Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
IMAGE DISTRIBUTED FOR IRONMAN - In this photo provided by the 2014 IRONMAN World Championship presented by GoPro, Sebastian Kienle, of Germany, reacts after winning the men's 2014 IRONMAN World Championship presented by GoPro on Saturday, Oct. 11, 2014 in Kailua Kona, Hawaii. (Marco Garcia/AP Images for IRONMAN )

Die totale Erschöpfung: Sebastian Kienle, der Ironman-Sieger 2014, hat soeben 10'000 Kalorien verbrannt.  Bild: AP Images for IRONMAN/AP Images

Den Energietank füllen

An einem Ironman verbrauchen Sie die Kalorien von 20 Big Macs. Oder 12 Pizzen. Oder 200 Gurken. Oder unglaublich krass vielen Tomaten

3,86 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und zum Abschluss einen Marathon laufen. Beim Ironman verbrennen die Athleten rund 10'000 Kalorien. Wir zeigen Ihnen, was Sie essen müssten, um diese Menge an Kalorien aufzunehmen. 



Der Deutsche Sebastian Kienle hat am Wochenende den Ironman auf Hawaii gewonnen. Seine Schlusszeit: 8 Stunden, 14 Minuten und 18 Sekunden. 

Das braucht natürlich eine Menge Energie, rund 10'000 Kalorien werden beim Ironman verbrannt. Wie sich die Athleten – rein theoretisch – kalorienmässig vorbereiten könnten, haben wir für Sie aufgelistet. 

20 Bic Macs

Big Mac

Bild: mcdonalds/watson

200 Gurken

Gurken

Bild: duden/watson

20 Tafeln Schokolade

Schokolade

Bild: duden/watson

12 Salami-Pizzas

Pizza

Bild: uncletonysnypizza/watson

400 Reiswaffeln

Reiswaffeln

Bild: fbbd.info/watson

28 Teller Spaghetti mit Tomatensauce

Spaghetti

Bild: ich-bin-dann-mal-schlank/watson

16 Teller Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti

Rösti

Bild: kultur-online.net/watson

1'000 Tomaten

Tomaten

Bild:vitagenes/watson

Sie haben die Kalorien schon zu sich genommen und merken nun, dass der Ironman doch nicht Ihre Sache ist? Wir helfen Ihnen mit unserer Diashow, die 10'000 Kalorien auf andere Weise wieder loszuwerden:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Protokoll des vielleicht verrücktesten Tags in der Geschichte der Handball-Nati

Erst 44 Stunden vor dem ersten WM-Spiel erfahren die Schweizer Handballer von ihrer Turnierteilnahme. So wird diese Reise nach Ägypten zum Abenteuer – das zwei Spieler wegen positiver Coronatests nicht mitmachen können.

Die Nationalspieler müssen früh aus den Federn. Noch sind sie in der kalten, winterlichen Schweiz. Doch bereits in rund 13 Stunden sollen sie gegen Österreich das erste Spiel an der Handball-WM in Ägypten bestreiten.

Das Check-in am Flughafen Zürich steht an. Sicherheitshalber nehmen die Schweizer genügend Bälle mit – man weiss ja nie.

Zwei Spieler aus dem WM-Aufgebot fehlen: Jonas Schelker und Luka Maros. Die beiden Spieler von Kadetten Schaffhausen wurden gestern positiv auf das Coronavirus …

Artikel lesen
Link zum Artikel