DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 10. Runde

Hertha BSC – Hamburger SV 2:1

Schalke 04 – Wolfsburg 1:1

Hannover 96 – Borussia Dortmund 4:2

Bayer Leverkusen – 1. FC Köln 2:1

Hoffenheim – Mönchengladbach 1:3

Bayern München – RB Leipzig 2:0

epa06295147 Wolfsburg's Mario Gomez (C) misses a penalty against Schalke's goalkeeper Ralf Faehrmann (front) during the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and VfL Wolfsburg in Gelsenkirchen, Germany, 28 October 2017.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.

Und hoch das Bein! Wolfsburgs Gomez rutscht beim Penalty gegen Schalke aus, der Ball fliegt drüber. Bild: EPA

Bayern nach einseitigem Spitzenspiel gegen Leipzig neuer Leader, weil BVB verliert

Borussia Dortmund kassiert in Hannover die zweite Saisonniederlage. Erster Profiteur ist Bayern München. Der Rekordmeister übernimmt dank eines Heimsiegs über RB Leipzig Platz 1.



Das musst du gesehen haben

Das mit grosser Spannung erwartete «Rückspiel» nach Bayerns Pokalsieg in Leipzig unter der Woche kann die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Einer der Hauptgründe: RB Leipzig muss schon nach 13 Minuten ohne Willi Orban auskommen, der mit Rot vom Platz fliegt. Danach nutzt Bayern die Überzahl im Stile einer Klassemannschaft aus, Leipzig ist völlig chancenlos.

abspielen

Rot für Leipzigs Captain Willi Orban nach diesem Notbremse-Foul an Arjen Robben (13.). Video: streamable

abspielen

1:0 Bayern: James Rodriguez (19.) Video: streamable

abspielen

2:0 Bayern: Robert Lewandowski (38.). Video: streamable

Die Kritik an Nati-Ersatzgoalie Roman Bürki wird vorderhand nicht verstummen. Der Dortmunder steht im Fokus, als es in Hannover einen Penalty für das Heimteam gibt, der zum 0:1 führt. Allerdings ist der Entscheid ein Witz und weshalb der Video-Schiedsrichter ihn nicht korrigiert, weiss er wohl nur selber:

abspielen

1:0 Hannover: Bürkis «Foul» und Jonathas verwandelter Penalty (20.). Video: streamable

abspielen

1:1 Dortmund: Dan-Axel Zagadou aus elf Metern (28.). Video: streamable

abspielen

Du meine Güte! Yarmolenko verfehlt aus sechs Metern das leere Tor. Video: streamable

abspielen

2:1 Hannover: Es geht schnell und Ihlas Bebou bringt 96 wieder in Führung (40.). Video: streamable

abspielen

2:2 Dortmund: Und dann trifft Yarmolenko doch, nach einem von Hannover schlecht abgewehrten Flankenball (52.). Video: streamable

abspielen

3:2 Hannover: Felix Klaus zwirbelt einen Freistoss über die Mauer, Bürki streckt sich vergeblich. Den Standard gab's nach einer Notbremse für Zagadou, der mit Rot vom Platz muss (60.). Video: streamable

abspielen

4:2 Hannover: Konter im eigenen Stadion, Bebou lässt Bartra aussteigen und trifft (86.). Video: streamable

abspielen

Eine grossartige Parade von Bürki, mit der er ein fünftes Gegentor verhindert. Video: streamable

Hinter dem Spitzenquartett folgt Schalke, das gegen Wolfsburg den Ausgleich in der 93. Minute kassierte. Der eingewechselte Divock Origi stolperte den Ball regelrecht über die Linie. Für Wolfsburg bedeutete das wie in der Vorwoche gegen Hoffenheim spät erzielte 1:1 das sechste Unentschieden im sechsten Spiel unter dem Schweizer Trainer Martin Schmidt.

abspielen

1:1 Wolfsburg: Origi mit dem ultraspäten Ausgleich. Video: streamable

Borussia Mönchengladbach reagierte mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen Hoffenheim auf die 1:5-Klatsche vom letzten Wochenende gegen Leverkusen. Für die Aktion des Spiels sorgte Vincenzo Grifo mit einem phänomenalen Dribbling auf engstem Raum, das Matthias Ginter mit dem entscheidenden 2:1 (79.) abschloss. Den dritten Treffer der Borussia bereiteten die Schweizer Denis Zakaria und Nico Elvedi vor.

abspielen

1:1 Gladbach: Hazard mit dem Aussenrist. Video: streamable

abspielen

1:2 Gladbach: Grifo mit einem sensationellen Dribbling, Ginter schliesst zur Führung ab. Video: streamable

abspielen

1:3 Gladbach: Zakaria leitet einen Corner mit dem Kopf weiter, Elvedi leitet mit dem Kopf weiter, Vestergaard trifft – natürlich auch mit dem Kopf. Video: streamable

Immer düsterer wird die Situation für den 1. FC Köln. Im Derby in Leverkusen ging Köln noch in Führung. Leon Bailey, der Konkurrent von Admir Mehmedi auf der rechten Flügelposition, und Sven Bender machten den Rückstand für das seit sechs Partien ungeschlagene Bayer noch wett. (ram/sda)

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Die Telegramme

Bayern München - RB Leipzig 2:0 (2:0)
75'000 Zuschauer. - Tore: 19. Rodriguez 1:0. 38. Lewandowski 2:0. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot). 13. Rote Karte gegen Orban (Leipzig).

Hertha Berlin - Hamburg 2:1 (1:0)
52'129 Zuschauer. - Tore: 17. Stark 1:0. 50. Rekik 2:0. 73. Arp 2:1. - Bemerkungen: Hertha ohne Stocker (Ersatz) und Lustenberger (verletzt). Janjicic (nicht im Aufgebot).

Schalke - Wolfsburg 1:1 (1:0)
60'429 Zuschauer. - Tore: 43. Bentaleb (Foulpenalty) 1:0. 93. Origi 1:1. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (Ersatz).

Hannover - Dortmund 4:2 (2:1)
49'000 Zuschauer. - Tore: 20. Jonathas (Foulpenalty) 1:0. 28. Zagadou 1:1. 40. Bebou 2:1. 52. Jarmolenko 2:2. 60. Klaus 3:2. 86. Bebou 4:2. - Bemerkungen: Hannover mit Schwegler. Dortmund mit Bürki. 59. Rote Karte gegen Zagadou (Dortmund).

Leverkusen - 1. FC Köln 2:1 (0:1)
30'150 Zuschauer. - Tore: 23. Guirassy 0:1. 54. Bailey 1:1. 74. Sven Bender 2:1.- Bemerkungen: Leverkusen ohne Mehmedi (Ersatz).

Hoffenheim - Mönchengladbach 1:3 (1:0)
30'150 Zuschauer. - Tore: 25. Demirbay 1:0. 61. Hazard 1:1. 79. Ginter 1:2. 82. Vestergaard 1:3. - Bemerkungen: Hoffenheim ohne Zuber und Kobel (beide Ersatz). Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Zakaria, ohne Drmic (rekonvaleszent). (sda)

Video: watson/Emily Engkent

Verpasste Top-Transfers

1 / 11
Verpasste Top-Transfers der Bundesliga
quelle: ap/ap / bruno magalhaes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

Link zum Artikel

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

Link zum Artikel

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

Link zum Artikel

Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

Link zum Artikel

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

Link zum Artikel

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

Link zum Artikel

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

Link zum Artikel

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

Link zum Artikel

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

Link zum Artikel

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

Link zum Artikel

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

Link zum Artikel

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg 😄

Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

Link zum Artikel

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die teuerste Startelf der Geschichte verliert 0:1 – das lief am Fussball-Wochenende

Bundesliga, Premier League und Primera Division sind zurück. Wir sagen dir, was du am Wochenende aufgrund des schönen Wetters in Europas Spitzenfussball vielleicht verpasst hast.

Noch immer wird über einen möglichen Wechsel von Tottenhams Stürmerstar Harry Kane zu Manchester City spekuliert. Kane äusserte den Wechselwunsch bereits, doch «Spurs»-Geschäftsführer Daniel Levy hat am Sonntag verkündet, dass er ein 150-Millionen-Angebot von ManCity abgelehnt hat.

Obwohl man bei Tottenham offensichtlich weiterhin mit Kane plant, spielte der Stürmer am Sonntagnachmittag nicht. Denn der Gegner hiess ausgerechnet Manchester City. Der offizielle Grund, weshalb der 28-Jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel