DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Legenden des Weltfussballs: Alessandro del Piero und Roberto Baggio.
Legenden des Weltfussballs: Alessandro del Piero und Roberto Baggio.Bild: IMAGO / AFLOSPORT

Die Fakten zum «Derby d'Italia» – und zu diesen vier Knallern kommt es heute ebenfalls

Am Sonntagabend um 20.45 Uhr spielen in der Serie A Meister Inter Mailand und das taumelnde Juventus Turin gegeneinander. In Italien ist es mehr als ein Spiel. Es ist das nationale Derby, das «Derby d'Italia».
24.10.2021, 12:5024.10.2021, 14:03

Den Begriff «Derby d'Italia» soll der Sportjournalist Gianni Brera in der Saison 1967/68 etabliert haben. Tatsächlich ist es immer wieder ein Duell, das im ganzen Stiefel interessiert und genug Kraft hat, um das Land in zwei Lager zu spalten.

Das allererste von 241 Derbys in den verschiedenen Wettbewerben gewann Juventus im November 1909 in Turin 2:0. In der Meisterschaft haben die Juventini mit 93:59 Siegen bei 51 Unentschieden die Nase vorn. In der Bilanz aller Wettbewerbe führen sie mit 110:72 Siegen, bei einem Torverhältnis von 344:296.

Top-Spiele in ganz Europa
Um 16.15 Uhr kommt es in Spanien zum Clasico: Erstmals trifft der FC Barcelona dabei ohne Lionel Messi auf Real Madrid.

Messi ist jetzt bei Paris Saint-Germain. In Frankreich steigt um 20.45 der Gipfel zwischen Olympique Marseille und PSG.

In England duellieren sich um 17.30 Uhr die zwei grössten Klubs des Landes, im Old Trafford empfängt Manchester United den FC Liverpool.

Ein Klassiker schliesslich ist in Holland das Duell zwischen Ajax und PSV, es beginnt um 16.45 Uhr in Amsterdam.

Ein Rekord hält ein Schweizer

Am meisten Tore in einem Derby fielen bei einem 9:1, bei dem Juve es allerdings mit einer von vielen Nachwuchsleuten geschwächten Inter-Mannschaft zu tun bekam. Juve reklamiert den höchsten Auswärtssieg für sich. Es war ein 6:2 in der Meisterschaft im Juni 1975.

Highlights vergangener Derbys.Video: YouTube/Serie A

Am meisten Tore in einem Spiel erzielte Hermann «Ermanno» Aebi, ein schweizerisch-italienischer Doppelbürger. Zu Inters 6:1-Sieg im November 1911 trug Aebi vier Tore bei.

Giuseppe Meazza, des Namensgeber des Mailänder Stadions, schoss als Rekordskorer zwölf Tore, und zwar ab 1928/29 in drei verschiedenen Jahrzehnten. Roberto Boninsegna wiederum erzielte seine zwölf Derby-Tore teils für Juve, teils für Inter. Das Derby d'Italia ist reich an Anekdoten und interessanten Fakten.

Juventus nach Ronaldo-Weggang mit enttäuschender Saison

Die einzigen Fakten, die die Mannschaften am Sonntag interessieren werden, sind die Punkte. Inter holte aus den letzten drei Spielen nur vier Punkte, hält jedoch mit sieben Punkten Rückstand wenigstens noch einigermassen den Kontakt mit dem verlustpunktfreien Leader Napoli.

Für Europameister Giorgio Chiellini und Co. gab's heuer oft auf die Socken.
Für Europameister Giorgio Chiellini und Co. gab's heuer oft auf die Socken.Bild: keystone

Das gilt weniger für Juventus, den alles dominierenden Meister der Jahre 2012 bis 2020. Die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri hat schon zehn Punkte abgegeben und müsste auf Napoli zehn Punkte gutmachen. Immerhin ist die Entwicklung der Form günstig. Nach anfänglich zwei Niederlagen und zwei Unentschieden hat Juve zuletzt vier Spiele nacheinander gewonnen. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt

1 / 40
Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie isst DU deine Spaghetti?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Genie als Trainer, Sportchef und Scout – wie Rangnick ManUnited erfolgreich machen soll

Am Sonntag ist es so weit: Beim Heimspiel gegen Crystal Palace wird Ralf Rangnick zum ersten Mal bei Manchester United an der Seitenlinie stehen. Der Deutsche wird nach der Entlassung von Ole Gunnar Solskjaer die «Red Devils» bis Ende Saison coachen und dann während zwei Jahren eine Beraterfunktion einnehmen.

Zur Story