Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 16. Runde

AC Milan – Verona 1:1 (0:0)

Chievo – Atalanta 1:0 (0:0)

Empoli – Carpi 3:0 (0:0)

Napoli – AS Roma 0:0

Juventus – Fiorentina 3:1

Verona’s Luca Toni, fourth from left, celebrates with his teammates after scoring during the Serie A soccer match between AC Milan and Hellas Verona at the San Siro stadium in Milan, Italy, Sunday, Dec. 13 , 2015. (AP Photo/Antonio Calanni)

Dank Luca Toni knöpft Schlusslicht Hellas Verona der AC Milan ein Unentschieden ab.
Bild: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

Juve siegt ohne Lichtsteiner im Gipfel – Luca Toni schenkt 22 Jahre jüngerem Keeper einen ein

Juventus ist dank dem sechsten Sieg in Serie endgültig zurück im Geschäft. Die AC Milan gerät gegen Schlusslicht Hellas Verona in Unterzahl und kann die Führung nicht über die Zeit retten. Der 38-jährige Luca Toni trifft zum Ausgleich.



Das musst du gesehen haben

Im Topspiel gegen Fiorentina verordnet Juve-Trainer Massimiliano Allegri dem Schweizer Stephan Lichtsteiner überraschend eine Denkpause. Die hätte wohl auch Schiedsrichter Daniele Orsato brauchen können: Er spricht Fiorentina bereits in der 2. Minute einen nicht gerade zwingenden Elfmeter zu. Nur vier Minuten später behebt Juan Cuadrado den daraus resultierenden Rückstand aber wieder.

Sieht man nicht alle Tage: Cuadrados Lupfer-Tor per Kopf.
video: streamable

Die Pattsituation hält bis zu 80. Minute. Dann bringt Mario Mandzukic den Meister gegen Paulo Sousas Truppe erstmals in Führung.

Mario Mandzukic powert den Ball zum 2:1 für Juve in die Maschen.
video: streamable

Den Deckel macht Paulo Dybala in der Nachspielzeit nach einem Energieanfall drauf: Er trifft in der 91. Minute zum 3:1.

Paulo Dybala zerstört in der Nachspielzeit die letzten Fiorentina-Hoffnungen.
video: streamable

Die AC Milan kommt weiterhin nicht richtig vom Fleck. Zwar wurstelt Carlos Bacca den Ball gegen Hellas Verona nach 52 Minuten in die Maschen ...

Nicht schön – aber drin: Carlos Bacca trifft zum 1:0 für Milan.
video: streamable

... doch nur 5 Minuten und eine Rote Karte gegen Nigel de Jong später schlägt die Stunde von Luca Toni. Das 38-jährige Schlachtross lässt dem 16-jährigen Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma vom Penaltypunkt keine Chance und sichert dem Tabellenletzten den siebten Punkt der Saison. (dux)

22 Jahre mehr Erfahrung: Luca Toni verwandelt den Penalty gegen Gianluigi Donnarumma zum 1:1.
video: streamable

Die Tabelle

Bild

bild: srf

Die Telegramme

Milan - Hellas Verona 1:1 (0:0)
27'497 Zuschauer.
Tore: 52. Bacca 1:0. 57. Toni 1:1.
Bemerkung: 56. Rot gegen De Jong (Milan/Foul).

Napoli - Roma 0:0
55'726 Zuschauer.

Juventus - Fiorentina 3:1 (1:1)
40'000 Zuschauer.
Tore: 3. Ilicic (Foulpenalty) 0:1. 6. Cuadrado 1:1. 80. Mandzukic 2:1. 91. Dybala 3:1.
Bemerkung: Juventus ohne Lichtsteiner (Ersatz).

20 Bilder zu 20 Jahre Gianluigi Buffon

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Ein ehemaliges Model als Beraterin eines der treffsichersten Stürmers Europas? Kein Witz, sondern Realität. Mauro Icardis Ehefrau Wanda Nara wollte für ihren Mann bei Inter Mailand eine Lohnerhöhung aushandeln – doch das Ganze ist längst zu einer öffentlichen Schlammschlacht verkommen.

Eine «Comedia dell'arte» («Volkskomödie») spielt sich derzeit in der Opernstadt Mailand ab. In den Hauptrollen: Inter-Captain Mauro Icardi und Giuseppe Marotta, der neue Vorstandsvorsitzende der «Nerazzurri». Regie führt allerdings Icardis Ehefrau und Beraterin Wanda Nara – und genau da liegt das Problem.

Ursprünglich ging es um die Vertragsverlängerung von Icardi. Der Kontrakt des argentinischen Star-Stürmers läuft zwar erst Ende Juni 2021 aus, doch Nara wollte für ihren Gatten und Klienten …

Artikel lesen
Link zum Artikel