DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arturo Vidal legt seinen Ferrari zusammen

Arturo Vidal legt betrunken seinen Ferrari zusammen und twittert danach mit Video: «Es war nicht meine Schuld, es geht mir gut»

Chiles Superstar Arturo Vidal scheint seinen starken Auftritt gegen Mexiko zu sehr gefeiert zu haben. Nach den zwei Toren gegen die Mittelamerikaner baut der Mittelfeldspieler am späten Dienstagabend einen Unfall und verletzt sich dabei leicht. 



Zwei Tore und ein zu Unrecht aberkanntes drittes Tor steuerte Arturo Vidal im zweiten Spiel der Copa America für Chile beim 3:3 gegen Mexiko bei. Mit drei Toren aus zwei Partien ist der Juve-Profi Topskorer des Turniers.

Seinen Status als Star unterstrich er in den letzten Tagen auch neben dem Platz: Zum Training fuhr er jeweils im wunderbaren Ferrari vor. Am Tag nach dem Sieg gegen Mexiko hatten die Spieler frei. Vidal verbrachte den Abend mit seiner Frau – unter anderem im Casino. Auf dem Heimweg kam es südlich der Hauptstadt Santiago zu einem Unfall auf der Autobahn, in welchen ein weiteres Auto verwickelt war.

Der Ferrari des 28-Jährigen ist Schrott, ihm selber scheint es gut zu gehen. Kurz nach dem Unfall twitterte Vidal jedenfalls: «Ich hatte leider einen Unfall. Glücklicherweise ist nichts passiert.» 

Wenig später doppelte er mit einem Video nach: «Ich hatte einen Unfall. Es war nicht meine Schuld. Mir geht es gut; meiner Familie auch. Und danke für alles!»

Im Spital San Luis de Buin wurde Vidal mit leichten Verletzungen behandelt. Danach verliess er das Spital in einem Polizeiauto. Er wird zum Unfall befragt. Die Polizei sagte, Vidal sei «unter Einfluss von Alkohol» gefahren». 

Was für eine Starparade: Diese 20 Topshots kämpfen um die Copa America

1 / 22
Was für eine Starparade: Diese 20 Topshots kämpfen um die Copa America
quelle: ap/ap / luis hidalgo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel