Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Qualifikation für die WM 2018

B: Färöer – Andorra 1:0 (1:0)
B: Lettland – Schweiz 0:3 (0:1)
B: Ungarn – Portugal 0:1 (0:0)

A: Holland – Bulgarien 3:1 (1:0)
A: Weissrussland – Schweden 0:4 (0:3)
A: Frankreich – Luxemburg 0:0

H: Estland – Zypern 1:0 (0:0)
H: Gibraltar – Bosnien-Herzegowina 0:4 (0:1)
H: Griechenland – Belgien 1:2 (0:0)

I: Kroatien – Kosovo 1:0 (0:0)

epa06181405 Dutch players celebrate during the FIFA World Cup qualifiication match between Netherlands and Bulgaria in Amsterdam, The Netherlands, 03 September.  EPA/Koen van Weel

Oranje-Jubel nach Pröppers 1:0 gegen Bulgarien. Bild: EPA/ANP

Portugal siegt in Ungarn ++ Holland gewinnt «Spiel der letzten Chance»

Frankreich stolpert beim 0:0 gegen Luxemburg, Belgien qualifiziert sich für die WM in Russland und Portugal marschiert in der Gruppe B mit der Nati mit. Die Übersicht der heutigen Spiele.



Gruppe A

Holland bestritt daheim in Amsterdam ein «Spiel der letzten Chance». Gegen Bulgarien mussten unbedingt drei Punkte her – das schaffte die «Elftal». Sie siegte verdient mit 3:1.

abspielen

Davy Pröpper lässt Holland erstmals jubeln … Video: streamable

abspielen

… nach Arjen Robbens 2:0 scheint die Frage nach dem Sieger beantwortet. Video: streamable

abspielen

Doch Georgi Kostinadow bringt Bulgarien postwendend wieder heran. Video: streamable

abspielen

Dann ist Bulgarien aber endlich besiegt: Pröpper köpft den Ball zum 3:1 ins Tor. Video: streamable

Die Holländer haben nun einen Zähler mehr als Bulgarien auf dem Konto. Vor ihnen liegen Schweden und Frankreich. «Les Bleus» enttäuschten ihre Fans schwer: In Toulouse knüpfte Luxemburg dem haushohen Favoriten beim torlosen Remis einen Zähler ab. Ein Punktverlust, mit dem Frankreich garantiert nicht gerechnet hatte. Und hätte Gerson Rodrigues in der 79. Minute nicht bloss den Pfosten getroffen …

abspielen

Um ein Haar hätte Luxemburg sogar gewonnen. Video: streamable

abspielen

Luxemburg feiert nach dem Schlusspfiff. Video: streamable

Die Schweden hatten in Borissow beim 4:0-Auswärtssieg keine Mühe gegen Weissrussland, wobei sich die Defensive der Hausherren von ihrer gastfreundlichen Seite zeigte.

abspielen

Emil Forsberg düpiert die weissrussische Abwehr nach einem langen Zuspiel. Video: streamable

abspielen

Die Weissrussen vertändeln den Ball und schon steht's 2:0 für die Schweden, weil Christoffer Nyman Druck macht. Video: streamable

Gruppe A

Bild

tabelle: srf

Gruppe B

Die Schweiz und Portugal marschieren weiter im Gleichschritt vorneweg. Beide siegten am Abend auswärts: Die Schweiz mit 3:0 in Lettland, Portugal mit 1:0 in Ungarn.

» Die Schweizer Tore im Video

Nach einer halben Stunde stand das rustikal spielende Ungarn nur noch zu zehnt auf dem Platz: Tamas Priskin sah für einen Ellbogenschlag ins Gesicht von Pepe die Rote Karte. Die nummerische Überlegenheit nutzte Europameister Portugal kurz nach Wiederanpfiff aus. Andre Silva traf für den Favoriten.

abspielen

Andre Silva mit Portugals 1:0. Video: streamable

Die Färöer Inseln kamen nach ihrem Auswärtssieg in Lettland vor knapp einem Jahr zum zweiten Sieg – bei zwei Unentschieden und vier Niederlagen eine überraschend gute Bilanz. Zuhause gegen Andorra gab's für die Insulaner einen 1:0-Sieg.

abspielen

Gilli Rolantsson mit dem goldenen Tor. Video: streamable

Gruppe B

Bild

tabelle: srf

Gruppe H

Belgien hat sich in Piräus für die WM qualifiziert. Nach dem 2:1-Sieg gegen Griechenland ist den «Roten Teufel» der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen.

abspielen

70. Minute: Vertonghen bringt Belgien 1:0 in Führung. Video: streamable

abspielen

73. Minute: Zeca gleicht für die Griechen aus. Video: streamable

abspielen

75. Minute: Lukaku schiesst Belgiens 2:1. Video: streamable

Neben Belgien und Russland stehen bisher Brasilien, Japan, Mexiko und der Iran als WM-Teilnehmer fest.

Bosnien-Herzegowina hat sich auf Kosten der Griechen auf Rang 2 vorgeschoben. Es schlug die Habenichtse aus Gibraltar mit 4:0.

abspielen

Edin Dzeko bricht den Bann im Auswärtsspiel Bosnien-Herzegowinas bei Gibraltar. Video: streamable

Zypern verpasste es, sich nochmals ins Gespräch um den Barrageplatz zu bringen. In der 92. Minute kassierte es in Estland den Treffer zur 0:1-Niederlage.

abspielen

Mattias Käit wird in Tallinn zum Matchwinner. Video: streamable

Gruppe H

Bild

tabelle: srf

Gruppe I

Nach heftigen Regenfällen musste die Partie zwischen Kroatien und Kosovo gestern nach 27 Minuten abgebrochen werden. Heute Nachmittag wurde sie nun fortgesetzt und die Gäste wehrten sich im Maksimir-Stadion in Zagreb tapfer. Erst in der 74. Minute fiel die Festung.

abspielen

Domagoj Vida köpft Kroatien nach einer Freistossflanke von Luka Modric zur 1:0-Führung. Video: streamable

Dank dem Heimsieg bleibt Kroatien an der Tabellenspitze. Auf dem Barrageplatz liegt zwei Punkte dahinter die Ukraine, auch Island (drei Punkte hinter Kroatien) und die Türkei (fünf Punkte) mischen noch im Kampf um die WM-Tickets mit.

Gruppe I

Bild

tabelle: srf

(ram)

Telegramme

Lettland - Schweiz 0:3 (0:1)
Skonto-Stadion, Riga. - 7587 Zuschauer. - SR Gözübüyük (NED). - Tore: 9. Seferovic (Lichtsteiner) 0:1. 55. Dzemaili (Seferovic) 0:2. 58. Rodriguez (Foulpenalty/Mehmedi) 0:3.
Lettland: Vanins; Kolesovs, Gorkss, Dubra; Solovjovs, Indrans (61. Kluskins), Vardanjans (78. Kazacoks), Maksimenko; Laizans; Sabala, Rakels (68. Ikaunieks).
Schweiz: Sommer; Lichtsteiner (80. Lang), Schär, Djourou, Rodriguez; Behrami, Xhaka (77. Zakaria); Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi; Seferovic (76. Derdiyok).
Bemerkungen: Lettland ohne Freimanis (gesperrt), Schweiz ohne Embolo (rekonvaleszent), Drmic (verletzt). 31. Dzemaili schiesst Foulpenalty über die Latte. 80. Pfostenschuss von Dzemaili. Verwarnungen: 37. Indrans, 43. Maksimenko, 56. Dubra, 57. Solovjovs, 69. Vardanjans (alle Foul).

Ungarn - Portugal 0:1 (0:0)
Budapest. - 20'000 Zuschauer. - SR Makkelie (NED). - Tor: 49. André Silva (Ronaldo) 0:1.
Ungarn: Gulacsi; Fiola, Guzmics, Kadar, Korhut; Lovrencsics (78. Varga), Patkai, Elek (67. Pinter), Dzsudzsak; Priskin, Eppel (61. Böde).
Portugal: Rui Patricio; Cédric, Bruno Alves, Pepe, Coentrão (28. Eliseu); Gelson Martins (63. Bernardo Silva), Danilo, João Mario, Moutinho; Ronaldo, André Silva (86. Quaresma).
Bemerkungen: Ungarn ohne Bese (gesperrt), Szalai und Kleinheisler (beide verletzt). Rote Karte: 30. Priskin (Foul/im Spiel gegen die Schweiz gesperrt). Verwarnungen: 20. Patkai (Foul), 45. Elek (Foul), 82. Dzsudzsak (Schwalbe/im Spiel gegen die Schweiz gesperrt), 89. Fiola (unsportliches Verhalten/im Spiel gegen die Schweiz gesperrt), 89. Ronaldo (unsportliches Verhalten).

Färöer - Andorra 1:0 (1:0)
Torshavn. - SR Sant (MLT). - Tor: 31. Sörensen 1:0.
Färöer: Nielsen; Faerö, Gregersen, Baldvinsson; Naes, Benjaminsen, Joensen (54. Jakobsen), Davidsen; Vatnhamar, Edmundsson (88. Olsen), Sörensen (91. Bartalstovu).
Andorra: Gomes; Jordi Rubio (70. Sanchez), Lima, Llovera, Jesus Rubio; Garcia (77. Gomez), Rebes, Vieira, San Nicolas; Pujol, Martinez (89. Riera).

Weissrussland - Schweden 0:4 (0:3)
Borissow. - SR Stieler (GER). - Tore: 18. Forsberg 0:1. 24. Nyman 0:2. 37. Berg 0:3. 84. Granqvist (Foulpenalty) 0:4.

Niederlande - Bulgarien 3:1 (1:0)
Amsterdam. - SR Sidiropoulos (GRE). - Tore: 7. Pröpper 1:0. 67. Robben 2:0. 69. Popov 2:1. 80. Pröpper 3:1.
Niederlande: Cillessen; Tete, de Vrij, Hoedt, Blind; Wijnaldum, Vilhena; Robben, Pröpper (86. van Ginkel), Promes; Janssen.
Bemerkungen: Niederlande ohne van Persie (verletzt). 17. Kopfball von Kostadinov (Bulgarien) an den Pfosten.

Frankreich - Luxemburg 0:0
Toulouse. - SR Stavrev (MKD).
Frankreich: Lloris; Sidibé, Koscielny, Umtiti, Kurzawa; Mbappé (59. Coman), Pogba, Kanté, Lemar; Griezmann (81. Fekir), Giroud (59. Lacazette).
Bemerkungen: 78. Kopfball von Pogba an die Latte, 79. Schuss von Rodrigues (Luxemburg) an den Pfosten.

Gibraltar - Bosnien-Herzegowina 0:4 (0:1)
Loulé (POR). - SR Arnason (ICE). - Tore: 35. Dzeko 0:1. 65. Kodro 0:2. 83. Lulic 0:3. 86. Dzeko 0:4.

Griechenland - Belgien 1:2 (0:0)
Piräus. - SR Marciniak (POL). - Tore: 70. Vertonghen 0:1. 73. Zeca 1:1. 75. Romelu Lukaku 1:2.
Belgien: Courtois; Meunier, Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen; De Bruyne, Dembélé (74. Eden Hazard), Fellaini (89. Dendoncker); Mertens, Romelu Lukaku, Carrasco.
Bemerkungen: 18. Pfostenschuss Stafylidis (Griechenland). (sda)

Die trockenste Wüste der Welt blüht

Video: srf

Trashfilme gefällig? Voilà!

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel