DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Anhand dieses Bildes darfst du dreimal raten: Ist Lionel Messi gestern Abend zum Schuss gekommen oder nicht?<br data-editable="remove">
Anhand dieses Bildes darfst du dreimal raten: Ist Lionel Messi gestern Abend zum Schuss gekommen oder nicht?
Bild: Luis Hidalgo/AP/KEYSTONE

Nicht zum Schuss gekommen: Messi mit (für ihn) überraschendem Negativ-Rekord

In der Nacht auf heute Freitag spielt Lionel Messi mit Argentinien gegen Chile. Er spielt ein paar Pässe, berührt ein paar Mal den Ball – und das war's. Fehlt das nicht etwas? Genau.
25.03.2016, 16:4525.03.2016, 17:35

Lionel Messi ist bekannt dafür, Rekorde am Laufband zu brechen. Meist sind es seine eigenen. Der wirblige Stürmer hat in seinen bisherigen 658 Profi-Spielen atemberaubende 509 Tore geschossen. Auch bei den «Ballon d'Or»-Auszeichnungen für den besten Fussballer der Welt hat der kleine Argentinier gehamstert wie kein Zweiter.

In der Nacht auf heute Freitag allerdings hat Messi einen Rekord «gebrochen», auf den er nicht sonderlich stolz sein kann: Zum ersten Mal in 117 Spielen für die Gauchos ist dem «Zauberfloh» kein einziger Torschuss gelungen!

Beim wichtigen 2:1-Sieg gegen Copa-America-Titelhalter Chile hat Messi zudem sein erstes Spiel überhaupt in dieser WM-Qualifikationsphase absolviert – die ersten vier Partien war er wegen einer Knieverletzungen absent. Rückblickend hätte er es wohl auch bleiben lassen können.

An dieser Stelle sei erwähnt: Es ist bereits äusserst beeindruckend, überhaupt erst in 116 Spielen in Folge einen Schuss aufs Tor verzeichnen zu können. In meiner Aktivkarriere zähle ich eher die Spiele, in denen mir tatsächlich ein Torschuss gelingt. (twu)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Alle Gewinner des Ballon d'Or

1 / 66
Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wie ich Belinda Bencic dem Virus aussetzte – und weshalb mich die Tennisblase anwidert
Drei Covid-19-Infektionen prägen das Wimbledon-Turnier der Männer. Auch unser Journalist vor Ort hat sich angesteckt. Nur zu kümmern scheint das niemanden. Eine Abrechnung mit der Sorglosigkeit.

Es hat mich ziemlich heftig erwischt. Covid-19. Schüttelfrost, Glieder- und Kopfschmerzen, Schwindel, 40 Grad Fieber. Während dreier Tage war mein Körper im Krisenmodus. Ich bin 35 Jahre jung, sportlich, dreifach geimpft. Ich will mir nicht vorstellen, welchen Schaden das Virus hätte anrichten können, hätte ich ein naives Immunsystem gehabt. Jetzt sitze ich in einem kleinen Zimmer in London fest. Hoffe auf Besserung. Das ist unangenehm.

Zur Story