Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Donnerstag

San Jose (mit Meier) – Montreal 5:2

Tampa Bay – Minnesota (mit Fiala) 0:3

Dallas – Colorado (mit Andrighetto) 4:0

Boston – Florida (ohne Malgin) 4:3

Pittsburgh – Columbus (ohne Kukan) 3:0

Edmonton – Vancouver (ohne Bärtschi) 3:2

Ottawa – NY Islanders (ohne Sbisa) 2:4

San Jose Sharks' Joonas Donskoi (27) celebrates with Timo Meier, left, and Erik Karlsson (65) after scoring a goal against the Buffalo Sabres during the first period of an NHL hockey game Thursday, Oct. 18, 2018, in San Jose, Calif. (AP Photo/Ben Margot)

Timo Meier erzielt gegen die Montreal Canadiens seinen 24. Saisontreffer. Bild: AP/AP

Meier trifft bei Sharks-Sieg – noch ein Treffer fehlt zu Niederreiters Bestmarke



Timo Meier, Stürmer bei den San Jose Sharks, trifft in der Nacht auf Freitag als einziger Schweizer NHL-Spieler. Der Appenzeller war beim 5:2-Heimsieg gegen die Montreal Canadiens in der 47. Minute mit seinem 24. Saisontor erfolgreich. Damit hat der 22-jährige Flügel im Monat März in allen drei Partien von San Jose einen Treffer erzielt.

Zur Bestmarke von Nino Niederreiter, der in der Saison 2016/2017 als bislang einziger Schweizer 25 Tore in einer Saison erzielt hatte, fehlt Meier noch ein Treffer. Die Sharks haben noch 15 Spiele zu absolvieren.

abspielen

Der 24. Saisontreffer von Timo Meier. Video: streamja

Die Boston Bruins sind derzeit kaum zu bremsen. Das Team aus dem Osten lag bei den Florida Panthers (ohne den verletzten Denis Malgin) in der letzten Spielminute noch 2:3 zurück. Matt Grzelcyk glich 37 Sekunden vor Schluss aus, der Siegtreffer von Patrice Bergeron fiel sieben Sekunden vor dem Ende.

abspielen

Bergeron trifft sieben Sekunden vor Schluss zum Sieg. Video: streamable

Boston hat damit seit 18 Spielen in Folge Punkte geholt. Die letzte Niederlage nach 60 Minuten erlitten die Bruins am 20. Januar. In der Eastern Conference liegt Boston mit 91 Punkten auf Platz 2, 15 Zähler hinter den Tampa Bay Lightning, die überraschend 0:3 gegen Kevin Fiala und die Minnesota Wild unterlagen. Dem Ostschweizer gelang kein Skorerpunkt. (pre/sda)

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feuseltier 08.03.2019 09:46
    Highlight Highlight Hoffe El Nino kommt auch noch auf 25 😉😃💪💪
  • Martinov 08.03.2019 08:30
    Highlight Highlight solides Spiel von Erik Gudbranson ;)
  • Frau Anna Müller 08.03.2019 08:12
    Highlight Highlight Schade, dass die CBJ nicht Punkten. Nach der mutigen Tradeoffensive von Kekäläinen würde ich sein Team gerne in den Playoffs sehen.
    • feuseltier 08.03.2019 09:46
      Highlight Highlight Sind ja momentan in den Playoffrängen nicht?
    • leonidaswarmegahappy 08.03.2019 10:08
      Highlight Highlight Noup sind sie nicht mehr.. Ein Sieg von den wild-card Plätzen entfernt.. Dort ist aber im Moment NN mit den Canes und die würde ich gerne weiterhin auf diesem Platz sehen.;-)
    • Frau Anna Müller 08.03.2019 11:21
      Highlight Highlight Die Canes hätte ich ebenfalls gerne in den Playoffs. aussetzen könnten Montreal oder zur Abwechslung auch mal die Penguins. Obwohl das alljährliche Playoff-Duell Caps vs. Pens zu den Highlights gehört...
  • NHL19 08.03.2019 07:59
    Highlight Highlight It's Timo Time again 🚨

    Es freut mich sehr, dass Timo wieder so richtig in Fahrt kommt.

Endlich! Praplan-Transfer zum SC Bern nun offiziell bestätigt

Nun ist es offiziell: Heimlich still und leise hat Nationalstürmer Vincent Praplan (24) beim SC Bern einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Vincent Praplans tüchtiger und schlauer Agent Georges Müller fühlte sich zwar noch bemüssigt, eine entsprechende Meldung von watson, wonach Vincent Praplan beim SCB mit Ausstiegsklausel für die NHL unterschrieben habe, per Twitter spöttisch als «Fake News» abzuqualifizieren.

Er hätte besser vornehm geschwiegen, so wie es sich für einen Rechtsanwalt in allen Dingen gehört. Denn nun hat ausgerechnet Nationalmannschafts-Direktor Raeto Raffainer den Transfer zum SC Bern unbeabsichtigt offiziell …

Artikel lesen
Link zum Artikel