DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 20. Runde

Borussia Mönchengladbach – Werder Bremen 5:1 (2:0)

epa05145244 Moenchengladbach's (L-R) Oscar Wendt, Andreas Christensen, Havard Nordtveit, Martin Hinteregger and Lars Stindl celebrate the 2-0 lead during the German Bundesliga match Borussia Moenchengladbach vs Werder Bremen in Moenchengladbach, Germany, 05 February 2016.
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/JONAS GUETTLER

Der 19-jährige Gladbacher Andreas Christensen trifft zum ersten Mal – und dann gleich noch doppelt!
Bild: EPA/DPA

Gladbach lässt Bremen keine Chance – Verteidiger-Jungspund trifft zum ersten Mal (und doppelt!)

Ein spielerisch deutlich überlegenes Mönchengladbach bezwingt Werder Bremen zu Hause mit 5:1. Youngster Andreas Christensen netzt dabei gleich doppelt ein – der erste Treffer ist sein erster überhaupt in der Bundesliga.



Das musst du gesehen haben

Nach einer ausgeglichenen Startphase kombinieren sich die Gladbacher in der 12. Minute mustergültig durch die Bremener Defensive, ehe Lars Stindl den Angriff problemlos abschliesst.

Nach einer guten halben Stunde steht die Werder-Verteidigung erneut im Schilf, Mahmoud Dahoud beweist Übersicht und der aufgerückte Innenverteidiger Andreas Christensen markiert sein erstes Bundesliga-Tor.

In der zweiten Hälfte doppelt der Jungspund gar nach und wuchtet eine Raffael-Flanke per Kopf in die Maschen.

Nach einer knappen Stunde sorgt Claudio Pizarro noch für den Ehrentreffer vom Punkt aus, nachdem Levin Öztunali im Strafraum gelegt wird.

Wenig später bekommen auch die Gastgeber noch einen Elfmeter zugesprochen, den Raffael mit etwas Glück versenkt.

Den Schlusspunkt setzt Havard Nordtveit mit einem Kunstschuss aus knapp 20 Metern. (twu)

Die Tabelle

Bild

Das Telegramm

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 5:1 (2:0).
51'559 Zuschauer.
Tore: 12. Stindl 1:0. 32. Christensen 2:0. 50. Christensen 3:0. 56. Pizarro 3:1 (Foulpenalty). 70. Raffael 4:1 (Foulpenalty). 88. Nordtveit 5:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Xhaka (gesperrt). Bremen ohne Garcia (verletzt).

Das sind die Neuen in der Bundesliga: Transfers in der Winterpause

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel