Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
From left, Swiss soccer players Ricardo Rodriguez, Granit Xhaka, Admir Mehmedi, Haris Seferovic and Johan Djourou celebrate the egalisation during the UEFA EURO 2016 group A preliminary round soccer match between Romania and Switzerland, at the Parc des Princes stadium, in Paris, France, Wednesday, June 15, 2016. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Rodriguez, Xhaka, Mehmedi, Seferovic und Djourou jubeln über den Ausgleich. Bild: KEYSTONE

Das Unentschieden als schlechter Lohn: Diese Szenen zeigen, wie überlegen die Schweiz war  

Die Schweiz dominiert gegen Rumänien das Spiel, gerät aber dennoch in Rückstand. In einer furiosen zweiten Halbzeit können die Schweizer durch einen Hammer von Mehmedi immerhin ausgleichen – für mehr reicht es wegen mangelnder Effizienz aber nicht. Das sind die wichtigsten Szenen der Partie.



>>> Hier geht's zum Liveticker der Partie

6. Minute

Haris Seferovic macht da weiter wo er gegen Albanien aufhörte: Mit dem Auslassen von Chancen ...

16. Minute

... in der 16. Minute bringt Seferovic den Ball erneut nicht am Keeper vorbei. Wie Andreas Brehme so schön sagte: Haste Scheisse am Fuss, haste Scheisse am Fuss!

17. Minute 

In der 17. Minute unterzieht Stephan Lichtsteiner die gegnerischen Trikots einer Textilkontrolle. Es gibt völlig zu Recht Elfmeter für Rumänien.

18. Minute

Vor dem Elfmeter dreht der Schiedsrichter noch eine Ehrenrunde, doch diese vermag Schütze Stancu nicht verunsichern ...

Animiertes GIF GIF abspielen

18. Minute

... der Rumäne trifft wie schon gegen Frankreich vom Punkt und erzielt als erster Spieler dieser EM zwei Tore.

28. Minute

Die Schweiz verliert nach dem überraschenden Rückstand kurzzeitig den Faden. Nach einem Durcheinander treffen die Rumänen aber nur den Pfosten.

33. Minute

Die Schweiz fängt sich nach einer halben Stunde wieder. Aber auch beste Abschlusspositionen können nicht ausgenutzt werden. Hier scheitert Rodriguez mit einem harmlosen Freistoss.

35. Minute

Für ein technisches Schmankerl sorgt Rumänien-Trainer Anghel Iordanescu. Seine Mannschaft hat sich mittlerweile aufs Verteidigen beschränkt.

Animiertes GIF GIF abspielen

38. Minute

Auch mit dem Kopf klappt es nicht: Blerim Dzemaili verpasst den Ausgleich knapp.

52. Minute

Kurz nach der Pause hat die Schweiz nochmals viel Glück. Johan Djourou klärt in extremis – was beinahe in einem Eigentor endet.

56. Minute

Tor!!! Endlich gelingt der Schweiz der erlösende Ausgleich. Admir Mehmedi hämmert den Ball mit viel Wucht in die Maschen.

75. Minute

Die Schweiz ist auch nach dem Ausgleich die spielbestimmende Mannschaft. Das Team von Vladimir Petkovic drückt auf den Siegtreffer, so richtig zwingend ist das Ganze aber nicht. Sinnbildlich dafür ist diese Showeinlage von Shaqiri, die zwar schön anzusehen, aber dennoch brotlos ist. 

Mit dem Punktgewinn ist die Schweiz aber dennoch auf Achtelfinal-Kurs. Vier Zähler sollten für die nächste Runde reichen – auch bei einer allfälligen Niederlage gegen Favorit Frankreich.

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

So würden die Schweizer Nationalspieler als Isländer heissen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rigel 16.06.2016 10:48
    Highlight Highlight Gestern hatte ich zum ersten mal ein Hauch von Klasse bei der Schweizer Nati gesehen. Das war eine homogene Gruppe bei der die Mechanismen funktionierten.

    Aber dem Lichtsteiner sollte man abwatschen. Was hat er sich dabei gedacht? In der Serie A bleibt so ein Faul i.d.R. (zu Unrecht) immer ungeahndet. Aber international geht so was nicht!

    Und dieser Shaq ist ein hoffnungslos überschätzter Spieler. Dem fehlt es an Spielintelligenz (Originalton Pep). Ein grosser Spieler wird man erst dann, wenn Kopf UND Beine miteinander harmonieren.
  • Tobias K. 16.06.2016 00:36
    Highlight Highlight Muss wirklich sagen, dass die Nati heute toll gespielt hat. Hat mir viel Freude bereitet. Meilen besser als der Grottenkick gegen 10 Albaner. Was ich immer noch nicht verstehe , waren diese Einzelaktionen z.b. von Dzemaili oder Shaq. Solche Schmankerl kann man versuchen wenn man mit 3 Toren führt.
    Wenn die Passgenauigkeit und die Auswertung der Chancen besser wird, kanns wirklich was werden. Portugal muss sich gestern etwa so gefühlt haben wie unsere Kicker heute.
  • Bijouxly 15.06.2016 23:43
    Highlight Highlight Seferovic tut mir irgendwie Leid. Auch Dzemaili. Die ackern und auch wenn sie nur Luft und Torhüter treffen, ackern sie weiter. Dagegen kann man Shaqiri echt zu Hause lassen: Wir sind nicht beim Showfussball, sondern es geht in dieser Phase doch einfach um solide Leistung und Gewinn. Klar, Zauberfüsse sind schön, aber ich habe echt lieber 10 Behramis als 2 Shaqiris: der spielt Fussball wie ers kann und nicht wie er glaubt es zu können... http://
  • Amboss 15.06.2016 22:06
    Highlight Highlight Also ich hatte heute das erste Mal seit gefühlten Jahren mal wieder richtig Freude an der Nati.
    Klar, vieles stimmte nicht (insofern zeigt sich, in was für einer Situation die meisten Spieler im Verein sind).

    Aber: Sie haben geackert und spielten mit Freude.

    Und genau das habe ich eigentlich immer vermisst, schon unter Hitzfeld
  • Jol Bear 15.06.2016 21:23
    Highlight Highlight Die Nati hat seit längerem und zur Zeit ganz besonders ein eklatantes Stürmerproblem. Teams, die Mühe haben, das Spiel zu dominieren, sind auf Spieler angewiesen, die aus 2-3 Chancen einmal treffen. Man könnte den stets rackernden Seferovic mal hinter der Spitze spielen lassen und es vorne mit Derdiok versuchen.
    • maxi 15.06.2016 21:31
      Highlight Highlight Marco schneuwly..*husthust*


      Vlado setzt aber lieber auf spieler die in der meisterschafts schon nicht treffen
    • welefant 16.06.2016 00:22
      Highlight Highlight Wieso maxi geblitt wird ist mir fremd! Aber ja, seit der em hat's hier ha sowiso 1000 fussballexperten. Die ewigen ahnungsvollen natifans....*husthust*
  • Sloping 15.06.2016 21:11
    Highlight Highlight Unter dem Strich interessiert doch niemanden mehr, wie dominant die Schweiz gegen Albanien oder Rumänien war. Wer von der wohl schwächsten Gruppe der ganzen EM nicht profitieren kann und gegen Gegner, dessen Spieler hauptsächlich in viel schwächeren Ligen als die Schweizer Stammkräfte spielen, nicht zwei Mal diskussionslos gewinnt und den zweiten Platz sichert, ist leider viel schlechter, als dies das Potential und wohl auch die Wunschträume der Spieler und der Nation erahnen lässt.
    • béast 15.06.2016 23:13
      Highlight Highlight frankreich hat gegen diese beiden gegner ja auch alles schon in der 8./9. minute klar gemacht, gäll!?
  • amore 15.06.2016 20:58
    Highlight Highlight Mit solch schlechter Leistung kommt diese Mannschaft nicht weiter. Schade.
    • Capodituttiicapi 15.06.2016 21:06
      Highlight Highlight Sehr differenzierte Meinung. Bravo.
    • cyrill.kuechler 15.06.2016 23:15
      Highlight Highlight Schlechte Leistung und schwachenEffizienz ist schon nicht ganz das Gleiche, lieber «amore». Habe fertig!
  • Pirat der dritte 15.06.2016 20:46
    Highlight Highlight bravo Schweiz toll gespielt! etwas Pech beim Abschluss!
  • Toto 15.06.2016 20:41
    Highlight Highlight Schade,dass es einem dummen Captain hat, der so grobe Fehler im Strafraum macht.
  • Leon1 15.06.2016 20:26
    Highlight Highlight Shaqiri auf die Bank, aber sofort!
    Vor dem Spiel bei einem Journalisten wieder ungefragt das Kosovo-Thema aufwärmen und die Spekulationen reaktivieren. Stänkern wie im Kindergarten, der hat sein Ego nicht im Griff!

    Und dann während dem Spiel, Ballverlust um Ballverlust, nichts in der Vorwärsbewegung, Standards völlig ungefährlich und Verlierer absolut jeder Zweikämpfe!
    • NWO Schwanzus Longus 15.06.2016 20:39
      Highlight Highlight Beim Nächsten Spiel gegen Frankreich würde ich ihn auf der Bank lassen oder allgemein für die nächsten Spiele. Genau das Gleiche bei Seferovic, er gehört nicht in die Startelf.
    • Äffli 15.06.2016 20:56
      Highlight Highlight Schade finde ich vor allem, dass er, wenn er den Ball vor demTor hat, nicht fähig ist, einfach ein solides Tor zu schiessen. Nein, es muss ja ein Fallrückzieher sein! Den er natürlich nicht versenkt. Ein bisschen Bescheidenheit und Demut vor dem Team würden ihm gut tun.
    • Veles 15.06.2016 21:01
      Highlight Highlight Und was ist mit Lichtsteiner?
    Weitere Antworten anzeigen
  • NWO Schwanzus Longus 15.06.2016 20:15
    Highlight Highlight Spielerisch war das gut zum Ansehen aber wir wurden extrem schlecht belohnt wir haben zuviel versemmelt. Dieser Punkt ist in dieser Begegnung zuviel für Rumänien Hinten waren sie Anfällig also wären sie durchaus zu knacken gewesen. Unsere Chancenverwertung ist unser grösstes Manko, und teilweise war die Verteidigung Stümperhaft. Ich hoffe das wie gegen den Gastgeber stark und geschlossen im Kollektiv auftreten und Siegen. Hopp Schwiiz! 🇨🇭🇨🇭🇨🇭
  • AJACIED 15.06.2016 20:15
    Highlight Highlight Schlechter Lohn? Sry das war ja fahrlässiger als Belgien.
    Zum Glück noch 1 Pkt geholt.
    Dieser Haris omg🙈
    • ksayu45 15.06.2016 20:54
      Highlight Highlight der gehört wirklich auf die bank! was für ein chancentod...

8 Jahre Absenz sind genug – wie Lustrinelli die U21-Nati wieder an die EM führen will

Der Schweizer U21-Nationalcoach Mauro Lustrinelli beobachtet die aktuelle EM in Italien. Mit der Schweiz hat er das Turnier 2021 im Visier. Denn nach acht Jahren Abwesenheit sollen Spieler der höchsten Juniorenklasse wieder an einer EM teilnehmen.

Die Schweiz ist an der U21-EM in Italien nur Zuschauer. Wieder einmal. Schon zum vierten Mal in Folge fehlt die Auswahl des SFV bei einer EM-Endrunde. Vor acht Jahren in Dänemark war sie letztmals dabei und bestritt am Ende sogar den Final gegen Spanien, der mit 0:2 verloren ging. Es war die dritte Finalteilnahme einer Schweizer Nachwuchsnati innerhalb von neun Jahren gewesen, nachdem die U17 2002 den EM- und 2009 gar den WM-Titel gewonnen hatte.

Natürlich gibt es Gründe für die Baisse. Zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel