DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Viel Kampf, wenig Lohn – Schweiz unterliegt Tschechien im Shootout.
Viel Kampf, wenig Lohn – Schweiz unterliegt Tschechien im Shootout.Bild: DAVID W CERNY/REUTERS

Trotz starkem Berra – die Schweiz verliert im Penaltyschiessen gegen Tschechien 

12.05.2015, 19:3012.05.2015, 23:13
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
«Wir haben heute gezeigt, dass wir bereit für den Viertelfinal sind.» - Spielende
Was für ein intensives Spiel! Die Teams haben sich heute nichts geschenkt, obwohl auf beiden Seiten die Qualifikation für das Viertelfinale bereits im Sack ist. Das Spiel war über lange Strecken sehr ausgeglichen. Lange sah es sogar danach aus, als würden die Tschechen Reto Berra heute nicht mehr bezwingen.

Knapp zehn Minuten vor Schluss gelang Zatovic mit einem satten Schuss ins rechte Eck doch noch der Ausgleich.

Am Ende musste der Sieger im Shootout ausgemacht werden. Dabei hatten die Tschechen das nötige Glück. Reto Berra erwähnte nach dem Spiel, dass es eine sehr intensive Partie gewesen sei und beide Teams unbedingt gewinnen wollten, obwohl es um nichts mehr gegangen ist. Romain Loeffel betonte zudem: «Wir haben heute gezeigt, dass wir bereit für den Viertelfinal sind.»
Goaltender Ondrej Pavelec of the Czech Republic pauses during their Ice Hockey World Championship game against Switzerland at the O2 arena in Prague, Czech Republic May 12, 2015.  REUTERS/David W Cerny
Bild: DAVID W CERNY/REUTERS
Jakub Voracek of the Czech Republic (L) collides with Switzerland's goaltender Reto Berra after scoring his penalty during their Ice Hockey World Championship game at the O2 arena in Prague, Czech Republic May 12, 2015.  REUTERS/David W Cerny
Bild: DAVID W CERNY/REUTERS
2:1 - Penaltyschiessen - Treffer - Tschechien - Michal Vondrka
Vondrka trifft, Tschechien gewinnt.
Animiertes GIFGIF abspielen
1:1 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Schweiz - Romain Loeffel
Aach, auch Loeffel bringt den Puck nicht vorbei.
1:1 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Tschechien - Jan Kovar
Kovar versucht Berra zwischen den Beinen zu bezwingen. Der Tscheche vergibt die Chance!
1:1 - Penaltyschiessen - Fehlschuss - Schweiz - Andres Ambühl
Hach! Der zweite Schweizer scheitert.
1:1 - Penaltyschiessen - Treffer - Tschechien - Jakub Voracek
Auch der NHL-Star Voracek trifft souverän mit der Backhand. Der Ausgleich.
1:0 - Penaltyschiessen - Treffer - Schweiz - Kevin Fiala
Fiala trifft, klasse gemacht! Schon das zweite Mal trifft der Schweizer heute.
Animiertes GIFGIF abspielen
Wir brauchen den Party-Andy
Für die Motivation der Schweizer-Spieler gibt es hier nochmal den tanzenden Andy, um den Jungs so richtig Schwung in die Hüften zu bringen.
65'
Drittelende
Es gibt ein Shootout!
64'
Das riecht hier stark nach Penaltyschiessen. Hanlon nimmt noch ein Time-out, ich nehme an, um den Tschechen ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen.
avatar
Ein Dank an den Kameramann <3
von Linus van Moorsel
Kurz vor Schluss hat die Kamera doch noch unseren Supporter des Tages eingefangen. Heute ist es kein verrückt tanzender Mann mit Helm, nein heute ist es eine der zwei Frauen – entscheidet selbst:
Animiertes GIFGIF abspielen
64'
Gutes Boxplay der Schweizer, die Tschechen können sich zwar zweimal im Drittel der Eisgenossen festsetzten und kommen zu guten Abschlussversuchen, doch Berra hält dicht!
63'
Vier Tschechen gegen drei Schweizer, die Situation lässt nichts gutes ahnen, doch die Schweizer können sich befreien und kommen zu einer 2-gegen-1 Situation. Der Schuss von Walker prallt jedoch bei Torhüter Pavelec ab.
62'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Mark Streit
Streit muss für einen harmlosen Stockschlag vom Eis, die Strafe könnte nicht ungünstiger kommen!
60'
Weiter gehts auf dem Eis, sehen wir heute wieder einmal ein Penaltyschiessen?
avatar
In eine Gif
von Linus van Moorsel
Die letzten zehn Minuten der Schweizer kurz zusammengefasst:
Animiertes GIFGIF abspielen
Kleiner Tipp: der Hase ist die Schweiz.
60'
Drittelende
Auch die Tschechen kommen zu keiner grossen Chance mehr. Es gibt Verlängerung!
58'
Die finalen zwei Minuten sind angebrochen. Momentan siehts eher nach Verlängerung aus. Die Schweizer nun kaum mehr mit offensiven Aktionen und versuchen eher die Tschechischen Annäherungsversuchen abzuwehren.
avatar
Deshalb
von Linus van Moorsel

Eine vierstündigen Dosis des «Penalty Songs» hat folgende Folgen: (hier eine Liste, weil Listen sind toll)
- Brechreiz
- körperliche Abhängigkeit
- Herzrasen
- Schwindel
- Hitzeschock und Kreislaufkollaps bis hin zum Herzstillstand
- tiefe Depressionen
es kann aber natürlich auch Glückshormone hervorrufen, also versuchen wir es noch einmal:
56'
Berra hält hier weiterhin saustark. Zatovic versuchts aus dem Handgelenk, doch auch dieser Schuss ist gefundenes Fressen für die Fanghand vom Schweizer Torhüter!
56'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Thomas Hertl
Gerade haben die Schweizer eine erste Angriffs-Flut der Tschechen überstanden, da haut Hertl einem Schweizer den Stock ins Gesicht!
54'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Kevin Fiala
Fiala haut Kovar über den Haufen und muss in die Kühlbox. Boxplay für die Schweiz!
52'
Und jetzt läuft hier etwas in der O2 Arena! Die Tschechen nehmen fahrt auf und machen geich weiter Druck, Berra ist erneut gefragt.
51'
Tor - 1:1 - Tschechien - Martin Zatovic
Was für ein Hammer von Zatovic. Der Tscheche bekommt einen Pass auf der rechten Seite vor Reto Berra und knallt die Scheibe gegen die Laufrichtung des Schweizer Torhüters ins Eck. Da war nichts zu halten für Duracell-Reto.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Eher nicht in der Endlosschleife
von Linus van Moorsel
Hört den Penalty-Song lieber nicht immer und immer wieder, mein Kollege Nik verprügelt mich jeden Moment ... vielleicht noch einmal ...
48'
Es geht hin und her auf dem Eis. Die Chancen der Schweizer sind zwar nicht wirklich gefährlich, doch immerhin können sich die Tschechen nicht im Drittel der Eisgenossen festsetzten. Liegt auch am guten Backchecking der Schweizer.
avatar
Der Penalty Song
von Linus van Moorsel
Mein Gehör shazamt nicht seht gut, dafür shazamt mein Shazam perfekt! Nach stundenlangem Suchen, habe ich die Musik gefunden, die jeweils bei den Strafen gespielt wird. Hier, exklusiv für dich der offizielle «Penalty Song!»
46'
Nun kommt doch noch etwas Gefahr vor dem Schweizer Tor auf. Berra kann ein Querpass auf Vondrka nicht abfangen, doch der Tscheche bei seinem Abschluss mit viel Pech. Die Scheibe flattert am Tor vorbei.
44'
Die Tschechen fahren hier volles Geschütz auf. Erat, Hertl und Voracek versuchen es gleich reihenweise mit Slapshots von der blauen Linie, doch die Schüsse verfehlen alle das Tor. Ob die Tschechen wohl mit ihrem President gesoffen haben in der Kabine? Fragen über Fragen....
43'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Patrick Geering
Geering haut Voracek über den Haufen. Wieder Strafe, wieder ist Berra gefragt!
Danke für den Tipp
{anonymous}:Hey, Falls unsere User gerne Spiele sehen, in denen es um nichts mehr geht. Im CL Halbfinale zwischen Bayern und Barcelona steht es schon 1:2 und eigentlich ist auch schon alles entschieden. Aber dafür sieht man Messis Tattoos – halloohooo, Messis Tattoos!
41'
Wenn Berra hier weiterhin seine Form behält, dann werden die Tschechen heute wohl auf ein Wunder hoffen müssen.
40'
Ab gehts ins letzte Drittel!
Was Trainer halt so sagen...
Zurzeit läuft auch gerade noch das Halbfinale zwischen Bayern und Barca. Ich denke die Anweisungen zur Halbzeit von Guardiola und dem Tschechischen Nationaltrainer Vladimir Ruzicka werden sich ungefähr gleich anhören
Berra hält die Schweizer in Front
Wer hätte das gedacht, die Schweizer führen auch nach zwei Drittel immer noch mit 1:0. Zwischenzeitlich hätte Brunner eigentlich sogar zum 2:0 einnetzten müssen. Die bisherige Führung ist vor allem Reto Berra zu verdanken. Der Torhüter der Colorado Avalanche lies auch in diesem Drittel nichts anbrennen. Eine massive Steigerung im Gegensatz zu seinen bisherigen Auftritten an dieser WM. Ich glaube Coach Hanlon hat ihm eine Duracell-Batterie eingesetzt. Berra hält und hält und hält.
avatar
O Canada! Our home and native land!
von Linus van Moorsel
Trotz intensiver Suche und gnadenloser Recherchen, haben wir heute noch keine hübschen/verrückten/nackten/prügelnden/ Fans gefunden. Deshalb gibt es heute wieder mein Liebling aus dem Spiel gegen Kanada:
Animiertes GIFGIF abspielen
Dazu noch die Bitte nach Tschechien, ein bisschen Flitzen schadet nie.
avatar
Absolute Eskalation
von Linus van Moorsel
Ein süsses Hockey-Fan-Baby zur zweiten Drittelspause:
Animiertes GIFGIF abspielen
Wir sparen uns die Ausraster noch bis zum Viertelfinale auf.
40'
Drittelende
Verschnaufspause!
38'
Ausnahmsweise ein hervorragendes Powerplay der Schweizer. Kurz vor Ablauf kann auch Streit völlig frei auf Pavelec abziehen. Doch der Tscheche pariert den Schuss.
37'
Brunner vergeigt erneut eine riesen Möglichkeit! Fiala zieht von der blaun Linie ab, Pavelec kann den Strich noch knapp abwehren. Der Abpraller fällt Brunner vor die Füsse, doch der Schweizer kann aus der nahen Distanz nicht einnetzen. Das hätte das 2:0 geben müssen!
37'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Jan Kovar
Kovar reisst Blum um, dafür gibts eine Strafe.
36'
Das Spiel flacht etwas ab. Da haben Berra und seine Vordermänner den Tschechen regelrecht den Wind aus den Segel genommen. Das Boot der Tschechen wankt zünftig.
34'
Da powern doch tatsächlich die Tschechen zwei Minuten lang vor Reto Berra, doch das beeindruckt den Torhüter relativ wenig. Die Führung ist mittlerweile ihm genau so zu verdanken, wie Kevin Fiala. Für diese Leistung gibts ein Salto....oder zwei...
avatar
Seine Aussage
von Linus van Moorsel
Ich habe es nur gedacht, nicht geschrieben...
32'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Roman Josi
Josi holt sich mit seinem Cross-Check die nächste Schweizer Strafe.
30'
Gleich mehrere Schüsse prallen bei Berra ab. Zuerst versucht sich Voracek, dann Sobotka, doch der Schweizer Torhüter lässt nichts zu. Der hext hier die Jungs von Coach Henlon noch zum Sieg hat mir Mike Shiva gerade erzählt.
29'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Damien Brunner
Nach der verpatzten Möglichkeit muss Brunner für einen Stockschlag auf die Box. Ungeschickt vom Schweizer.
29'
Brunner wird von Geering lanciert und kann alleine auf Pavelec ziehen. Der Spieler vom HC Lugano scheitert jedoch.
28'
Erneut rettet Reto Berra! Was für eine Chance für die Tschechen. Krejcik knallt die Scheibe aufs Schweizer Tor. Berra lässt die Scheibe abprallen, angelt sich die Scheibe jedoch souverän zurück.
27'
Die Hausherren versuchen hier die Schweizer in den Griff zu bekommen. So richtig festsetzten vor Berra können sie sich jedoch nicht und wenn es einmal heiss wird, pariert der NHL-Torhüter souverän.
24'
Jetzt kommt Suri angefahren, umfährt gekonnt mit einer Körpertäuschung einen Tschechischen Verteidiger und zieht auf Goali Pavalec ab. Grosses Tennis, wie die Schweizer heute spielen. Man merkt, dass der gefallene Druck gut tut.
avatar
Alles Weicheier
von Linus van Moorsel
Echt Männer spielen noch auf richtigem Eis, ständig mit der Gefahr auf dem See einbrechen zu können. Die heutigen Spieler tragen Helme und der Torwart sogar eine Maske – unverständlich.
Mein absoluter Lieblings-Torwart ist übrigens Hockey-Legende Terry Sawchuk, auch ohne Goaliemaske parierte er jedes Geschoss. Die Spuren sind kaum sichtbar.
22'
Schon wieder! Ambühl profitiert von einem Missgeschick der Tschechischen Verteidigung und hätte um ein Haar das 2:0 erzielt.
21'
NHL-Star Jaromir Jagr hat sich übrigens im ersten Drittel in die Katakomben verabschiedet. Der Tscheche ist seit einem Zweikampf nicht mehr auf dem Eis. Ob es etwas ernsthaftes ist, oder ob er einfach Lust auf Bier bekommen hat, ist nicht bekannt.
20'
Es wird weiter geknebelt.
Die Schweizer haben tatsächlich im Powerplay getroffen
Unglaublich, die Schweizer haben doch tatsächlich ein Tor im Powerplay erzielt. Na gut, mit doppelter Überzahl sollte ein Treffer zwar Pflicht sein, doch nach den bisherigen Powerplays an dieser Weltmeisterschaft hätte ich den Schweizern das nicht zugetraut. Nichtsdestotrotz geht diese Führung in Ordnung. Das Spiel ist ausgeglichen, mit dem Vorteil für die Schweiz, dass sich die Tschechen gegen Ende der ersten 20 Minuten ganz schön ungeschickt angestellt haben.
Fiala mag man diesen Treffer ganz besonders gönnen, der Youngster spielt bisher ein starkes Turnier und könnte gegen die Amerikaner goldwert sein. Vorallem weil er nach seinem Goal nun mit doppelt soviel Selbstvertrauen auftreten wird. Ihr werdet schon sehen! Hier gibts noch die ersten Bilder aus der Partie:
Czech Republic’s Ondrej Pavelec fails to make a save during the Hockey World Championships Group A match against Switzerland in Prague, Czech Republic, Tuesday, May 12, 2015. (AP Photo/Petr David Josek)
Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE
12.05.2015; Prag; Eishockey WM 2015 - IIHF WORLD ICE HOCKEY WORLD CHAMPIONSHIP;
Czech Republic - Switzerland;
Die Schweizer jubeln nach dem Tor zum 0:1 in der O2 Arena 
(Andy Mueller/freshfocus)
Bild: freshfocus
Petr Caslava of the Czech Republic (R) talks with team mate Jakub Nakladal during their Ice Hockey World Championship game against Switzerland at the O2 arena in Prague, Czech Republic May 12, 2015.  REUTERS/David W Cerny
Bild: DAVID W CERNY/REUTERS
avatar
Für dich Virginia
von Linus van Moorsel


Bitteschön:
Switzerland's Kevin Fiala answers journalists' questions during a media conference of the Switzerland team, at the IIHF 2015 World Championship, in Prague, Czech Republic, Friday, May 8, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Bild: KEYSTONE
Und Roman Josi gibt es gratis obendrauf:
avatar
Pauseninterview
von Linus van Moorsel
Es ist Pause und wir befragen unseren besten Hockey-Experten (Sorry Eismeister Zaugg) dazu. Seine Analyse bringt wie immer alles auf den Punkt, danke Walter Frosch.
20'
Drittelende
Dem Schiedsrichter ist die Puste ausgegangen. Darum bittet er zur Drittelspause.
avatar
Geniale Musik
von Linus van Moorsel
Im Netz ist die Musik nach Strafen das Thema Nummer 1.


Meine Shazam-Ohren hören da einen Remix von «What Does The Fox Say» heraus:
19'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Jiri Novotny
Die Tschechen bekommen wieder eine Strafe. Zu viele Spieler auf dem Eis.
18'
Tor - 1:0 - Schweiz - Kevin Fiala
Ganz grosses Kino! Nachdem Ambühl einen perfekten Querpass nicht verwerten kann, obwohl das ganze Tor offen ist, bekommen die Schweizer eine Überzahl. Kurz darauf folgt eine zweite Strafe der Tschechen. Diese doppelte Überzahl weiss Fiala auszunützen. Der Youngster knallt, nach einem schönen Pass von Brunner, die Scheibe von der rechten Seite ins Gehäuse.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
USA! USA!
von Linus van Moorsel
Im Viertelfinal warten die US-Amerikaner, die ihre Gruppe B überlegen gewinnen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Mit nur einer überragenden Leistung, kann die Schweiz nun ein Eishockey-Märchen schreiben.
17'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Petr Caslava
Damien Brunner wird gefällt, es gibt doppelte Überzahl
17'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Petr Koukal
Strafe gegen die Gastgeber
16'
Schon wieder kommt Nemec an die Scheibe vor Berra, wieder hält Berra souverän. Da macht der Schweizer heute bisher eine ganz gute Figur. Besser als er hier:

When you know you're about to lose and you go with plan B...

Posted by The SPORT Bible on Dienstag, 12. Mai 2015
14'
Nemec mit einem kräftigen Slapshot. Doch Berra bleibt verschont, die Scheibe fliegt übers Tor.
avatar
In Gedanken noch bei Thomas Hundertpfund
von Linus van Moorsel
13'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Cody Almond
Nach einer kleinen Druckphase der Tschechen, weiss sich Almond nicht mehr anders zu helfen und stellt dem NHL-Youngster Hertl einfach mal den Stock zwischen die Beine. Strafe für die Schweiz!
10'
Mann kann hier wirklich von einem gelungen Start für die Schweizer reden. Das Spiel bisher ausgeglichen. Damien Brunner scheitert nach einem herrlichen Pass von Hollenstein ein erstes Mal an Goalie Pavelec
7'
Berra macht seinen Job gut und hält den Kasten dicht. Daran kann auch der Abschluss von Nemec nichts ändern. Das Powerplay der Tschechen ohne Konsequenzen für die Schweizer.
5'
Im Gegensatz zu den Schweizer haben die Tschechen ein sehr effizientes Powerplay. Das drittbeste der WM, um hier ein wenig den Klugscheisser rauszuhängen.
avatar
Leckerbissen zur Partie
von Linus van Moorsel
Mit Jaromír Jágr sehen wir heute den wohl besten Spieler an dieser Weltmeisterschaft. Was der 43-jährige hier zeigt ist absolute Weltklasse. Ich will dem Herrn von den Florida Panthers einfach mal gratulieren, dazu einer der grössten aller Zeiten zu sein.

Deshalb, puste die Kerzen aus!
4'
2 Minuten Strafe - Schweiz - Simon Bodenmann
Nun macht es Bodenmann dem Tschechen gleich und holt sich die erste Strafe für die Schweizer. Hocher Stock das Vergehen!
3'
Da kommt der erste Abschluss der Schweizer, der Schuss von Löffel aber nicht sonderlich gefährlich. Wie so oft im Schweizer Powerplay
2'
2 Minuten Strafe - Tschechien - Jakub Nakladal
Nakladal fährt einfach mal Schäppi übe den Haufen und wandert dafür in die Kühlbox
1'
Spielbeginn
Es geht los in der 02 Arena in Prag, der Schiedsrichter bis jetzt ohne Fehler.
Ohne Druck gegen den Gastgeber
Zweifellos, die Schweiz hat das günstigste Viertelfinal-Ticket aller Zeiten ergattert. Nur gerade zwei Siege haben die Jungs von Coach Hanlon eingefahern. Die restlichen Punkte wurden alle in den Spielen, die verlängert werden mussten geholt. Die Eisgenossen können nun also ohne Druck gegen Tschechien antreten, bevor es am Donnerstag gegen die Amerikaner richtig los geht. Es gilt also heute zu zeigen, dass auch die Schweizer ready für das Viertelfinal sind und sich die Teilnahme verdient haben!

Party-Andy wird heute sicherlich wieder Volgas geben, ganz bestimmt.
avatar
Österreich beisst in den sauren Apfel
von Linus van Moorsel
Frankreich und Lettland brauchte je noch einen Punkt für den verbleib in der A-Liga, Frankreich und Lettland sicherten sich heute je einen Punkt. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Frankreich gewinnt am Ende mit 3:2 nach Penaltyschiessen und für Österreich bedeutet es der direkte Wiederabstieg. Das tragische an der Sache, mit Österreich steigt auch Thomas Hundertpfund ab, wir werden ihn vermissen. Hundertpfund!

Ein kleiner Trost für die Österreicher, hier nicht ein, sondern zwei Waschbären:
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Fällt der Zuschauer-Rekord?
von Linus van Moorsel
Bereits 555'710 Zuschauer verfolgten die Partien an der WM in Tschechien bis am Tag vor den letzten Gruppenspielen. Damit sind die Organisatoren drauf und dran, sich den vor einem Jahr verlorenen Zuschauer-Rekord für eine Eishockey-WM zurückzuerobern. Die Titelkämpfe vor einem Jahr in Minsk hatten rund 640'000 Fans angelockt. Die Weissrussen hatten damit die Marke von Prag 2004 (552'000) deutlich übertroffen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Letztes Gruppenspiel - Vor dem Spiel
Die Viertelfinal-Qualifikation ist schon unter Dach und Fach, die Schweiz wird die Gruppenphase auf dem vierten Rang beenden. Zum Abschluss der dürfen die Eisgenossen gegen Gastgeber Tschechien ran. Ein Spiel, in dem sich die O2-Arena wieder in ein Tollhaus verwandeln wird. Anpfiff ist um 20.15 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Nati-Trainer Fischer warnt vor Kasachstan: «Sie sind angeschossen»
Nach dem überzeugenden WM-Auftakt mit Siegen gegen Italien (5:2) und Dänemark (6:0) treffen die Schweizer am Dienstagabend auf Kasachstan – auf dem Papier eine klare Sache.

Die Kasachen sind mit zwei Niederlagen ins Turnier gestartet, gegen Dänemark verloren sie 1:9. Gerade deshalb stuft sie der Schweizer Nationaltrainer Patrick Fischer als «brandgefährlich» ein - «sie sind angeschossen». Dass die Kasachen Eishockey spielen können, bewiesen sie vor einem Jahr, als sie an der WM in Riga unter anderen den späteren Finalisten Finnland (2:1 n.P.) bezwangen. Mit einem Sieg in der letzten Partie gegen Norwegen (1:3) hätten sie auf Kosten von Weltmeister Kanada die Viertelfinals erreicht.

Zur Story