Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
16.03.2014; Melbourne; Formel 1 - GP Australien 2014; Nico Rosberg (GER) Mercedes AMG F1 W05 in Fuehrung beim Start (Patrik Lundin/Sutton/freshfocus)

Aussehen tut's wie die die Formel 1, anhören nicht. Bild: Sutton

Das hört doch jeder

Sie nennen sich Auto-Experten? Ich bin mir sicher, dass Sie hier peinlich scheitern

Die Formel 1 ist zu leise? Darüber jammern derzeit viele «Motorsport-Experten».Dabei bin ich sicher, dass Sie die verschiedenen Motorengeräusche gar nicht auseinanderhalten können.



Viele Fans erschraken spätestens am Sonntagmorgen bei der Übertragung des ersten Formel-1-Rennens der Saison in Melbourne. Die Formel 1 hört sich ja gar nicht mehr an, wie es sich für einen Macho-Sport gehört. Die knallenden Motoren sind verstummt, einige behaupten Elektrorasierer, Rasenmäher oder Staubsauger seien lauter.

Gesagt ist das schnell einmal. Hören konnte man es tatsächlich auch. Irgendwie wirkte die Übertragung, als ob ein Tonproblem bestand.

Wer hört den Unterschied? Hier mit Bild ist's ja einfach

Vergleich zwischen einem V8-Supercars-Rennen, der Formel 1 2013 und 2014. Youtube/Cricketvidoes2013

Doch wie gut kennen Sie die Motorengeräusche wirklich? Der «Telegraph» hat dazu ein hervorragendes Quiz erstellt, welches wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Und vor allem können Sie so vermeintliche Experten schonungslos aufdecken.

Das Quiz funktioniert ganz einfach: Achtmal hören Sie einen Motorensound, acht PS-starke Schlitten wie ein Lamborghini, Ferrari, Aston Martin, Bugatti sowie vier verschiedene Formel-1-Boliden aus den letzten Jahren müssen Sie danach richtig zuordnen. Mein Rekord steht nach einem Versuch bei 2/8 ...

Hier geht es zum Quiz!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

YB dreht Klassiker dank Nsame und Elia – und hält den FCB damit auf Distanz

Die Young Boys gewinnen in Bern gegen den FC Basel das erste Saisonduell der Dauerrivalen 2:1. Das Siegestor erzielte Stürmer Meschack Elia in der 61. Minute.

Die Torfolge (0:1, 1:1, 2:1) war die gleiche wie im Cupfinal am 30. August. Nach dem Tor von Elia, der nach einem kurzen Pass von Jean-Pierre Nsame davonzog, sich gegen einen Verteidiger durchsetzte und unhaltbar in die entfernte Ecke traf, beherrschten die Young Boys das Geschehen bis zum Schluss. Die Basler, bei denen Pajtim Kasami im …

Artikel lesen
Link zum Artikel