DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Testspiele vom Dienstagabend

Griechenland – Serbien 0:2
Slowenien – Kolumbien 0:1
Österreich – Brasilien 1:2 
Ukraine – Litauen 0:0
Polen – Schweiz 2:2  
Spanien – Deutschland 0:1
Portugal – Argentinien 1:0
Schottland – England 1:3
Frankreich – Schweden 1:0

Austria's coach Marcel Koller reacts during their international friendly soccer match against Brazil at Ernst Happel stadium in Vienna November 18, 2014. REUTERS/Heinz-Peter Bader (AUSTRIA  - Tags: SOCCER SPORT)

Marcel Koller kann's nicht fassen. Die Österreicher kassieren gegen Brasilien eine unnötige Niederlage. Bild: HEINZ-PETER BADER/REUTERS

Fussball-Testspiele 

Deutschland siegt gegen Spanien dank spätem Kroos-Treffer – Österreich taucht gegen Brasilien



Spanien – Deutschland 0:1

Das Duell zwischen dem vorletzten und dem aktuellen Weltmeister wurde durch einen Goalie-Fehler entschieden. Toni Kroos schoss für Deutschland in Spanien kurz vor Schluss das Tor zum 1:0-Sieg.

88 Minuten lang hatte im strömenden Regen von Vigo Vieles auf eine müde Nullnummer hingedeutet. Beide Teams, denen diverse Stammkräfte fehlten, taten sich schwer mit dem Kreieren von Chancen. Dann versuchte es Toni Kroos auf dem durchnässten Terrain mit dem Mut der Verzweiflung mit einem Schuss aus der zweiten Reihe – und prompt landete der Ball im Netz. 

Der Offensiv-Spieler von Real Madrid konnte sich beim spanischen Goalie Kiko Casilla bedanken. Der kurz davor für Iker Casillas eingewechselte Keeper von Espanyol Barcelona hätte den Ball abwehren müssen. Nati-Neuling Casilla hinterliess bei seinem Kurz-Einsatz gar keinen guten Eindruck.

Der Treffer von Toni Kroos kurz vor Schluss. vine.co

Schottland – England 1:3

Vor 55'000 Zuschauern im Celtic Park gewinnt England gegen Schottland mit 3:1. Matchwinner bei den «three lions» ist Wayne Rooney, der in der 47. Minute das 2:0 und in der 85. Minute das 3:1 erzielt. Für das 1:0 in der 32. Minute war Oxlade-Chamberlain verantwortlich. Den einzigen Treffer der Schotten markierte in der 83. Minute Robertson. 

Mit diesem Treffer in der 85. Minute besiegelt Rooney die Niederlage der Schotten. video: vine.co

Portugal – Argentinien 1:0

Vizeweltmeister Argentinien muss im Old Trafford vor 41'233 Zuschauern in der 91. Minute durch Guerreiro den einzigen Treffer des Abends hinnehmen. Cristiano Ronaldo und Lionel Messi bleiben für einmal ohne Torerfolg. 

Guerreiros Treffer zum 1:0-Endstand. video: vine.co

Österreich – Brasilien 1:2

Österreich verliert in Wien sein abschliessendes Länderspiel im Jahr 2014 gegen Rekordweltmeister Brasilien 1:2. Tore von David Luiz (64.) und Firmino (83.) beendeten die Erfolgsserie der Mannschaft von Marcel Koller, die zuvor neun Partien ungeschlagen geblieben war. Aleksandar Dragovic (75.) hatte per Penalty den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Das Pfund von Firmino zum 2:1-Endstand. video: vine.co

Brasilien ging zunächst durch ein Kopfballtor von David Luiz nach einem Eckball in Führung. Allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, weil der Torschütze Stefan Ilsanker im Strafraum gefoult hatte. Nach einem Foul im Strafraum von Oscar am eingewechselten Andreas Weimann entschied der schottische Referee auf Penalty, den der ehemalige Basel-Profi Aleksandar Dragovic in der 75. Minute sicher zum verdienten 1:1 verwandelte. Ein Weitschuss von Firmino in Minute 83 brachte schliesslich die Entscheidung zugunsten für Brasilien.

Animiertes GIF GIF abspielen

Wenigstens ein Österreicher hat heute die Gelben aus der Fassung gebracht: Keeper Özcan säbelt in der zweiten Halbzeit die Eckfahne um. gif: youtube.com/copabraziltv

Für ein weiteres Highlight der Partie war Rubin Okotie zuständig. Nach einem Freistoss der Österreicher versuchte er Diego Maradona zu imitieren und den Ball mit der Hand ins Tor zu befördern. Im Gegensatz zu seinem argentinischen Vorbild war Okoties Schummelei aber etwas gar auffällig. Der Schiedsrichter hatte es natürlich gesehen und den Treffer nicht gegeben.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ja sans deppert? Okoties Hand-Treffer – offensichtlicher geht's nicht. video: youtube.com/copabraziltv

Slowenien – Kolumbien 0:1

Slowenien, in der EM-Qualifikation gegenwärtig der härteste Konkurrent der Schweiz im Kampf um den 2. Rang in der Gruppe E, hat in seinem Testspiel eine Heimniederlage erlitten. Das Team von Srecko Katanec unterlag in Ljubljana dem WM-Viertelfinalisten Kolumbien mit 0:1. Das Tor erzielte Adrian Ramos kurz vor der Pause. 

Der Stürmer von Borussia Dortmund profitierte von einer Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr. Während sich die Slowenen noch beim Schiedsrichter beschwerten, führten die Kolumbianer einen Freistoss schnell aus, und Ramos hatte keine Mühe, um den Ball ins Netz einzuschieben. (si/cma)

Das entscheidende Tor durch Ramos. video: vine.co

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel