Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Xherdan Shaqiri celebrates after scoring his side’s first goal during the Euro 2016 round of 16 soccer match between Switzerland and Poland, at the Geoffroy Guichard stadium in Saint-Etienne, France, Saturday, June 25, 2016. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Akrobatisch beim Torschuss, akrobatisch beim Torjubel: Xherdan Shaqiri.
Bild: Pavel Golovkin/AP/KEYSTONE

Und gleich nochmals der fliegende Shaqiri: Sein EM-Tor ist doch das Schönste, wie Experten wissen



Was war das für eine Aufregung hierzulande, als die UEFA verkündete, dass nicht Xherdan Shaqiris mit seinem Seitfallzieher, sondern der Ungar Zoltan Gera das schönste Tor der EM erzielt haben soll.

abspielen

Hach, wie schön: Xherdan Shaqiri.
YouTube/Muhami Sadewa

Natürlich war Geras Treffer sehenswert, aber im Gegensatz zu Shaqiris Kracher viel zu normal. Das Resultat entstand in einer Fan-Umfrage eines Sponsors.

Einen Tag später macht die UEFA einen Rückzieher. Oder anders gesagt: Die Technischen Beobachter des Kontinentalverbandes haben ihre Top-10-Tore ermittelt. Die 13 Experten – unter anderem Alex Ferguson, Alain Giresse, Gareth Southgate, Thomas Schaaf oder Jean-Paul Brigger – wählten dabei Shaqiri auf Nummer 1.

abspielen

Hier nochmals Geras Tor gegen Portugal.
YouTube/JamesWisbey

Geras Treffer schaffte es nicht in die Top 10. Trotzdem sagt der involvierte Experte Ioan Lupescu: «Wir verstehen die Fans. Es war ein schöner Treffer von Gera. Aber wir wählten aus der Shortlist mit 26 Toren (inklusive Gera) eine Aktion, die aussergewöhnlich war.»

Die schönsten Tore der EM 2016

UEFA EM 2016 Top 10

Dabei berücksichtigt wurden technische Fertigkeiten oder grossartige Mannschaftsleistung, Schwierigkeit und Wichtigkeit des Treffers.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das zweitschönste Tor: Hal Robson-Kanu gegen Belgien.
gif: Youtube

Lupescu erklärt: «Bei Shaqiri bewundern wir die akrobatischen Fähigkeiten und auch wie perfekt er den Ball traf. Es war fraglos ein Highlight der ganzen EM.» Na also, geht doch UEFA! (fox)

Wer alle 108 Tore in einem Video nochmals sehen will: Hier lang!

Auch schön und mit Shaqiris und Robson-Kanus Tor und Payets Jubel nach seinem Treffer: Die EM 2016 in einem Bild

Lustiges rund um die EM:

Sie müssen die EM im Fernsehen schauen: Die Top 11 der Stubenhocker (nein, nicht nur Holländer)

Link zum Artikel

Vom «schweren Foul am österreichischen Fussball» zum Nationalhelden – das ist Marcel Kollers Ösi-Märchen 

Link zum Artikel

Die WIRKLICH wichtigsten Fakten zur EM: Diese 10 Spiderdiagramme musst du kennen

Link zum Artikel

Ahoi, Captain Petkovic! Mit diesen Schiffen musst du in die EM-Schlacht ziehen

Link zum Artikel

Trötzli-Bueb, Super-Opa, lästige Fliege: So wirken Shaqiri, Buffon, Ronaldo und Co.

Link zum Artikel

Kometenhafter Aufstieg nach tiefem Fall: Wie Belgien zu seiner goldenen Generation gekommen ist

Link zum Artikel

Modric, Rakitic und Co. – das Monster-Mittelfeld wird Kroatien zum Titel führen! Vielleicht

Link zum Artikel

Das ist der grosse Aufsteiger Denis Zakaria: Von der fünfthöchsten Liga an die EM 

Link zum Artikel

Petkovic, mach was du willst, aber nimm Inler mit zur EM – von mir aus als dritten Goalie

Link zum Artikel

Der zwölfte Mann sollt ihr sein! Das grösste Problem der Schweizer Nati sind wir Fans

Link zum Artikel

Türkyilmaz, Frei und Co. – schaffst du es in unserem EM-Quiz bis in den Final?

Link zum Artikel

Hupende Albaner und grossmäulige Engländer: 11 wirklich, wirklich wichtige Grafiken zur EM

Link zum Artikel

Diese Phrasen werden wir an der EM bestimmt zu hören bekommen – DAS ist wirklich gemeint

Link zum Artikel

Panenka, Maniche oder Balotelli – wer erzielte das schönste EM-Tor aller Zeiten?

Link zum Artikel

Dicker Gelson, du bist nicht allein – wir haben 40 EM-Stars ein Umstyling verpasst

Link zum Artikel

Richi Roderer als linker Verteidiger? So würden die Nati-Cracks als urchige Schweizer heissen 😂

Link zum Artikel

Von Alaba bis Xhaka – das sind die Schlüsselspieler der 24 EM-Teams

Link zum Artikel

Nati-Goalie Yann Sommer: «Gegen Albanien ist auch viel Prestige im Spiel»

Link zum Artikel

Keine Ahnung, wem du an der EM helfen sollst? Dann ist dieses Flussdiagramm für dich!

Link zum Artikel

Solo Embolo? Natürlich nicht, das sind die 20 Youngsters, welche du für die EM kennen musst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

René Fasel: «Ich wollte auch Lukaschenko in die Augen schauen»

Die Bilder sind um die Welt gegangen und haben eine Welle der Empörung ausgelöst: Hockey-Weltpräsident René Fasel (70) umarmt Alexander Lukaschenko, den letzten Diktator Europas. Nun spricht René Fasel erstmals offen über diese Begebenheit und sagt, warum er nach Weissrussland gereist ist, was er dort getan hat und ob eine Weltmeisterschaft noch möglich ist.

War Ihnen bewusst, was Ihr Besuch in Minsk auslösen könnte?René Fasel: Ja sicher war mir bewusst, wie heikel die Reise nach Minsk ist.

Warum sind Sie zusammen mit Ihrem Generalsekretär Horst Lichtner das Risiko dieser Reise eingegangen?2017 ist die WM 2021 mit nur einer Stimme Differenz zu der Bewerbung von Finnland Weissrussland und Lettland zugesprochen worden. Bereits 2014 hatten wir die WM in Minsk ausgetragen und sie wurde ein grosser Erfolg. Die politische Situation seit den Wahlen im …

Artikel lesen
Link zum Artikel