DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FA-Cup, 1/16-Finals

Colchester United (3.) - Tottenham Hotspur 1:4

West Bromwich Albion - Peterborough United (3.) 2:2

Arsenal - Burnley (2.) 2:1

Crystal Palace - Stoke City (mit Shaqiri) 1:0

Nottingham Forest (2.) - Watford (mit Abdi, ohne Behrami/Ersatz) 0:1

Portsmouth (4.) - Bournemouth 1:2

Aston Villa - Manchester City 0:4

FC Liverpool - West Ham United 0:0

Shaqiri scheitert mit Stoke im FA-Cup – West Brom blamiert sich gegen Drittligist



Peterborough United gelingt die Überraschung des Tages im englischen Cup. Der Drittligist holt auswärts beim Premier-League-Team West Bromwich Albion ein 2:2-Unentschieden. Somit kommt es zu einem Wiederholungsspiel, bei dem Peterborough das Heimrecht hat. Der eingewechselte Jon Taylor schoss in der 87. Minute den Ausgleich für den Underdog. Für West Brom hatte Saido Berahino das 1:0 und das 2:1 erzielt.

*** BESTPIX *** WEST BROMWICH, ENGLAND - JANUARY 30:  Jon Taylor (1st R) of Peterborough United celebrates scoring his team's second goal with manager Graham Westley (3rd R) and staffs during the Emirates FA Cup Fourth Round match between West Bromwich Albion and Peterborough United at The Hawthorns on January 30, 2016 in West Bromwich, England.  (Photo by Stu Forster/Getty Images)

Die Aussenseiter jubeln: Taylor feiert sein Tor zu Peterboroughs 2:2.
Bild: Getty Images Europe

Zwei Schweizer sind mit ihrem Klub in die Achtelfinals vorgestossen: Almen Abdi und Valon Behrami dank einem 1:0-Sieg Watfords beim Traditionsklub Nottingham Forest, das in der zweiten Liga spielt. Allerdings gelangte nur Abdi zum Einsatz, Behrami musste von der Bank aus zuschauen.

Ausgeschieden ist Xherdan Shaqiri mit Stoke City. Die «Potters» verloren beim Ligakonkurrenten Crystal Palace mit 0:1. Wilfried Zaha schoss in der 18. Minute das Tor des Tages. (ram)

Stoke City's Xherdan Shaqiri, left, and Crystal Palace's Wilfried Zaha battle for the ball  battle for the ball during the English FA Cup, fourth round soccer match at Selhurst Park, London, Saturday Jan. 30, 2016. (Dominic Lipinski/PA via AP) UNITED KINGDOM OUT NO SALES NO ARCHIVE

Shaqiri im Zweikampf mit Torschütze Zaha.
Bild: AP/PA

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel