Sport
Fussball

Europa League: Manchester United bezwingt Barcelona – Embolo trifft

Manchester United's Antony, right, scores his side's second goal during the Europa League playoff second leg soccer match between Manchester United and Barcelona at Old Trafford stadium in M ...
Antony (r.) sorgt in Manchester für die Entscheidung.Bild: keystone

Manchester United bezwingt Barça – Fischers Union weiter – Embolo trotz Tor ausgeschieden

23.02.2023, 23:0723.02.2023, 23:28
Mehr «Sport»

Manchester United – Barcelona 2:1

Manchester United entscheidet das Hammerduell in der Zwischenrunde der Europa League für sich. Die Engländer gewinnen gegen den FC Barcelona im Rückspiel 2:1. Das Hinspiel im Camp Nou hatte 2:2 geendet. Dabei ging Barça in der ersten Halbzeit durch einen Penalty von Robert Lewandowski noch in Führung, doch Manchester United machte Druck und glich kurz nach der Pause durch Fred aus. Auch in der Folge waren die «Red Devils» im Old Trafford das bessere Team und gingen dank eines Tors von Antony verdient in Führung. Diese hielt bis zum Ende Stand – auch weil Raphael Varane einen sicher geglaubten Treffer von Robert Lewandowski in der Nachspielzeit verhinderte.

Die Highlights der Partie mit Antonys Siegtreffer ab 2:41 Minuten.Video: YouTube/blue Sport

Manchester United - FC Barcelona 2:1 (0:1).
SR Turpin (FRA).
Tore: 18. Lewandowski (Penalty) 0:1. 47. Fred 1:1. 73. Antony 2:1.

Union Berlin – Amsterdam 3:1

Union Berlin schreibt unter Trainer Urs Fischer ein weiteres Kapitel der Vereinsgeschichte. Die Köpenicker stossen dank des Heimsiegs gegen den sechsfachen niederländischen Europacup-Sieger Ajax Amsterdam in die Achtelfinals der Europa League vor. Der 3:1-Heimsieg gegen Ajax ist fraglos der grösste Erfolg in der nur wenige Spiele umfassenden Europacup-Geschichte von Union. Nach dem torlosen Remis auswärts sorgten Robin Knoche mit einem Penalty, Josip Juranovic nach einem Fehler von Ajax-Goalie Geronimo Rulli und der niederländische Verteidiger Danilho Doekhi kurz nach der Pause und dem 1:2 für die deutschen Tore.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/blue Sport

Union Berlin - Ajax Amsterdam 3:1 (2:0).
SR Del Cerro (ESP).
Tore: 20. Knoche (Penalty) 1:0. 44. Juranovic 2:0. 47. Kudus 2:1. 50. Doekhi 3:1.
Bemerkungen: 97. Rote Karte gegen Edson Alvarez (Ajax Amsterdam).

Monaco – Leverkusen 2:4 n. P.

Wie schon im Hinspiel bot sich den Zuschauerinnen und Zuschauern der Partie zwischen Monaco und Leverkusen auch im Fürstentum ein grosses Spektakel. Dem Bundesligisten gelang es im Rückspiel, die 2:3-Hypothek noch gutzumachen und sich für den Achtelfinal zu qualifizieren. Wegen Breel Embolo musste Leverkusen aber noch einmal zittern. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung rettete der 26-jährige Stürmer Monaco mit seinem Tor zum 2:3 in der 84. Minute in die Verlängerung.

In den 30 Zusatzminuten fielen keine Tore, weshalb das Penaltyschiessen entscheiden musste. Auch dort traf Embolo, aber weil sein Mitspieler Eliot Matazo zuvor an der Latte gescheitert war und alle Leverkusener souverän blieben, schied Monaco auf dramatische Art und Weise aus.

Die Highlights mit Embolos Tor ab 3:10 Minuten.Video: YouTube/blue Sport

Monaco - Leverkusen 2:3 (1:2); 3:5 i.P.
SR Hernandez (ESP).
Tore: 13. Wirz 0:1. 19. Ben Yedder (Penalty) 1:1. 21. Palacios 1:2. 58. Adli 1:3. 84. Embolo 2:3.
Bemerkungen: Monaco mit Embolo (78.).

Nantes – Juventus 0:3

Juventus qualifiziert sich ebenfalls für den Europa-League-Achtelfinal. Der italienische Champions-League-Absteiger siegt in Nantes 3:0, nachdem er sich im Hinspiel noch überraschend schwergetan hatte und nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus gekommen war. Die Tore erzielte alle Angel Di Maria, zwei davon bis zur 20. Minute. Nantes machte sich das Leben durch einen Platzverweis gegen Nicolas Pallois in der 18. Minute selbst schwer. Di Maria verwandelte den Penalty in Folge des Handspiels von Pallois souverän zum 2:0 und setzte in der 78. Minute auch noch den Schlusspunkt.

Die Highlights der Partie mit allen Toren von Angel Di Maria.Video: YouTube/blue Sport

Nantes - Juventus Turin 0:3 (0:2).
SR Sanchez (ESP).
Tore: 5. Di Maria 0:1. 20. Di Maria 0:2. 78. Di Maria 0:3.
Bemerkungen: 18. Rote Karte gegen Pallois (Nantes).

Rom – Salzburg 2:0

Mit Philipp Köhn und Noah Okafor von Salzburg sind zwei weitere Schweizer aus der Europa League ausgeschieden. Der 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel reichte in Rom nicht zum Weiterkommen. Das Team von Jose Mourinho siegte dank Toren von Paulo Dybala und Andrea Belotti vor der Pause 2:0.

Salzburg's goalkeeper Philipp Koehn, left, walks past Roma's Andrea Belotti during the Europa League playoff second leg soccer match between AS Roma and FC Red Bull Salzburg, at Rome's  ...
Köhn konnte das Ausscheiden nicht verhindern.Bild: keystone

Rom – Salzburg 2:0 (2:0).
SR Vincic (SLO).
Tore: 33. Belotti 1:0. 40. Dybala 2:0.
Bemerkungen: Salzburg mit Köhn und Okafor.

PSV – Sevilla 2:0

Die Niederländer gingen mit einer ordentlichen Hypothek ins Rückspiel. 0:3 unterlagen sie in Sevilla. Diese konnte PSV Eindhoven nicht mehr einholen. Zwar traf das Team von Ruud van Nistelrooy dreimal, jedoch wurde ein Tor aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. So blieb es bei den Treffern von Luuk de Jong (77. Minute) und Fabio Silva (94.). Trotz der 0:2-Niederlage steht Sevilla damit im Achtelfinal der Europa League.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/blue Sport

PSV Eindhoven – FC Sevilla 2:0 (0:0).
SR Orsato (ITA).
Tore: 77. de Jong 1:0. 95. Silva 2:0.

(nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup
1 / 31
Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup
Sieben Titel: FC Sevilla – 2006, 2007, 2014, 2015, 2016, 2020, 2023.
quelle: keystone / petr david josek
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Zwei watsons wagen es, sich über die Fasnacht zu beklagen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Wenn Gesten mehr sagen als Worte – Barcelona fühlt sich «betrogen»
Gestern Abend endete Barcelonas Champions-League-Reise im Viertelfinal gegen Paris Saint-Germain. Nach der emotionsgeladenen Partie (1:4) hadern die Barcelona-Akteure mit dem Schiedsrichter und wittern «Betrug».

Lange deutete alles darauf hin, als könne sich der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain für die Achtelfinalniederlage im Jahr 2021 revanchieren. In einem packenden Hinspiel gingen die Katalanen auswärts als Sieger vom Platz und stellten im Rückspiel im eigenen Stadion mit dem Führungstreffer durch Raphina in der 12. Minute früh die Weichen in Richtung Halbfinal.

Zur Story