DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04215088 Formula One boss Bernie Ecclestone adjusts his tie as he arrives for the sixth day of his trial at the regional court in Munich, Germany, 20 May 2014. Ecclestone is charged with bribery and incitement to breach of trust 'in an especially grave case' over a 44 million US dollar payment to a German banker, that prosecutors allege was meant to facilitate the sale of the Formula One Group to a buyer of Ecclestone's liking.  EPA/MATTHIAS SCHRADER / POOL POOL PHOTO

Wurde abgesetzt: Bernie Ecclestone ist nicht mehr Chef der Formel 1. Bild: EPA/DPA / AP POOL

Nach über 40 Jahren an der Spitze der Formel 1 muss Bernie Ecclestone gehen

Bernie Ecclestone ist eigenen Angaben zufolge seit Montag nicht mehr Geschäftsführer der Formel 1. Der 86-Jährige führte die Königsklasse des Motorsports während rund vier Jahrzehnten.



«Ich wurde heute abgesetzt. Bin einfach weg. Das ist offiziell. Ich führe die Firma nicht mehr», zitierte die Website «auto-motor-und-sport.de» am Abend Bernie Ecclestone. Der 86-jährige Brite führte die Königsklasse des Motorsports seit rund vier Jahrzehnten. Der Medienkonzern Liberty Media bestätigte am Montagabend die Meldung, wonach er der neue Besitzer der Formel 1 ist.

Nach der Übernahme durch den US-Medienkonzern deutete sich das Ende von Ecclestones Ära bereits an. In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt. Vorstandschef und neuer starker Mann in der Formel 1 sei der ehemalige TV-Direktor Chase Carey, bestätigte Ecclestone dem Bericht zufolge.

Die Stationen von Bernie Ecclestone

1950: Start als Fahrer in einem Rahmenrennen eines Formel-1-Grand-Prix. 1958: Im eigenen Wagen scheitert er bei den Qualifikationen für die Formel-1-Rennen in Monte Carlo und Silverstone. 1958 bis 1959: Manager von Formel-1-Pilot Stuart Lewis-Evans (1959 tödlich verunglückt). 1966 bis 1970: Manager von Formel-1-Pilot Jochen Rindt (1970 tödlich verunglückt). 1971 bis 1987: Besitzer des Brabham-Rennstalls (Weltmeister 1983/Nelson Piquet). 1971: Ecclestone ist für den Zusammenschluss aller Formel-1-Teams verantwortlich (Formula One Constructors Association). 1977: Ecclestone kauft die Werberechte. 1978: Ecclestone kauft die TV-Rechte. 2000: Ecclestone verkauft Dreiviertel der SLEC (die Kürzel stehen für seine damalige Frau Slavica Ecclestone) Holding Ltd. an EM.TV. 2005/6: Verkauf der Formel 1 an den britischen CVC Capital Partners. Seit 2006: als Geschäftsführer Formel 1 von CVC eingesetzt. 23. Januar 2017: abgesetzt als Geschäftsführer der Formel 1 durch den neuen Besitzer Liberty Media (sda/dpa)

Insgesamt soll Liberty Media für die Mehrheit 4.4 Milliarden Dollar (etwa 3.93 Milliarden Euro) zahlen. Zudem sollten Schulden von 4.1 Milliarden Dollar übernommen werden. Der Liberty-Anteil soll auf 35.3 Prozent wachsen, das Stimmrecht vollständig bei dem US-Konzern liegen. Bisheriger Hauptgesellschafter war seit 2005 das Finanzunternehmen CVC, das Ecclestone als Geschäftsführer eingesetzt hatte.

Der 86-jährige Ecclestone bestimmte seit 40 Jahren die Geschicke in der Königsklasse des Motorsports und machte die Serie zu einem Milliarden-Geschäft. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nadal siegt so souverän wie Djokovic – auch Titelverteidigerin Swiatek weiter

Artikel lesen
Link zum Artikel