nicht)! Anders gesagt: der Videobeweis gehört grundsätzlich wieder abgeschafft, da der Sport dadurch nicht "besser" wird. Was der Schiedsrichter auf dem Eis pfeifft gilt und fertig.
  • Marti37 24.04.2019 13:18
    Highlight Highlight Die Strafe ist sicher nicht grundlegend falsch, minimum 2+2 wäre es eh gewesen aber auch der 5 Minüter ist vetrtretbar! Das jetzt die Knights rum grännen ist eher peinlich! Man sollte eher mal bei der Torhüterbehinderung eine klare Linie schaffen! Siehe Game 2 dieser Serie, das war ein Witz! Das einzige was ich gut fände zum zusätzlich per Videobeweis Schiedsrichter Fehlentscheide zu korigieren ist wenn zu früh abgepfiffen wird weil der Ref nichts sieht aber die Scheibe spielbar wäre.... Denke da nur mal ans SC- Final PIT gg NSH....!!
  • ClownNr 24.04.2019 13:17
    Highlight Highlight Der Puck war lange weg und er wird von zwei Spielern angegangen. Es ist auch in unserer National League so, dass wenn der Gefoulte danach blutet es automatisch eine grosse Strafe gibt. Korrekter Entscheid, scheiss Boxplay würde ich meinen.
  • Best of 7 24.04.2019 13:13
    Highlight Highlight Ob der 5er gerechtfertigt ist oder nicht, darüber lässt sich streiten. Aber wer 10 Minuten vor Schluss so einen sinnlosen Crosscheck macht, beim Stande von 3:0, der sollte in Behandlung gehen. Und wenn man dann in den 5 Min. Boxplay 4 Tore kassiert, sollte man einfach die Schnauze halten.
    • Gender Bender 24.04.2019 13:45
      Highlight Highlight @Best: Grundsätzlich treffend, aber den Blödsinn mit Behandlung können sie sich ruhig sparen. Eishockey ist ein Vollkontaktsport und genau deswegen hinken unsere Jungs international hinterher. Das ist ein Bully, Game 7, da gehst du voll rein oder bist in der Regel raus. Gerade die CH Bullyschwäche ist ein grosses Ärgernis.
    • Best of 7 24.04.2019 14:25
      Highlight Highlight Gender Bender...voll rein gehen ja. Aber kennst du den Unterschied zwischen einem korrekten Check und einem der eine Strafe nach sich zieht? Völlig sinnlos was er hier gemacht hat. Ich bleibe dabei, wer so etwas macht, beim Stande von 3:0, der braucht Hilfe.
    • whatthepuck 24.04.2019 15:40
      Highlight Highlight @ Best of 7: Dann soll man Eakin bestrafen für das was er tat; für den cross check.

      Oder mit Marchessault's Worten: "Wenn du den Crosscheck bestrafen willst, okay. Aber nicht mit fünf Minuten. Das hat das ganze Spiel, die Serie und unsere Zukunft entschieden. Es ist peinlich."
  • satyros 24.04.2019 13:08
    Highlight Highlight Ob eine kleine oder grosse Strafe ausgesprochen wird, ist oftmals ein Ermessensentscheid. D.h. es werden sich kaum je alle einig sein, welche Sanktion angebracht war - auch nicht nach Studium des Videos. Ob ein Schlittschuh noch auf der Blauen Linie war oder nicht, lässt sich allerdings problemlos per Video überprüfen - auch wenn es nur um Millimeter geht. Deshalb ist der Videobeweis in einem Fall eine Bereicherung und im anderen nicht.
    • one0one 24.04.2019 13:20
      Highlight Highlight Hoher Stock ist ja auch immer Sonnenklar ;)
      invalid argument...
    • HabbyHab 24.04.2019 13:39
      Highlight Highlight "problemlos" nach 10 Minuten Videostudium, ja.
  • whatthepuck 24.04.2019 13:06
    Highlight Highlight 4 Tore im Boxplay sind peinlich, aber wenn die Strafe nicht gegeben wird kommt es nie dazu. Der Fehler liegt also in der Strafe an sich und nicht primär bei Vegas.

    Vor allem weil die Strafe nichtmal gerechtfertigt war. Der Check gehört so in den Playoffs zur Routine und bleibt in 999 von 1000 Fällen ohne Verletzungsfolge. Eakin hat ihn noch nicht mal am Kopf getroffen! Pavelski geriet aus dem Gleichgewicht, aber hey, auf dünnen Kufen auf Eis rutscht man halt ab und zu aus.

    Hätte nie gedacht, dass ich Checks mit Verletzungsfolge mal verteidigen würde, aber das ist klar ein Extremfall!
    • BeatBox 24.04.2019 13:32
      Highlight Highlight Er war dazu in einer „vulnerable position“, da er schon von einem anderen Spieler angegangen wurde, das erhöht die Strafe halt auch!
    • infomaniac 24.04.2019 14:28
      Highlight Highlight ...klar! ganz normale Härte?? https://twitter.com/SiriusXMNHL/status/1120906609574780935
    • whatthepuck 24.04.2019 15:36
      Highlight Highlight Danke für das GIF. Eakin ist die Nr. 21 welche das Bully spielt und Pavelski anschliessend in die Brust checkt. Was genau ist daran übertrieben?

      Pavelski befindet sich im Stehen als er gecheckt wird. Eakin checkt ihn, deswegen fliegt er anschliessend auf den Hintern. Dass er das Gleichgewicht verliert spielt doch keine Rolle; es ist Sache von Pavelski sich auf das Spielgeschehen gefasst zu machen. Er schaut Eakin ja sogar noch an!

      Schlimm ist der Ausgang, aber bestraft werden soll ja die Aktion und nicht das Resultat.

      Das sind 2min für Cross Checking, und nichts Anderes.
  • Amboss 24.04.2019 12:57
    Highlight Highlight Würde es was ändern, wenn es den VAR hier gäbe? Ich würde sagen Nein.
    Zumindest wenn man den Grundsatz beibehält, nur eindeutige Fehlentscheidungen zu revidieren.

    Denn ich finde, der Entscheid ist vertretbar. Der Puck ist längst weg. Gibt also null Grund, eine völlig unnatürliche Richtung einzuschlagen und den anderen zu stossen. Und deshalb erwartet den Angriff nicht. Und das ist ja das, was gefährlich ist. Eine Verletzung wird also zumindest in Kauf genommen... Somit sind 5 Min schon vertretbar
  • Team Insomnia 24.04.2019 12:53
    Highlight Highlight Sah für mich auch ein wenig nach Show aus. Kennen wir ja schon von der NBA. Wer von uns weis schon was hinter den Kullisen vorgeht🤷‍♂️
    • BeatBox 24.04.2019 13:33
      Highlight Highlight Mit Showblut gell 👍 ?
    • Best of 7 24.04.2019 14:31
      Highlight Highlight Team Insomnia, natürlich, war alles nur Show. Und es wurde auch nicht Pavelski gefoult, sondern ein Stuntman, der eine Sekunde davor den Platz mit Pavelski getauscht hat.
      Der fiel auch nicht aufs Eis, sondern auf eine weiche Matte, die dann rausretouchiert wurde. Willkommen in der Traumfabrik.
  • Wunderwuzzi 24.04.2019 12:44
    Highlight Highlight Mir egal,Hauptsache es gibt weiterhin die Chance auf Timotime!!!!Vier Tore in einem einzigen PP zu buchen ist stark Stanleycup verdächtig.Come on Timo,lets go sharks!!
  • ManInBlack 24.04.2019 12:38
    Highlight Highlight Die Strafe ist unbestritten ein Witz. Allerdings sollten die Knights das Scheitern schon bei sich suchen, game 6 shorthander welcher das Spiel zu Gunsten der Sharks entschieden hat und nun vier!!! Gegentore in Unterzahl in nicht mal 5 Minuten, das darf einem solchen Team auf diesem Niveau einfach never ever passieren, meine Meinung!!
    • NuO 24.04.2019 12:56
      Highlight Highlight Richtig - dazu kommt, dass andere Entscheidungen während dieser Serie FÜR die Knights gelaufen sind. (z.B. Spiel 2 - Torhüter-Behinderung)


  • kupus@kombajn 24.04.2019 12:37
    Highlight Highlight Gemäss Regelwerk gibt es eine grosse Strafe, wenn der Gegenspieler durch einen Cross-Check rücksichtlos gefährdet wurde, und wenn eine Verletzung die Folge eines Cross-Checks ist, dann geht das bereits über eine Gefährdung hinaus.
    • Connor McSavior 24.04.2019 13:09
      Highlight Highlight Man könnte hier aber ganz neutral betrachtet auch sagen, dass eine Verkettung unglücklicher Ereignisse zu der Verletzung geführt hat und nicht der harmlose, wenn auch unnötige, Cross Check. Dieser hat Pavelski nur aus dem Gleichgewicht gebracht.
    • whatthepuck 24.04.2019 13:11
      Highlight Highlight Der Check hat ihn nicht gefährdet - gefährdet wurde er, weil er das Gleichgewicht verlor und unglücklich fiel. Aber bei so ziemlich jedem Check im Eishockey gerät man aus dem Gleichgewicht. Ein Routinecheck nach einem Bully ist sicher keine rücksichtslose Gefährdung.

      Das waren 5 min fürs Hockeyspielen.

      Und zum Thema an sich: Gibt es irgendwas, was gegen die Überprüfbarkeit von grossen Strafen spricht? Siehe VAR im Fussball --> korrekte Entscheide sind im Sinne des Sports. Man sollte das ernsthaft prüfen!
    • Arutha 24.04.2019 13:29
      Highlight Highlight Dass man auf offenem Eis, nach einem Check das Gleichgewicht verliert ist eine natürliche Sache. Schwache Checks haben vielleicht nicht diese Auswirkung, aber ein Crosscheck mit dem Stock in die Schulter/Hals Region definitiv.

      Der Entscheid ist für mich absolut korrekt.

      Dass Vegas ausscheidet ist selbstverschuldet. In Game 2 haben Sie von Entscheidungen der Schiedsrichter profitiert. In Spiel 6 erhalten Sie in der OT ein Überzahlspiel geschenkt und kassieren einen Shorthander. Da können sie sich nicht über diese Strafe aufregen (in welcher man miserabel Boxplay spielt).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lümmel 24.04.2019 12:30
    Highlight Highlight Naja, mit einem War Room könnte das funktionieren. Zumindest würde es so warscheinlich schneller entschieden werden als wenn die Refs selbst auf einen kleinen Bildschirm schauen müssten.

    Was ich mich aber bei dem Spiel eher gefragt habe: Warum hat das 2-0 trotz Videokonsultation gezählt???
    • das Otzelot 24.04.2019 13:24
      Highlight Highlight Weil auf Tor entschieden wurde On Ice. Heisst es muss klar ersichtlich sein das es KEIN hoher Stock war. Und das war anscheinend nicht klar ersichtlich.
      Hätte der Schiri auf KEIN Tor entschieden On Ice wäre es wahrscheinlich auch so geblieben weil eben auch nicht klar ersichtlich ist, dass der Stock NICHT zu hoch war.
    • Lümmel 24.04.2019 14:21
      Highlight Highlight Ich weiss natürlich nicht welche Wiederholungen die Refs zur Verfügung haben, aber auf denen die jetzt online verfügbar sind sieht man klar dass er den Puck zu hoch ablenkt. Egal, war ja schlussendlich nicht entscheidend.
  • fandustic 24.04.2019 12:30
    Highlight Highlight Der Check an sich ist natürlich so dämlich wie unnötig. Aber klar, ist natürlich bitter für Las Vegas und die Diskussion wegen Videobeweis bei grossen Strafen nicht grundlegend falsch....aber bei aller Liebe: VIER!!! Gegentore im Boxplay in fünf Minuten. Also da muss man sich zuerst an der eigenen Nase nehmen.
    • Pana 24.04.2019 17:59
      Highlight Highlight Das wäre ihnen gegen Nashville nicht passiert.
  • Patrinho 24.04.2019 12:29
    Highlight Highlight Mehr ist manchmal eben doch nicht mehr...

    Solche „Fehlentscheide“ bei Strafen sind in der NHL doch eher selten. Strafen sind Tatsachenentscheide und in 99% der Fälle auch richtig. Man sieht im Fussball die Verwirrung mit dem VAR wo beinahe jede wichtige Situation kontrolliert wird. Besser ist es deshalb nicht und diskutiert wird trotzdem noch.

    Ich verstehe aber jeden Knights Fan der die Strafe als übertrieben empfindet.
  • Gender Bender 24.04.2019 12:22
    Highlight Highlight Krasser Fehlentscheid.
    • Martinov 24.04.2019 13:11
      Highlight Highlight Basierend auf welchen Fakten?
    • Gender Bender 24.04.2019 13:34
      Highlight Highlight 10" vor Schluss der Belle wegen sowas 5" zu geben ist unverantwortlich. Die 5" kommen bei groben Fehlverhalten mit Verletzungsfolge zum Zug. Nr.21 vgk delivered einen CrossCheck was ein Foul ist. Nr. 8 sjs dadurch off balance und wiederum von Nr.26 vgk gestossen. Er fällt sehr komisch, dreht sich noch halb in der Luft und schlägt auf. Dabei verletzt er sich und blutet.
    • Gender Bender 24.04.2019 13:35
      Highlight Highlight REGEL 127 – CHECK MIT DEM STOCK
      DEFINITION: Ein Spieler, der mit beiden Händen am Stock einen Check gegen
      den Körper eines Gegenspielers ausführt, wobei sich kein Teil des Stockes auf
      dem Eis befindet.
      I. Ein Spieler, der gegen einen Gegenspieler einen Check mit dem Stock
      ausführt, erhält eine Kleine Strafe.
      II. Ein Spieler, der einen Gegenspieler mit einem Check mit dem Stock
      rücksichtslos gefährdet, erhält entweder eine Grosse Strafe und eine
      automatische Spieldauer-Disziplinarstrafe oder eine Matchstrafe.
    Weitere Antworten anzeigen

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Im Schweizer Eishockey gibt es derzeit ein heiss diskutiertes Thema: Gästesektoren in neuen Stadien. Der mit 200 Plätzen sehr klein ausgefallene Gästesektor im neuen Stadion des Lausanne HC sorgte bei den Fans für Kopfschütteln. Nun hat auch Fribourg erstmals sein (zur Hälfte) neu renoviertes Stadion präsentiert.

Und auch in der Saanestadt wirkt der Sektor für die Gäste nicht gerade einladend. Glas auf allen vier Seiten und dicke schwarze Streben lassen ihn wie einen Käfig aussehen. Immerhin: …

Artikel lesen
Link zum Artikel