DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Los Angeles Lakers forward LeBron James shoots during the first half of an NBA basketball game against the Oklahoma City Thunder Monday, Feb. 8, 2021, in Los Angeles. (AP Photo/Mark J. Terrill)
LeBron James

Versenkt: NBA-Superstar LeBron James. Bild: keystone

«Lustig, dass ausgerechnet er das sagt» – LeBron James kontert Ibrahimovic-Vorwürfe



Basketballer LeBron James hat kritische Aussagen von Fussballer Zlatan Ibrahimovic zu seinem sozialen Engagement zurückgewiesen. «Ich werde niemals still sein bei Dingen, von denen ich denke, dass sie falsch laufen», sagte der Spieler der Los Angeles Lakers. Er habe sich dazu entschlossen, über Dinge zu sprechen, die in der Gesellschaft passierten, darunter soziale Ungerechtigkeit, Rassismus und Probleme bei der Stimmabgabe.

«Ich werde meine Plattform nutzen, um Licht auf alles zu werfen, was in diesem Land und in aller Welt passiert», sagte James. «Ich würde niemals nur beim Sport bleiben, weil ich verstehe, wie mächtig diese Plattform und meine Stimme sind.»

Zlatans schlechtes Gedächtnis

Ibrahimovic hatte James und andere sozial engagierte Sportler jüngst in einem Interview kritisiert. «Er ist phänomenal in dem, was er macht», sagte er über James. «Aber ich mag es nicht, wenn sich Leute mit einem gewissen Status gleichzeitig mit Politik beschäftigen.»

epa09010798 Milan's Swedish forward Zlatan Ibrahimovic reacts during the Italian Serie A soccer match Spezia Calcio vs Ac Milan at Alberto Picco stadium in La Spezia, Italy, 13 February 2021.  EPA/SIMONE ARVEDA

Kritiker: Zlatan Ibrahimovic. Bild: keystone

Man solle vielmehr bei dem bleiben, was man am besten könne, meinte der Milan-Stürmer. «Ich spiele Fussball, weil es das ist, in dem ich am besten bin. Ich beschäftige mich nicht mit Politik.»

James konterte: «Das ist lustig, dass ausgerechnet er das sagt.» Es sei Ibrahimovic selbst gewesen, der 2018 in Schweden über ganz Ähnliches gesprochen hatte.

Der Fussballer hatte damals über unterschwelligen Rassismus in Schweden und mangelnden Respekt wegen seines Nachnamens gesagt: «Ich bin 100 Prozent sicher, dass er existiert, weil ich kein Andersson oder Svensson bin.» (ram/sda/dpa)

Mehr Fussball:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ibra-Facts

1 / 16
Ibra-Facts
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Plötzlich sitzt Lebron James neben dir im Zug

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel