Sport
Fussball

Super League: Müder FCB taucht zuhause gegen Luzern

Luuk Breeedijk, rechts, von Luzern feiert das Tor zum 0:2 beim Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Basel und dem FC Luzern vom Sonntag, 23. April 2023 in Basel. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Luzern-Youngster Breedijk bejubelt seinen Treffer zum 2:0 in der Schlussphase.Bild: keystone

FCB zeigt sein Liga-Gesicht – Luzern gewinnt im «Joggeli» und klettert auf Rang 2

Basel ist ein anderes Pflaster als Europa: Der FCB verliert in der Super League 0:2 gegen den neuen Zweiten Luzern und sieht sein nationales Saisonziel entschwinden.
23.04.2023, 16:36
Mehr «Sport»

Der FC Basel auf internationaler Ebene und der FCB im heimischen Liga-Alltag, das sind zwei gänzlich unterschiedliche Gesichter. Drei Tage nach dem viel bejubelten Einzug in die Halbfinals der Conference League in Nizza fehlte es im Heimspiel gegen Luzern an der nötigen Frische und Energie.

80 Minuten lang musste der FCL-Goalie Marius Müller keinen Schuss halten. So war der Sieg der Zentralschweizer, der zweite in dieser Saison in Basel, hochverdient. Marwin Hitz hatte sie mit einer Reihe von guten Paraden im Spiel gehalten, ehe Dejan Sorgic in der 71. Minute zur Führung traf. Er hatte nach einer Viertelstunde bereits wuchtig die Latten-Unterkante getroffen.

Der FC Basel, bei dem nur fünf Spieler aus dem Rückspiel in Nizza (Hitz, Lang, Pelmard, Xhaka, Amdouni) in der Startaufstellung standen, reagierte erst nach dem Rückstand – und das kurzzeitig heftig. In der 81. und 83. Minute trafen Zeki Amdouni respektive Andi Zeqiri wie aus dem Nichts den Pfosten und die Latte. Es war allerdings nur ein kurzes Strohfeuer. Vielmehr erzielte der schweizerisch-niederländische Doppelbürger Luuk Breedijk aus dem Luzerner Nachwuchs nur drei Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem ersten Super-League-Treffer das 2:0.

In der heimischen Meisterschaft entschwindet für die Basler damit der als Ziel ausgegebene 2. Platz hinter dem designierten Meister YB immer mehr. Neu belegt diesen das formstarke Luzern, mit nun sechs Punkten Vorsprung auf den Gegner vom Sonntag. Zu denken geben muss dem FCB vor allem die Schwäche im heimischen St. Jakob-Park. Von 15 Heimspielen in der Super League wurden nur gerade fünf gewonnen. Dazu passt, dass es zwischen Basel und Luzern in dieser Saison vier Auswärtssiege gab.

Das Telegramm:

Basel - Luzern 0:2 (0:1)
22'966 Zuschauer. - SR Wolfensberger.
Tore: 71. Sorgic (Frydek) 0:1. 89. Breedijk (Dräger) 0:2.
Basel: Hitz; Lang, Pelmard, Calafiori; Xhaka; Novoa (57. Ndoye), Males (81. Diouf), Kade (57. Burger), Lopez; Augustin (67. Zeqiri), Amdouni.
Luzern: Müller; Ottiger (64. Dräger), Burch, Beka, Frydek; Beloko, Jashari; Dorn, Max Meyer (81. Villiger), Schürpf (86. Breedijk); Sorgic (86. Diambou).
Bemerkungen: Basel ohne Adjetey, Comas, Frei und Millar, Luzern ohne Alabi, Campo, Chader, Emini, Kadak, Klidje, Simani und Toggenburger (alle verletzt). Verwarnungen: 18. Beka. 31. Augustin (im nächsten Spiel gesperrt). 40. Ottiger. 54. Schürpf. 62. Xhaka. 79. Males im nächsten Spiel gesperrt). 95. Frydek. (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
Grasshopper Club Zürich: 27-mal Meister, zuletzt 2003.
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann zaubert im Training und begeistert damit Millionen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ursus3000
23.04.2023 17:33registriert Juni 2015
"fehlte es im Heimspiel gegen Luzern an der nötigen Frische und Energie"
"Der FC Basel, bei dem nur fünf Spieler aus dem Rückspiel in Nizza (Hitz, Lang, Pelmard, Xhaka, Amdouni) in der Startaufstellung standen"
Und an was fehlte es an den anderen 6 Spielern? Waren die zu lange im Ausgang?
466
Melden
Zum Kommentar
avatar
hoi123
23.04.2023 16:33registriert Februar 2014
Sackstarche Leistung des FCL.
Basel keine Chance gelassen.
Was für ein Debüt von Breedijk.
302
Melden
Zum Kommentar
avatar
kaos
23.04.2023 19:03registriert August 2021
Etwas gar dünnhäutig der gute Heiko. Von einem FCB wäre schon zu erwarten, dass man gegen ein FC Luzern zu Hause gewinnt oder zumindest Punkte holt, auch mit müden Beinen.
235
Melden
Zum Kommentar
12
NBA-Star vergibt absichtlich zwei Freiwürfe – und sorgt damit für Begeisterung
In der NBA-Partie zwischen den Los Angeles Clippers und den Houston Rockets vergab Boban Marjanovic absichtlich zwei Freiwürfe – und bescherte den Zuschauenden damit ein gratis Chicken-Sandwich.

Vergibt ein Spieler der gegnerischen Mannschaft im vierten Viertel zwei Freiwürfe nacheinander, gibt es für die Zuschauenden ein gratis Chicken-Sandwich. So will es die Tradition in der Arena d er Los Angeles Clippers. Dieser Brauch war auch dem Rockets-Center Boban Marjanovic bekannt – und so bescherte er den anwesenden Fans im Stadion ein besonderes Geschenk.

Zur Story