Sport
Fussball

Zum Start der Europacup-Quali: FC Basel im Umbruch und Luzern ohne Jashari

Basels Fabian Frei, zweiter von links, bejubelt sein 1-1 im Fussball Super League Spiel zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Basel, am Samstag, 22. Juli 2023, im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Gi ...
Können die Basler an ihre Erfolge aus der letzten Conference-League-Saison anknüpfen?Bild: keystone

FCB im Umbruch und Luzern ohne Jashari – so starten die Klubs in die Europacup-Quali

In der Qualifikation für die Conference League finden am Donnerstag die Hinspiele der 2. Runde statt. Basel und Luzern treffen auf Teams, die sich bereits mitten im Liga-Alltag befinden.
27.07.2023, 13:1027.07.2023, 14:33
Mehr «Sport»

Sowohl Basel als auch Luzern zeigten beim Saisonauftakt in der Super League am Samstag bescheidene Leistungen. Der FCB verlor in St. Gallen 1:2, der FCL kam in Winterthur zu einem glücklichen 0:0. Bei beiden Teams war klar ersichtlich, dass es in der Sommerpause zu Umbrüchen gekommen war. Nach Abgängen von mehreren Leistungsträgern der letzten Saison befinden sich die Mannschaften noch in der Findungsphase.

Anders ist es bei den Gegnern der beiden Schweizer Teams. Sowohl Tobol Kostanai aus Kasachstan (Basel) als auch Djurgarden aus Schweden (Luzern) spielen in Meisterschaften, deren Partien von Frühling bis Herbst ausgetragen werden. Sie sind entsprechend eingespielt.

Basel will vorlegen

Kostanai, das derzeit den 5. Platz in der Liga belegt, ist für Basel vor allem aufgrund der langen Reise ein ungemütliches Los. Kommende Woche muss das Team vom neuen FCB-Coach Timo Schultz eine Strecke von gut 4'400 km zurücklegen, um das Rückspiel gegen den kasachischen Meister von 2021 zu bestreiten. Umso wichtiger wäre es, im Heimspiel vorzulegen.

Betretene Basler um Fabian Frei, Mitte, nach dem 2-1 im Fussball Super League Spiel zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Basel, am Samstag, 22. Juli 2023, im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Gian E ...
Gegen den FCSG gab es für die Basler nichts zu holen.Bild: keystone

So jedenfalls machten es die Basler vor 17 Jahren, als sie in der 1. Qualifikationsrunde des UEFA-Cups (heute Europa League) auf denselben Gegner trafen. Nach dem 3:1 im St. Jakob-Park reichte dem damals von Christian Gross trainierten Team im Rückspiel ein torloses Unentschieden.

Hohe Hürde für Luzern

Für Luzern, das seit 2010 acht europäische Qualifikationen bestritten hat, in diesen aber notorisch gescheitert ist, steht zuerst das Gastspiel in Stockholm auf dem Programm. Dabei verzichtet Trainer Mario Frick unter anderem auf Ardon Jashari, den der Lichtensteiner nach dem geplatzten Transfer zum FC Basel noch nicht wieder als «mental bereit» für Einsätze im Luzern-Trikot sieht.

Nicht nur deshalb dürfte Djurgarden für die Innerschweizer eine hohe Hürde darstellen. Im letzten Jahr qualifizierte sich das Team aus der schwedischen Hauptstadt für die Conference League und bestritt damit erstmals überhaupt eine europäische Gruppenphase. Gegen Gent, Molde und Shamrock Rovers holte Djurgarden fünf Siege und ein Unentschieden und zog direkt in die Achtelfinals ein, wo es an Lech Posen scheiterte.

Max Meyer von Luzern beim Super League Meisterschaftsspiel zwischen FC Winterthur und dem FC Luzern vom Samstag, 22. Juli 2023 in Winterthur. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Max Meyer löst Ardon Jashari als Captain des FC Luzerns ab.Bild: keystone

Dieses europäische Abenteuer machte bei den Schweden Lust auf mehr. Die Hauptprobe für die Duelle gegen Luzern misslang allerdings gründlich. Gegen Tabellenleader Elfsborg musste das viertplatzierte Djurgarden eine 0:4-Heimniederlage hinnehmen. (mom/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
1 / 82
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
Andi Zeqiri, 24: Der Nati-Stürmer wechselt von Brighton zu Genk nach Belgien.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Hund weigert sich, bei einem Fussballspiel den Ball loszulassen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hunnam
27.07.2023 13:49registriert Januar 2016
Bin wirklich gespannt, ob Basel sich auch diese Saison durch die drei Runden spielen kann. Aus meiner Sicht ist der Kader doch etwas schwächer als letzte Saison und zusätzlich (noch) nicht so eingespielt. Ich drücke Basel auf jeden Fall die Daumen.
Zu Luzern: Schön, probieren sie es wieder einmal. Die Daumen spare ich mir hier allerdings lieber auf.
325
Melden
Zum Kommentar
15
Er überlebte, während Gino Mäder starb: Jetzt spricht Magnus Sheffield über den Unfall
Im letzten Sommer stürzte Gino Mäder bei der Tour de Suisse in der Abfahrt vom Albulapass in einer Linkskurve und erlag tags darauf seinen schweren Verletzungen. Kurz vor ihm war Magnus Sheffield an derselben Stelle gestürzt. Nun kehrt er in die Schweiz zurück – und spricht erstmals über den Tag, der sein Leben veränderte und an dem jenes von Mäder endete.

Wasser sickerte durch ein Rinnsal, über ihm ratterten die Rotoren der Helikopter, ein Konvoi aus Radfahrern und Autos stürzte sich mit hohem Tempo die Albulapassstrasse hinunter Richtung La Punt. «Und ich sass auf einem Berghang und blickte auf diese wunderschöne Landschaft.»

Zur Story