Sport
Fussball

Rangers bauen Weihnachtsmann wieder auf – weil Celtic ihn traurig machte

Rangers v St Johnstone Cinch Scottish Premiership 20/12/2023. Santa & Rangers Mascot Broxi parade the Viaplay League Cup around the ground to the joy of the fans during the Cinch Scottish Premiers ...
Hier ist er wieder glücklich: Der Weihnachtsmann wird von den Rangers-Fans gefeiert.Bild: www.imago-images.de

Eine Weihnachts-Geschichte im Glasgow-Style

Die Rivalität zwischen den Glasgow Rangers und Celtic ist eine ganz besondere. Nun hat sie eine neue Episode – mit dem Weihnachtsmann in der Hauptrolle.
21.12.2023, 10:2921.12.2023, 16:06
Mehr «Sport»

Es war keine einfache Woche für den Weihnachtsmann. Während seines Besuchs in Schottland wurde der ältere Herr am Samstag von den knapp 60'000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Celtic Park ausgebuht. Dies nahm den Mann aus Lappland sichtlich mit.

Mit hängendem Gesicht verliess er den Platz, wobei ihn auch nicht trösten konnte, dass die schlechte Stimmung der Fans wohl auch dem 0:2-Rückstand gegen die Hearts of Midlothian geschuldet war.

Der Weihnachtsmann war eine Woche vor dem grossen Fest also so gar nicht in weihnachtlicher Stimmung und überlegte gar, seinen Job aufzugeben. Noch im Stadion nahm er sich die Perücke ab – Kinder aus aller Welt fürchteten schon die grosse Katastrophe.

Wenige Tage später tauchte Santa Claus dann aber beim Stadtrivalen von Celtic Glasgow auf – und brachte den Rangers gleich noch ein frühzeitiges Geschenk mit. Nämlich die Trophäe des Ligapokals, den die Rangers am vergangenen Sonntag gewonnen haben. Dabei wurde der Weihnachtsmann von den fast 50'000 Fans lautstark gefeiert.

So fand er auch die Freude an seiner wichtigen Aufgabe wieder. Immer wieder streckte er die Trophäe in die Luft und tänzelte euphorisiert über den Rasen. Mit den Fans konnte er dann auch noch den 2:0-Erfolg gegen St.Johnstone feiern.

Damit konnten die Glasgow Rangers auch dem Stadtrivalen eins auswischen. Und so ist die Rivalität zwischen den Rangers und Celtic um eine skurrile Geschichte reicher. Für den Weihnachtsmann nahm diese glücklicherweise ein Happy End – so müssen auch wir uns nicht sorgen, über die Festtage leer auszugehen. (nih)

Damit hätte auch der Weihnachtsmann Probleme:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
30 weihnachtliche Bilder von Stars von anno dazumal
1 / 32
30 weihnachtliche Bilder von Stars von anno dazumal
«Christmas Time in Hollis, Queens» – Run DMC, 1987.
quelle: youtube / youtube
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Als Grinch die Kinder traumatisieren? Hier ist der neue Weihnachtstrend aus den USA
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Es kracht in Paris – Streit zwischen Kylian Mbappé und PSG-Präsident eskaliert
Das letzte Spiel für die Pariser hat Kylian Mbappé gespielt, und doch beschäftigt ihn das Thema PSG weiterhin. Denn zwischen dem 25-jährigen Franzosen und Klub-Präsident Nasser Al-Khelaifi kracht es.

Eigentlich hätte Kylian Mbappé das Kapitel Paris Saint-Germain nach dem gewonnen Cupfinal vom Samstag gegen Lyon gerne geschlossen. Es war der 14. Titel in seinen sieben Jahren mit PSG, und wie er in den sozialen Medien schrieb «der letzte». Er sei sehr aufgeregt und freue sich darauf, was als Nächstes komme. «Es wird magisch», so der 25-Jährige in der Vorwoche. Eine Bestätigung des Wechsels zu Real Madrid wird bald erwartet. Doch noch kann Mbappé mit den Parisern nicht so recht abschliessen.

Zur Story