Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM UEFA CHAMPIONS LEAGUE FINAL ZWISCHEN REAL MADRID UND JUVENTUS TURIN AM SAMSTAG, 3. JUNI 2017, IM NATIONALSTADION IN CARDIFF, WALES, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Captain Sergio Ramos of Real Madrid lifts the trophy after Real Madrid won the UEFA Champions League final between Real Madrid and Atletico Madrid at the Giuseppe Meazza Stadium in Milan, Italy, 28 May 2016.  KEYSTONE/EPA/DANIEL DAL ZENNARO

Real Madrid jubelt über den Gewinn der Champions League. Bald nur noch im Pay-TV? Bild: EPA ANSA

Niederlage für die SRG – die Champions League läuft ab 2018 auf Teleclub



Nicht nur in Deutschland und in Österreich droht die Champions League aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu verschwinden. Wie der Blick berichtet, hat sich der Bezahlsender «Teleclub» die Übertragungsrechte für die Königsklasse von 2018 bis mindestens 2021 gesichert. 

Das heisst: Ab übernächster Saison müssen Fussball-Fans wohl bezahlen, wenn sie weiterhin Champions League schauen möchten. Derzeit ist nach Angaben des «Blick» noch offen, ob das Schweizer Fernsehen als Sublizenznehmer noch ein Spiel pro Woche ausstrahlen darf, wie es das beispielsweise bei der Super League tut.

Umfrage

Champions League nur im Pay-TV. Was hältst du davon?

  • Abstimmen

1,714

  • Mist, Champions League gratis war toll!82%
  • Für Champions League lohnt es sich zu bezahlen.4%
  • Ich will nur das Resultat sehen.14%

Studio mit Experten

Wie die Boulevardzeitung weiter schreibt, ist das Ausschreibeverfahren noch nicht abgeschlossen. Deshalb wolle die SRG auch noch nicht Stellung beziehen. Derzeit stelle sich der Teleclub aber ein Team für die Übertragungen zusammen. Der Bezahlsender soll ab 2018 zu den Spielen jeweils eine Studiosendung mit Experten anbieten.

In Deutschland und in Österreich ist das Verschwinden der Champions League aus dem Free-TV bereits Tatsache. ZDF und ORF gingen bei der Vergabe der Übertragungsrechte ebenfalls leer aus. Sky und der neue Internet-Anbieter «DAZN» haben sich dort die begehrten Spiele gesichert. (abu)

Die ewige Torschützenliste der Champions League

Unvergessene Champions-League-Geschichten

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

79
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
79Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jag517 27.06.2017 15:16
    Highlight Highlight Das Ausschreibungsverfahren läuft allerdings noch -> Abwarten.
  • why_so_serious 27.06.2017 14:48
    Highlight Highlight Man könnte doch glatt meinen, beim Fussball gehts nur noch ums Geld
  • Teslanaut 27.06.2017 12:34
    Highlight Highlight Freut euch auf das Blocher/Rickli-Fernsehen - da darf man dann für Alles und Jedes schön brav bezahlen. Selbstverständlich ausgenommen SVP (SoVielPropaganda) der SVP. Italien und das Berlusconi-Fernsehen lassen grüssen! Darum klar NEIN zur Verblödungs-Initiative No-Billag!
  • Ketchum 27.06.2017 12:08
    Highlight Highlight Champions League interessiert doch keinen mehr. Bis zum Viertelfinal überraschungsfrei & danach entscheidet die pfeifende Gewalt die Spiele
  • Loe 27.06.2017 12:07
    Highlight Highlight Liebe Redaktion: SRF News: Champions League ab 2018/19: Ausschreibungsverfahren läuft noch
    https://www.srf.ch/sport/p/champions-league-ab-2018-19-ausschreibungsverfahren-laeuft-noch?ns_source=srf_app
    Was jetzt?
  • Lowend 27.06.2017 11:19
    Highlight Highlight Ich wünsche der UEFA und der Champions League die Bedeutungslosigkeit, die dieses geldgetriebene Millionärstheater verdient.

    Echter Fussball findet in der Nachbarschaft statt!
  • Hashtag 27.06.2017 10:54
    Highlight Highlight Wird eh Zeit die Wettbewerbe der FIFA und UEFA zu ignorieren. Manchmal war es einfach das Bequemste, sich am Mittwochabend ein Fussballspiel reinzuziehen. Ich hoffe die SRG ersetzt diese Sendezeit mit sinnvollen Sendungen, die etwas zur Bildung der Bevölkerung beitragen.
    • why_so_serious 27.06.2017 14:55
      Highlight Highlight Für die Bildung des Volkes ist das TV doch nie entwickelt worden
  • Matthiah Süppi 27.06.2017 10:23
    Highlight Highlight Wenn niemand dafür bezahlt gibts die CL bald wieder im Free-TV. Ich werde garantiert keinen Franken dafür bezahlen.
    • sintho 27.06.2017 12:27
      Highlight Highlight Tatsächlich zahlst du mit der Billag sowieso dafür.
  • gife 27.06.2017 10:13
    Highlight Highlight DAS ist Kapitalismus in Reinform! Nur weil Privatsender mehr bezahlen, müssen viele Fussballfans auch mehr bezahlen. Das Ziel sollte sein, dass Fussball von vielen Menschen geschaut wird. Leider ist das Geld wichtiger als der kulturelle Event für alle.... :((
  • Stichelei 27.06.2017 09:58
    Highlight Highlight Na ja, nimmt mir eine Entscheidung ab, die sowieso anstand. Als ehemaliger langjäriger Fussballer verursachte der ganze Kommerzrummel und das unsägliche Gehabe von 'Superstars' wir CR7 oder Sanchez oder wie sie auch immer heissen vermehrt nur noch Brechreiz. Jetzt herrscht also wiede Ruhe in meinem Fernsehzimmer und meinem Magen, weil bezahlen für sowas ?????
  • c-bra 27.06.2017 09:58
    Highlight Highlight Die Entwicklung im Fussball gefällt mir überhaupt nicht, aber es ist logisch, die hohen Gehälter der Spieler müssen irgendwie bezahlt werden, da wird jeder einzelne Grashalm vermarktet. Ich hoffe, dass die FIFA, UEFA und wie sie alle heissen irgendwann so richtig auf die Schnauze fliegen und der normal Fussballfan das nicht mehr unterstützt. Vielleicht erhalten wir dann endlich wieder den einfachen Fussball zurück den der Fan doch so liebt.
  • LeChef 27.06.2017 09:47
    Highlight Highlight Tja, das wars dann wohl mit CL für mich. Werde vielleicht noch die Halbfinals und Final schauen.
    • Loe 27.06.2017 10:09
      Highlight Highlight Wetten das Abo gibts nur für die ganze CL? 😂 Oder die Finalspiele werden nur mir Sportpaket einzeln zu kaufen sein.. denen fällt schon was ein, damit auch ja jeder mehr bezahlt als er konsumiert.
    • bam_bam 27.06.2017 11:04
      Highlight Highlight Loe: für etwas gibts ja noch die illegalen Gratisstreams...
    • LeChef 27.06.2017 11:21
      Highlight Highlight Man kann natürlich auch einfach in eine Sport-Bar gehen ;) Ausserdem würde ich mal hoffen, dass SRF zumindest eine Teillizenz erhält und jeweils vielleicht ein Spiel pro Runde zeigen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 27.06.2017 09:45
    Highlight Highlight Auf gehts, auf gehts zu den Illegalen Streams!
  • chschpu 27.06.2017 09:34
    Highlight Highlight soviel zu fussball für alle!!
    ein hoch leben die gratis livestreams weiter...
  • maxi 27.06.2017 09:27
    Highlight Highlight willkommen im modernen fussball.... wm in qatar videobeweis korruption pay tv... dies kommt alles zusammmen...aber ihr nennt ja leute die dies ablehenen ewiggestrige usw. der fussball schafft sich immer mehr ab schade um das erfolgreichste spiel.
    • Switch_On 27.06.2017 11:02
      Highlight Highlight Geb dir recht (ausser beim Videobeweis, der ist dringend nötig). Aber leider kommt vieles auch von den Clubs aus. Sie sehen die Fans leider als Konsumenten
    • maxi 27.06.2017 16:36
      Highlight Highlight es gibt keinen grund wieso der videbeweis dringend nötig sein soll...ausser in euren köpfen...der videobeweis ist gebau do ein auswuchs des modernen fussballs wie red bull pay tv usw.
  • Galius Julius 27.06.2017 09:23
    Highlight Highlight Hoffe der TC lanciert nun ein Abo wo man sich nur den Sportteil schauen kann.
    • Digichr 27.06.2017 11:13
      Highlight Highlight Das gab es bis jetzt nicht und wird es auch nicht geben, sicher nicht für die 12.90. Allenfalls einzelne Spiele via Swisscom TV.
      Das Geld muss irgendwie wieder reinkommen
  • Makatitom 27.06.2017 09:22
    Highlight Highlight Ich bin ja an und für sich froh, wenn im ÖR nicht mehr soviel Fussball ausgestrahlt wird. Trotzdem ist es eine Frechheit, wie alle mit dem Sport verdienen wollen. Hoffentlich schaut niemand mehr und Teleclub (und ihre Muttergesellschaft Swisscom) machen da ein riesiges Verlustgeschäft
  • chicadeltren 27.06.2017 09:21
    Highlight Highlight Die aktuell 450.- Stutz im Jahr finde ich jetzt nicht gerade gratis. #nobillag
    • Stichelei 27.06.2017 09:44
      Highlight Highlight @chicadeltren: Die zahlst du ja immer noch, auch wenn du für die CL nachher noch zusätzlich abdrücken musst.
    • chicadeltren 27.06.2017 12:24
      Highlight Highlight Ich bezahl die auch jetzt obwohl ich nichts davon schaue. Das ist ja das Problem. Wieso sollte ich anderer Leute Fussballkonsum mitfinanzieren? Wer bezahlt mein Netflixabo?
  • pd90 27.06.2017 09:13
    Highlight Highlight Laptop mit Fernseher verbinden und über Webseiten streamen lassen. Zwar meistens nicht gleich gute Qualität, aber immerhin kann man die Spiele gratis sehen.
  • demian 27.06.2017 09:10
    Highlight Highlight Für wen lohnt es sich denn extra zu bezahlen?
    Die Vorrunde ist nur für Fans von kleineren Clubs interessant. Die grossen Vereine wie Real, Barca, Bayern haben maximal einen gleichwertigen Gegner in der Gruppe. Selbst wenn sie diese Spiele verlieren sollten, reichts immer für die Finalrunde.
    Spannend wirds meist erst ab dem Viertelfinal. Aber dann für maximal fünf Spiele ein Abo abschliessen? Da werden die Swisscomkunden höchstens die einzelnen Spiele für 5.- kaufen.
  • Loe 27.06.2017 09:10
    Highlight Highlight Für was zahl ich dann 2018 noch Billag?
    Federer fällt da wohl immer mehr weg, keine CL mehr, EL wohl auch nur eine Frage der Zeit...
    • Pasch 27.06.2017 09:55
      Highlight Highlight Glanz und Gloria???😂😂😂
    • Pasch 27.06.2017 10:43
      Highlight Highlight Oder für die Werbeunterbrechung mitten im Spielfilm...
    • Loe 27.06.2017 11:29
      Highlight Highlight Gebe Ihnen recht. Natürlich ist es nicht ganz ernst gemeint. Trotzdem ist es imho schon ein gewisser Serviceabbau (2 Abende / Woche weniger Programm, welches wohl einen nicht kleinen Anteil der Bevölkerung betreffen dürfte)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Loe 27.06.2017 09:07
    Highlight Highlight Schade. Nun muss ich mir halt wieder 2 Minuten Zeit nehmen, im
    World Wide Web einen pssenden Stream zu finden...
    • ponebone 27.06.2017 09:30
      Highlight Highlight Champions League Streams in guter Quali zu finden dauerre bei mir immerblänger als 2 min. Vor allem wurden diese dann relativ rasch abgeschaltet/blockiert. Premier League dasselbe. Die betreiben einen relativ grossen Aufwand diese zu unterbinden. Am einfachsten funktioniert es aus meiner Erfahrung bei La Liga.
    • Loe 27.06.2017 10:06
      Highlight Highlight Hmm ist mir jetzt noch nie passiert - aber ich kanns mir schon vorstellen.
  • Rockola 27.06.2017 09:02
    Highlight Highlight Es ist doch die Spieler werden immer Geldgieriger die Manager auch .
    Ich meine wenn da ein Fussballer 25 Millionen Gehalt pro Jahr verlangt ein Trainer so um die 20 Millionen wohin marschiert der Fussball?

    Vielleicht geht das zwei drei Jahre gut mit den Bezahlsender und dann merken die Herren das die Leibchen Sponsoren keinen Bock mehr haben viel Geld aus zu geben für etwas das man nich sieht.
    • Qui-Gon 27.06.2017 13:25
      Highlight Highlight CL läuft in den meisten Ländern schon längst nur im Pay TV. Das Modell funktioniert leider.
  • Linus Luchs 27.06.2017 08:59
    Highlight Highlight „In großen Fußballnationen wie England, Spanien, Italien und Frankreich wird die Champions League bereits zum grossen Teil verschlüsselt im Pay-TV übertragen. Das meiste Geld fliesst aus England an die Uefa, der britische Sportsender BT Sports liess sich die Berichterstattung bis 2021 etwa 1,38 Milliarden Euro kosten. Alles verschlüsselt.“
    Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/champions-league-ab-2018-nur-noch-im-pay-tv-a-1147877.html

    Das heisst, bei der UEFA weiss man aus Erfahrung, es gibt genügend Leute, die Pay-TV akzeptieren und damit das Milliardengeschäft in Schwung halten.
  • hogan 27.06.2017 08:54
    Highlight Highlight Ich hätte lieber weiterhin Eishockey gesehen 😫
  • emptynetter 27.06.2017 08:53
    Highlight Highlight Der anfang vom ende. Sollen sie nur so weitermachen bei der UEFA. Die quittung wird kommen. Sinkende tv präsenz, weniger sponsoreninterresse. Jä nu dänn halt.
    • Roman h 27.06.2017 10:09
      Highlight Highlight Die UEFA wird aber keine Quittung bekommen.
      Wieso denn auch?
      Jetzt bekomme sie ja mehr Geld, als vorher.
      Schaut keiner mehr im deutschsprachigen Raum CL kann der UEFA das ja egal sein.
      Das Geld haben sie schon bekommen und Europa hat noch mehr Länder.
      Dann halt nächstes Jahr die rechte an einen anderen verkaufen.
    • Qui-Gon 27.06.2017 13:26
      Highlight Highlight ist vielerorts doch schon so
  • Fuy Gawkes 27.06.2017 08:42
    Highlight Highlight dann hoffen wir mal das die UEFA dadurch endlich nen Denkzettel bekommt, in Form von massiv verringerten Zuschauerzahlen.

    Ich befürchte dass sobald das Pay-TV (Sky und DAZN) die Exklusivrechte haben ab 2018, das Abo auf 50 CHF pro Monat steigen wird, weil Monopol.

    Als ob dem Fussball das Geld fehlt...

  • N. Y. P. D. 27.06.2017 08:39
    Highlight Highlight Das heisst: Ab übernächster Saison müssen Fussball-Fans wohl bezahlen, wenn sie weiterhin Champions League schauen *möchten*.

    Richtig, wenn die Fans weiterhin CL schauen *möchten*, müssen sie bezahlen.

    Alle wissen, dass die grossen Spiele in den letzten Jahren nicht mehr alle ausverkauft waren. Die Sättigung ist erreicht. Und gerade jetzt wollen sie also den Cut einführen. Zahlende Fans vor dem tv. Minus 70% Zuschauer am tv.

    Kurzfristig werden die Pay-tv-sender, die UEFA und die reichen Clubs sicherlich profitieren. Na denn, macht euer Experiment..
  • giandalf the grey 27.06.2017 08:35
    Highlight Highlight Wie ich die UEFA hasse! Wenn man wirklich der Meinung wäre, der Fussball sei so ein Ding für Gross und Klein und Spass und schön würde man ihn nicht ausdrücken wie ne Zitrone um noch ein bisschen mehr Geld zu scheffeln.
    Nicht nur werde ich wohl ab 2018 keine Champions League mehr schauen, ich wünsche mir auch von Jahr zu Jahr immer mehr einen neuen Welt- und Europaverband, der diese geldgierigen, korrupten alten Säcke der Fifa mitsamt der ganzen beschissenen Organisation ablöst.
    • satyros 27.06.2017 10:17
      Highlight Highlight Football is for you and me, not for fucking industry. Und zwar auch bei Dir um die Ecke - im Stadion.
    • giandalf the grey 27.06.2017 13:00
      Highlight Highlight Barcelona, Madrid, Bayern, Dortmund, ManU, Chelsea, Juve und co leider eher nicht. Und auch wenn ich ins Stadion gehe, unterstütze ich nicht nur einen Verein, den ich mag und einen den ich als intressanten Gegner empfinde sondern noch einen Dritten den ich von Grund auf Scheisse finde. Das ist ein bisschen mein Problem.
  • bcZcity 27.06.2017 08:27
    Highlight Highlight Na dann, Tv-Gebühren runter, oder die CL Millionen die nun eingespart werden in die Super League investieren damit dort mehr Kohle kommt.
    • Hoopsie 27.06.2017 09:51
      Highlight Highlight Ehm, glaube ich kaum, denn die Super League "gehört" ja auch Teleclub! Soweit ich weiss, bezahlt die SRG für Sportrechte um die 50 Mio. Da wird für Fussball vielleicht 20 Mio dabei sein (inkl. WM, EM usw), kannste also rechnen, viel Geld wird nicht frei. Und wenn jeder Club vielleicht 500'000 mehr pro Jahr bekommt, das Geld ist schnell in einen unnötigen Transfer verpulvert. Ausser Basel kann da ja niemand mit Geld umgehen und verbrennt es gleich... Die Schweiz ist einfach zu klein für grossen Fussball.
  • Gibaue 27.06.2017 08:25
    Highlight Highlight Wäre spannend, wenn sich jemand auf der Redaktion mal mit der Haltung der Sponsoren (bspw. Trikot) befassen könnte. Sponsoring verliert ja massiv an Attraktivität, wenn man nur noch Pay-TV Kunden erreicht und nicht mehr die breite Masse.
    • Barracuda 27.06.2017 09:11
      Highlight Highlight Interessiert doch niemanden. Natürlich wird wahrscheinlich ein kleiner Teil der Werbeeinnahmen wegfallen. Wenn aber die Mehreinnahmen der TV Gelder diesen Verlust um ein x-faches übersteigen, dann geht die Rechnung logischerweise auf für die FIFA.
    • Hoopsie 27.06.2017 12:13
      Highlight Highlight Barca und Co spielten jahrelang ohne Trikotsponsor. Und viele Topclubs haben mittlerweile irgendwelchen "Scheich Brunz" drauf. Etihad, Emirates usw. da ist das dem Sponsor so was von egal, wenn man ihre Logos nicht sieht. Hauptsache sie können ihre Spielzeuge (Fussballclubs) kaufen.
  • irgendwie so: 27.06.2017 08:25
    Highlight Highlight Hä? Was? Champions-League? Wer hat denn Zeit für so was???? Da muss man ja schon Fernsehmoderator sein, um sich all die Spiele anzutun und noch so zu diskutieren, als ob das Geschehen auf dem Rasen wirklich wichtig wäre... Imho kein grosser Verlust und wer daran hängt, kann ja Teleclub aufschalten.
  • jjjj 27.06.2017 08:14
    Highlight Highlight Bei der Umfrage fehlt: "Diese Kommerz-Veranstaltung interessiert mich nicht mehr!"
    • Makatitom 27.06.2017 09:25
      Highlight Highlight Und: Dieser Kommerz hat mich noch nie interessiert
  • kupus@kombajn 27.06.2017 08:10
    Highlight Highlight Schade! Aber was soll's?! Ich wollte schon lange wieder mehr lesen.
  • Phipsli 27.06.2017 08:07
    Highlight Highlight Billag erhöhen! Damit der einzige Grund wieso ich diese Gebühr zahle noch Sinn macht… Ironie off…
  • bibaboo 27.06.2017 08:05
    Highlight Highlight Naja dann gibts halt DAZN mit VPN.
    • ogi 27.06.2017 08:26
      Highlight Highlight Funktioniert relativ gut. Die Vorraussetzung ist jedoch eine deutsche Kreditkarte. Lösung: Kurz über die Grenze fahren und in einem Tankstellenshop so eine PrePaid Karte kaufen.
    • bibaboo 27.06.2017 08:44
      Highlight Highlight Gar nicht nötig. Funktioniert auch mit einem CH Account. Zumindest bei Serie A Spielen ist es so.
  • Olga Lang 27.06.2017 08:01
    Highlight Highlight Einige schweizer Spiele gehören zum Entertainment-Teil des Service Public (= SRG= 'fast gratis'), sicherlich nicht dazu PSG gegen Madrid oder Bayern. Das ist dann EIN Service, den man zahlen sollte. Wie ein Bier in einem Bar.
  • maxi 27.06.2017 07:53
    Highlight Highlight das das srf keinen gussball mehr zeigt stört wohl nur bayern und barca und basel fans... die fanboys die die spiele kommentierten waren ja nicht zum aushalten.
  • länzu 27.06.2017 07:43
    Highlight Highlight Das gibt doch effektiv Hoffnung, dass man in Zukunft einen Champions League Abend von A - Z geniessen kann. Ich gehe nicht davon aus, dass Teleclub die gleichen Plaudertüten wie SRF engagiert. Im Klartext. wir wären dann endlich Alain "Susi" Suter los. Und Rolf Finger und Matthias Hüppi und könnten den Abend geniessen. Gut SRF würde dann bestimmt noch bei der Euroleague aufrüsten, damit Susi Suter auf genügend TV-Abende kommt. Aber, immerhin wären wir ihn bei der CL los.
    • Hoppla! 27.06.2017 08:02
      Highlight Highlight Wen würdest du als Experten vorschlagen?
    • Martinov 27.06.2017 08:23
      Highlight Highlight Ich schlage dir vor, ein Spiel deiner Wahl auf Teleclub zu schauen, und dann schauen wir mal wie viel Hoffung auf "Besserung" du noch hast
  • Tom B. 27.06.2017 07:42
    Highlight Highlight Weniger Reichweite = weniger Sponsoreneinnahmen = weniger Attraktivität für den Fussballfan und mittelfristig weniger Geld für die Champions League. Siehe englische Premier League. Die CL ist ja keine "Champions League, sondern eine verkappte europäische Klubmeisterschaft mehr. Und mit dem Schlüssel der TV-Gelder werden die "grossen" Ligen finanziell ohnehin immer besser gestellt. Grosser Fehler...
    Die Gruppenphase lann man sich sowieso schenken und die paar interessanten KO-Spiele werden den hohen TC-Preis nie und nimmer rechtfertigen... Tschüss CL!!!
  • Scrj1945 27.06.2017 07:38
    Highlight Highlight Gut dann schau ich halt keine cl mehr. Hab die spiele eh nur gewchaut wenn basel gespielt hat. Und mit dem neuen modus wird der fcb leider wahrscheindlich nicht mehr vertreten sein. Die uefa schneidet sich mit ihrer geldgier selber ins fleisch. Über die distanz wird das nicht gut gehen und sie verlieren zuschauer
    • fabsli 27.06.2017 08:33
      Highlight Highlight Über die Distanz wird das leider sehr wohl gehen. Das zeigen all die Sportarten, welche in anderen Ländern seit langem auf PayTV laufen.
      Im Gegenteil: Es werden wohl noch mehr Leute schauen, weil man dafür bezahlen muss. Und wenn man für etwas zahlt, muss es ja gut sein.
  • dechloisu 27.06.2017 07:36
    Highlight Highlight Und genau so geht der Fussball kaputt.
    Ein Zuschauer weniger und ich hoffe ich bin nicht der Einzige.

    • Olga Lang 27.06.2017 07:56
      Highlight Highlight Bin auch nicht froh zahlen zu müssen, jedoch hat internationales Fussball nicht mit service public (=SRG 'fast gratis') zu tun!
    • Amboss 27.06.2017 08:03
      Highlight Highlight Der Fussball geht sicher nicht kaputt!

      Hinter den wenigen Clubs, die massivst Kohle scheffeln, die sie dann nicht ausgeben können gibt es noch ganz ganz viel Fussball. Kleinere Clubs, kleinere Ligen.

      Schau Europa League! Spannende Clubs, intressante Spiele, unbekannte Orte, Flutlichtmasten :)

Ajax zelebriert den neuen totalen Fussball und haut Juventus raus – Barça locker weiter

Die Halbfinals der Champions League finden zum ersten Mal seit 2010 ohne Cristiano Ronaldo statt. Der Portugiese scheiterte mit Juventus Turin im Viertelfinal durch ein 1:2 im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. Barcelona hatte gegen Manchester United keine Mühe (3:0).

Den entscheidenden Nackenschlag musste Juventus in der 67. Minute hinnehmen. Nach einem Corner köpfelte Ajax' 19-jähriger Captain Matthijs de Ligt zum 2:1 für die Gäste aus Amsterdam ein, die nach Real Madrid ein zweites Schwergewicht aus dem Wettbewerb bugsierten. Juventus hätte dadurch zwei Treffer benötigt, um doch noch weiterzukommen. In der Folge stand Ajax dem dritten Treffer aber näher. Auch deshalb war der zweite Coup der jungen Niederländer nach jenem im Achtelfinal gegen Real …

Artikel lesen
Link zum Artikel