Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So stark haben sich die «FIFA-Games» seit 1994 tatsächlich verändert 



«FIFA 19» ist bereits die 26. Ausgabe der Spielreihe. Gestartet ist der Fussball-Simulator im Jahr 1994 – wie stark sich die Spiele seither verändert haben, zeigen die folgenden Videos.

Das Gameplay

Die Freistösse

Die Elfmeter

Die Distanzschüsse

Die Jubel

Die 50 besten Spieler in «FIFA 19»

FIFA – der Gameklassiker

Wie stark waren Shaqiri, Xhaka und Co. eigentlich früher? Wir haben mal bei «FIFA» nachgeschaut

Link zum Artikel

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Link zum Artikel

Ich habe gerade «FIFA 98» wiederentdeckt: Das brutalste Spiel meines Lebens

Link zum Artikel

Wer ist besser in FIFA 17, Messi oder Ronaldo? Das Geheimnis ist gelüftet!

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hanspeter Olaf 16.11.2018 21:55
    Highlight Highlight Kommentieren tue ich weil 🍻🍻
    Ich möchte die zu langen Videos nicht schauen weil 🍻🍻
    Ich liebe Fifa weil ❤️ Wills immer spass macht
  • Bruno S.1988 16.11.2018 21:07
    Highlight Highlight Fifa 01: mein erstes Fifa
    Fifa 02-07: die Zeit der Fifa Kits- und Face-Downloads (Die Fans haben bessere trikots und Gesichter designt als EA Sports!)
    Fifa 04-06: die Pro Evolution Soccer Dominanz!
    Fifa 08: meine Rückkehr von PES zu Fifa. Vorallem dank der neuen Grafik-Engine!
    Fifa 09: erstes mal Ultimate Team!
    Fifa 14: neue Grafik-Engine
    Fifa 15: Erste lokale Fifa Turniere in der Umgebung Zürich!
    Fifa 19: Meine Rückkehr zu Pro Evolution Soccer
  • Der müde Joe 16.11.2018 18:15
    Highlight Highlight Ooooooh, da werden Kindheitserinnerungen wach!😊 Wenn Schlechtwetter Wochenende war, haben wir immer Turniere veranstaltet. Ich seh es heute noch vor Augen wie sich die Nachbarbrüder „manchmal“ verhauen haben.😂 Danke für‘s auffrischen der Erinnerungen.🙃
  • lily.mcbean 16.11.2018 17:33
    Highlight Highlight Letztens als ich nach Hause kam und mein Freund am zocken war habe ich es doch glatt für ein echtes Fudsballspiel gehalten. Die Geräuschekulisse und die Fangesänge sind einfach nur phantastisch. Wenn man den Bildschirm nicht sieht dauert es sehr lange bis klar wird das es nur ein Konsolenspiel ist!
    • Áfram GC Unihockey 16.11.2018 22:28
      Highlight Highlight Also mir ist es auch schon passiert, dass ich auf den ersten Blick gemeint habe es laufe ein richtiges Fussballspiel und erst mit genauerem hinsehen gemerkt habe, dass es FIFA ist. Sind wirklich sehr realistisch geworden die Spiele.

Ajax zelebriert den neuen totalen Fussball und haut Juventus raus – Barça locker weiter

Die Halbfinals der Champions League finden zum ersten Mal seit 2010 ohne Cristiano Ronaldo statt. Der Portugiese scheiterte mit Juventus Turin im Viertelfinal durch ein 1:2 im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. Barcelona hatte gegen Manchester United keine Mühe (3:0).

Den entscheidenden Nackenschlag musste Juventus in der 67. Minute hinnehmen. Nach einem Corner köpfelte Ajax' 19-jähriger Captain Matthijs de Ligt zum 2:1 für die Gäste aus Amsterdam ein, die nach Real Madrid ein zweites Schwergewicht aus dem Wettbewerb bugsierten. Juventus hätte dadurch zwei Treffer benötigt, um doch noch weiterzukommen. In der Folge stand Ajax dem dritten Treffer aber näher. Auch deshalb war der zweite Coup der jungen Niederländer nach jenem im Achtelfinal gegen Real …

Artikel lesen
Link zum Artikel