DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa09156745 Joseph Willock (R) celebrates with Newcastle manager Steve Bruce after scoring a goal during the English Premier League soccer match between Liverpool FC and Newcastle United in Liverpool, Britain, 24 April 2021.  EPA/Paul Ellis / POOL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Willock feiert mit seinem Trainer Steve Bruce den Ausgleichstreffer tief in der Nachspielzeit gegen Liverpool. Bild: keystone

Chelsea ringt West Ham nieder ++ Frankfurt unterliegt in Leverkusen ++ Real nur mit Remis



Bundesliga

Mainz – Bayern 2:1

Der neunte Meistertitel von Bayern München ist noch nicht offiziell. Mainz mimt in der in der 31. Runde mit einem 2:0-Sieg über den FCB den Spielverderber. Borussia Dortmund meldet sich im Kampf um die Champions League definitiv zurück.

Bayern München lieferte in Mainz einen Auftritt ab, der den neunten Meistertitel in Folge in keiner Weise verdient gehabt hätte. Das bei Saisonhälfte noch abstiegsgefährdete Mainz war in der ersten Halbzeit um mehr als die zwei Tore gefährlicher gewesen, um die es nach 45 Minuten vorne lag.

abspielen

Burkardt trifft früh für den Underdog (3.) Video: streamable

Profitierte Jonathan Burkardt (3.) beim frühen 1:0 noch von einem Aussetzer von Manuel Neuer, der am Ball vorbei faustete, war der deutsche Nationalkeeper in der Folge bis zur Pause der beste Münchner. Die Mainzer brauchten einen platzierten und wuchtigen Kopfball von Robin Quaison acht Minuten vor der Pause, um sich für eine auffällige erste Halbzeit leistungsgerecht zu belohnen.

abspielen

Robin Quaison erhöht für Mainz (37.) Video: streamable

Nach der Pause fanden die Bayern offensiv endlich auch statt, das Team von Hansi Flick tat sich gegen den gut organisierten Gegner schwer. Eine spektakuläre Wende, wie sie die Bayern im Januar gegen den gleichen Gegner gezeigt hatten, waren sie diesmal ein ganzes Stück entfernt. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams lag Mainz zur Pause ebenfalls mit 2:0 vorne, kassierte schliesslich aber eine 2:5-Kanterniederlage. Am Samstag reichte es den Bayern dank Rückkehrer Robert Lewandowski, der in der letzten Minute der Nachspielzeit sein 36. Saisontor erzielte, nur noch zum Anschlusstor.

abspielen

Lewandowskis Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kommt zu spät. Video: streamable

Trotz des überraschenden Münchner 1:2 in Mainz wird das Titelrennen in Deutschland nicht mehr spannend. Der 31. Meistertitel des FCB könnte im Fall einer Niederlage von RB Leipzig gegen Aufsteiger Stuttgart bereits am Sonntag offizialisiert werden.

Mainz - Bayern München 2:1 (2:0). - Tore: 3. Burkhardt 1:0. 37. Quaison 2:0. 94. Lewandowski 2:1. - Bemerkungen: Mainz ohne Fernandes (nicht im Aufgebot).

Wolfsburg – Dortmund 0:2

Spannend bis zum Schluss bleibt in der Bundesliga wahrscheinlich das Wetteifern um die Startplätze in der Champions League. Borussia Dortmund kam in Wolfsburg im Kampf um die Königsklasse zum dringend benötigten Auswärtssieg (2:0).

abspielen

Haaland zum Ersten ... (12.) Video: streamable

Der norwegische Youngster Erling Haaland avancierte für den BVB mit einer Doublette (12./68.) zum Matchwinner und führte Schwarz-Gelb bis auf zwei Punkte an die Wölfe heran. Selbst nach einer Gelb-Roten Karte gegen Jude Bellingham nach einer Stunde vermochte Wolfsburg den Torfluch gegen Dortmund nicht zu beenden. Seit über 14 Stunden Spielzeit gegen den BVB warten die Wölfe schon auf ein Erfolgserlebnis.

abspielen

... und Haaland zum Zweiten (68.) Video: streamable

Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2 (0:1). - Tore: 12. Haaland 0:1. 68. Haaland 0:2. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu (bis 65.) und Mehmedi (ab 81.), ohne Steffen (verletzt). Borussia Dortmund mit Hitz und Akanji, ohne Bürki (Ersatz). 59. Bellingham (Borussia Dortmund/Foul).

Freiburg – Hoffenheim 1:1

abspielen

Kramaric trifft in der 40. Minute zur Führung für Hoffenheim. Video: streamable

Freiburg - Hoffenheim 1:1 (0:1). - Tore: 40. Kramaric 0:1. 81. Grifo (Foulpenalty) 1:1.

Union Berlin – Bremen 3:1

Die überragende Figur bei Unions Heimsieg gegen das abstiegsgefährdete Werder Bremen war Joel Pohjanpalo. Der Finne erzielte zwischen der 50. und der 67. Minute einen lupenreinen Hattrick. Bremen bleibt damit mit 30 Punkten und einem Spiel mehr auf das punktgleiche Bielefeld auf Rang 14.

abspielen

Pohjanpalo schiesst Union in Front (50.) Video: streamable

abspielen

Zwei Minuten später erhöht der Finne für die Berliner (53.) Video: streamable

abspielen

Pohjanpalo macht seinen Hattrick komplett (67.) Video: streamable

Union Berlin - Werder Bremen 3:1 (0:0). - Tore: 50. Pohjanpalo 1:0. 53. Pohjanpalo 2:0. 67. Pohjanpalo 3:0. 82. Gebre Selassie 3:1.

Leverkusen – Frankfurt 3:1

Auch Bayer Leverkusen trägt zur Spannung um die europäischen Plätze bei. Den Leverkusenern fehlt nach dem Heimsieg gegen Frankfurt fünf Punkte auf das fünftplatzierte Borussia Dortmund.

abspielen

Bailey bringt Leverkusen in Führung (70.) Video: streamable

abspielen

Lucas Alario erhöht für Leverkusen (80.) Video: streamable

Leon Bailey und Lucas Alario sorgten zunächst für einen komfortablen Vorsprung. André Silvas Anschlusstreffer in der Nachspielzeit wurde umgehend von Kerim Demirbay korrigiert.

abspielen

André Silva verkürzt für Frankfurt (90.) Video: streamable

abspielen

Kerim Demirbay stellt den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (90+1) Video: streamable

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0). - Tore: 71. Bailey 1:0. 80. Alario 2:0. 91. Silva 2:1. 91. Demirbay 3:1. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow und Zuber (ab 83.).

Tabelle:

Premier League

Liverpool – Newcastle 1:1

Nächster Rückschlag für die «Reds» im Kampf um die europäischen Plätze: Das Team von Jürgen Klopp muss sich zu Hause an der Anfield Road mit einem 1:1-Unentschieden gegen Newcastle begnügen.

Ex-Basel-Stürmer Mo Salah traf zwar bereits in der dritten Minute zur Führung für Liverpool, doch Arsenal-Leihgabe Joe Willock konnte tief in der Nachspielzeit noch ausgleichen.

abspielen

Salah trifft zur frühen Führung für den Meister (3.) Video: streamable

abspielen

Willock gleicht in letzter Sekunde aus (90.+6) Video: streamable

Liverpool - Newcastle United 1:1 (1:0). - Tore: 3. Salah 1:0. 96. Willock 1:1. - Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz). Newcastle United ohne Schär (verletzt).

West Ham – Chelsea 0:1

Chelsea befindet sich dank einem 1:0-Sieg gegen West Ham United auf Champions-League-Kurs. Die «Blues» siegen im Duell mit dem Stadtrivalen dank Timo Werner 1:0 und liegen neu drei Punkte vor West Ham.

abspielen

Zur Abwechslung trifft er mal: Timo Werner mit der spielentscheidenen Szene (43.) Video: streamable

Für den deutschen Internationalen Werner war es das fünfte Saisontor und der erste Treffer in einem fremden Stadion seit Oktober. Der 25-jährige Angreifer hatte das 1:0 mit einem Zuspiel auf Christian Pulisic selber eingeleitet.

Wenig Freude machte dem Heimteam der glücklose Auftritt von Schiedsrichter Chris Kavanagh. Beim Stand von 0:0 taxierte der Referee ein Handspiel im eigenen Strafraum von Chelseas Captain Cesar Azpilicueta als unabsichtlich, zehn Minuten vor Schluss stellte Kavanagh West Hams Fabian Balbuena für einen gewöhnlichen Zweikampf mit Rot vom Platz.

abspielen

Balbuena sieht direkt Rot (80.) Video: streamable

Aus dem Rennen um die Champions League verabschiedet hat sich vorderhand auch Liverpool. Das Team von Jürgen Klopp kam gegen Newcastle United trotz klarem Chancenplus nicht über ein 1:1 hinaus und liegt vier Punkte hinter Chelsea zurück. Joe Willock glich für die Magpies, die auf den verletzten Fabian Schär verzichten mussten, in der letzten Minute aus. Ein erster Ausgleichstreffer - in der zweiten Minute der Nachspielzeit - war Newcastle vom VAR noch aberkannt worden.

West Ham United - Chelsea 0:1 (0:1). - Tor: 43. Werner 0:1. - Bemerkungen: 81. Rote Karte gegen Balbuena (West Ham United/Foul).

Tabelle:

Serie A

Genoa - Spezia 2:0 (0:0). - Tore: 63. Scamacca 1:0. 86. Schomurodow 2:0. - Bemerkungen: Genoa mit Behrami (ab 63.).

Parma - Crotone 3:4 (1:3). - Tore: 14. Magallan 0:1. 29. Hernani 1:1. 42. Simy 1:2. 45. Ounas 1:3. 49. Gervinho 2:3. 54. Mihaila 3:3. 69. Simy (Foulpenalty) 3:4. - Bemerkungen: Parma ohne Sohm (Ersatz).

Tabelle:

La Liga

Tabelle:

Ligue 1

Metz – PSG 1:3

Paris übernimmt wieder die Tabellenführung in der Ligue 1. Kylian Mbappé mit einem Doppelpack und Mauro Icardi per Foulpenalty sorgen für einen souveränen 1:3-Auswärtssieg des Champions-League-Halbfinalisten bei Metz.

Lille kann mit einem Sieg morgen bei Lyon die Spitzenposition der Liga wieder übernehmen.

abspielen

Mbappé trifft zur frühen PSG-Führung (4.) Video: streamable

abspielen

Mbappés zweiter Streich zum 1:2 (59.) Video: streamable

Metz - Paris Saint-Germain 1:3 (0:1). - Tore: 4. Mbappé 0:1. 46. Centonze 1:1. 59. Mbappé 1:2. 89. Icardi (Foulpenalty) 1:3.

Tabelle:

(bal/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Logos, wenn Europas Top-Klubs ehrlich wären

1 / 20
Die Logos, wenn Europas Top-Klubs ehrlich wären
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweizer Nationalspielerinnen über Rassismus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel