DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kevin De Bruyne und Manchester City müssen plötzlich wieder zittern.
Kevin De Bruyne und Manchester City müssen plötzlich wieder zittern.Bild: keystone

ManCity patzt im Titelrennen bei West Ham +++ Inter verhindert Milans Meisterparty

15.05.2022, 22:42

Premier League

West Ham – ManCity 2:2

Manchester City hat die Vorentscheidung im Titelkampf mit dem FC Liverpool verpasst und bei West Ham United nur 2:2-unentschieden gespielt. Die «Hammers» gingen im ersten Durchgang durch einen Doppelpack von Jarrod Bowen mit 2:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel drehte das Team von Pep Guardiola aber auf: Jack Grealish und ein Eigentor von Vladimir Coufal brachten die «Citizens» wieder auf die Erfolgsstrasse. Beinahe hätte es auch noch zum Sieg gereicht, doch Riyad Mahrez vergab in der 87. Minute per Penalty den möglichen Vollerfolg.

West Ham United - Manchester City 2:2 (2:0)
Tore: 24. Bowen 1:0. 45. Bowen 2:0. 49. Grealish 2:1. 69. Coufal (Eigentor) 2:2.
Bemerkungen: 86. Torhüter Fabianski (West Ham United) hält Foulpenalty von Mahrez 2:3.

Bowen bringt West Ham mit 1:0 in Front.Video: streamja
Bowen doppelt kurz vor der Pause zum 2:0 nach.Video: streamja
Grealish verkürzt kurz nach der Pause auf 1:2 aus City-Sicht.Video: streamja
West Hams Coufal trifft zum 2:2 ins eigene Tor.Video: streamja
Der verschossene Penalty von Mahrez.Video: streamja

Tottenham – Burnley 1:0

Tottenham Hotspur darf weiter auf einen Platz in der Champions League hoffen. Das Team von Trainer Antonio Conte setzte sich gegen Abstiegskandidat Burnley mit 1:0 und liegt zwei Runden vor Schluss nun mit zwei Punkten Vorsprung auf Arsenal auf Tabellenrang 4. Die «Gunners» haben allerdings noch ein Spiel weniger auf Konto, sie treffen am Montagabend auf Newcastle.

Mann des Spiels für die «Spurs» war Harry Kane, der kurz vor der Pause einen Handspenalty souverän zum 1:0 verwandelte. Für den Captain der englischen Nationalmannschaft war es im 36. Spiel der 16. Treffer.

Tottenham Hotspur - Burnley 1:0 (1:0)
Tor: 45. Kane (Handspenalty) 1:0.

Harry Kane bringt Tottenham per Penalty mit 1:0 in Front.Video: streamja

Die Tabelle:

Serie A

Milan – Atalanta 2:0

Die AC Milan gewinnt zuhause gegen Atalanta Bergamo mit 2:0 und steht damit kurz vor dem 19. Meistertitel der Vereinsgeschichte. Nach einer zähen ersten Halbzeit erlöste Rafael Leao die Mailänder Fans mit dem 1:0. Nach einem langen Pass setzte er sich gut im Zweikampf durch und schloss durch die Beine des gegnerischen Torhüters ab.

Das 2:0 war dann ein absolutes Traumtor: Thoe Hernandez startete am Mittelkreis einen Alleingang, der ihn schlussendlich bis in den gegnerischen Straufraum führte. Dort traf er gekonnt ins lange Eck. Danach liess Milan nichts mehr anbrennen und brachte den Sieg über die Zeit. Damit stehen die «Rossoneri» mit 83 Punkten weiter an der Spitze der Tabelle, Stadtrivale Inter hat vor der letzten Runde zwei Punkte Rückstand.

Milan - Atalanta Bergamo 2:0 (0:0)
Tore: 56. Leão 1:0. 75. Hernandez 2:0.
Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler.

Das 1:0 für Milan durch Rafael Leao.Video: streamja
Theo Hernandez mit dem 2:0 für Milan.Video: streamja

Cagliari – Inter 1:3

Inter Mailand erfüllt am Sonntagabend bei Cagliari die Pflicht und verhindert mit einem 3:1-Sieg, dass der Erzrivale vorzeitig den Gewinn des «Scudetto» feiern kann. Matteo Darmian brachte die «Nerazzuri» in der 25. Minute auf Kurs, Lautaro Martinez legte kurz nach der Pause nach. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Charalampos Lykogiannis kam Inter kurzfristig wieder ins Zittern, Martinez machte mit seinem zweiten Treffer des Abends kurz vor Schluss aber alles klar.

Am letzten Spieltag ist Inter nun auf einen Ausrutscher von Milan bei Sassuolo angewiesen. Gleichtzeitig muss das Team von Trainer Simone Inzaghi zuhause gegen Sampdoria Genua zwingend gewinnen.

Cagliari - Inter Mailand 1:3 (0:1)
Tore: 25. Darmian 0:1. 51. Martinez 0:2. 54. Lykogiannis 1:2. 84. Martinez 1:3.

Darmian schiesst Inter mit 1:0 in Front.Video: streamja
Das 2:0 für Inter durch Lautaro Martinez.Video: streamja
Martinez trifft kurz vor Schluss zum 3:1 für Inter.Video: streamja

Weitere Telegramme:

Bologna - Sassuolo 1:3 (0:1)
Tore: 35. Scamacca 0:1. 75. Berardi 0:2. 80. Scamacca 0:3. 92. Orsolini (Handspenalty) 1:3.
Bemerkungen: Bologna bis 65. mit Aebischer.

Napoli - Genoa 3:0 (1:0)
Tore: 32. Osimhen 1:0. 64. Di Lorenzo (Nachschuss nach Foulpenalty-Wiederholung von Insigne) 2:0. 81. Lobotka 3:0.
Bemerkungen: Genoa bis 56. mit Hefti.

Die Tabelle:

LaLiga

Cadiz - Real Madrid 1:1 (1:1)
Tore: 5. Diaz 0:1. 37. Sobrino 1:1.
Bemerkungen: 61. Torhüter Lunin (Real Madrid) hält Foulpenalty von Negredo.

Atlético Madrid - Sevilla 1:1 (1:0)
Tore: 30. Gimenez 1:0. 85. En Nesyri 1:1. (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
An Djokovics Adria-Tour angesteckt – wie Corona Grigor Dimitrovs Leben zur Hölle machte
Grigor Dimitrov war der Erste, der sich 2020 an der von Novak Djokovic initiierten Adria-Tour mit dem Coronavirus infizierte. Wie der Bulgare während Monaten litt. Und wie das sein Leben verändert hat.

Grigor Dimitrov war einmal die grösste Verheissung im Männertennis, gewann das Junioren-Turnier in Wimbledon, erreichte dort 23-jährig die Halbfinals, stand später auch bei den Australian Open und den US Open je einmal in den Halbfinals, gewann den Final der acht Jahresbesten. Wegen seines eleganten Spielstils wurde er oft mit Roger Federer verglichen. Die Karriere verlief nach Plan. Dann steckte sich der Bulgare gleich zu Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus an. Es machte sein Leben zur Hölle.

Zur Story