Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05314638 Swiss national soccer team head coach Vladimir Petkovic speaks during a press conference in Zurich, Switzerland, 18 May 2016. Petkovic announced the Swiss squad for the training camp in preparation for the UEFA EURO 2016 soccer championship in France.  EPA/WALTER BIERI

Nati-Trainer Vladimir Petkovic gibt den Medien Auskunft – denken tut er bestimmt oft etwas anderes.
Bild: EPA/KEYSTONE

Diese Phrasen werden wir an der EM bestimmt zu hören bekommen – DAS ist wirklich gemeint

Ob Titelfavorit oder krasser Aussenseiter – in Sachen Phrasen sind die Trainer und Fussballer alle schon Europameister. Wir haben zehn Beispiele für euch übersetzt.

02.06.16, 09:47 02.06.16, 14:23
Janick Wetterwald
Janick Wetterwald



Der Klassiker

Man kann nur gewinnen – ähä ...

Portugiesische Bescheidenheit 

... und am Ende gewinnen immer die Deutschen

Unschuldig zieht immer

Im Lernprozess

Es ist noch alles offen

Unterschätzen geht gar nicht

Unterschätzen geht WIRKLICH nicht

Voll fokussiert – NICHT!

Die Schweizer Nati-Stars mit urichgen Namen (inklusive User-Inputs!)

Witziges zum Fussball

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Der Titel für das absurd-witzigste Interview des Jahres ist bereits vergeben

Ciao Cristiano! Das sind die 17 schönsten italienischen Fussball-Begriffe

Ähm … wie sieht denn dieser Fussballplatz bitteschön aus?!

Top-Sportchef Ralf Meile hat in 6 Monaten aus 100 satte 250 Millionen gemacht. Und du?

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 02.06.2016 11:13
    Highlight Was hat ronaldo euch eigentlich getan?
    22 74 Melden
    • droelfmalbumst 02.06.2016 11:15
      Highlight word!
      13 36 Melden
    • Thecaptainsolo 02.06.2016 11:18
      Highlight Nims doch mal mit humor, bei jeder kleinen spitze gegen ihn jammerst du gleich...
      73 4 Melden
    • maxi 02.06.2016 11:19
      Highlight Auf dich kann man sich in fussballsachen sachen verlassen ;)
      6 24 Melden
    • Einer Wie Alle 02.06.2016 12:17
      Highlight Ronaldo ist eine Person, dessen Leben öffentlich ist. Mit seiner Frisur, sowie mit einigen Aktionen hat er sich lächerlich gemacht. Persönlich wird er den Journalisten von watson wohl kaum etwas getan haben. Das wird Ihnen, maxi, wohl auch bewusst sein. Ausserdem wurden noch viele andere Spieler, sowie Trainer, aufs Korn genommen. Dass Sie hier den Ronaldo so vehement verteidigen gibt mir zu denken, ob Sie vielleicht nicht eine falsche Gottheit in besagtem Spieler sehen.

      Auf http://atheismus.ch/ gibt es nützliche Tipps um Ihnen die falsche Gottheit sich wieder auszureden.

      :)
      31 11 Melden
    • maxi 02.06.2016 14:12
      Highlight Naja dieses ewige gestänkere von watson gegen ronaldo nervt halt...

      Einer wie alle, ich habe kein problem mit gottheiten
      6 11 Melden
    • Kommentareschreiber 23.06.2016 12:12
      Highlight @maxi
      Überdurchschnittlichkeit wird in der Schweiz kaum jemandem zugebilligt. Wenn sie aber so offensichtlich wird, dass man es nicht mehr leugnen kann (und wie bei CR7), dann wird halt alles was mit dieser Person zusammenhängt in den Dreck gezogen. Schade!
      1 0 Melden
  • Kastigator 02.06.2016 11:08
    Highlight ich versteh den ganzen Hype nicht. Aber ich habe mir noch nie viel aus Eishockey gemacht.
    51 13 Melden
    • goschi 02.06.2016 19:47
      Highlight Geht mir gleich, ich habe noch nie verstanden, was so toll daran sein soll grossen Gruppen von den Berg hoch keuchenden Velofahrern zuzugucken.
      6 0 Melden
  • BVB1909 02.06.2016 10:08
    Highlight Korrektur: Ibra sagt was er denkt :P
    72 1 Melden
    • Janick Wetterwald 02.06.2016 10:24
      Highlight meistens ja, aber vielleicht auch nicht IMMER ;)
      13 13 Melden
    • droelfmalbumst 02.06.2016 11:16
      Highlight oh doch... sogar öfter als immer :D
      32 1 Melden
    • SaveAs_DELETE 02.06.2016 11:38
      Highlight Stimmt, manchmal spricht er auch ohne zu denken :-)
      35 0 Melden
    • Hayek1902 02.06.2016 20:02
      Highlight Ibra kann nicht lügen, denn so bald er etwas ausspricht, wird es Wahrheit.
      6 0 Melden
    • ch2mesro 02.06.2016 20:13
      Highlight und er ruft ganz sicher nicht seinen berater an....😉
      7 0 Melden

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen