Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netherlands' Luuk de Jong, center right, hugs Netherlands' Georginio Wijnaldum who scored his side's first goal during the UEFA Nations League soccer match between The Netherlands and Bosnia and Herzegovina at the Johan Cruyff ArenA in Amsterdam, Netherlands, Sunday, Nov. 15, 2020. (John Thys/Pool via AP)

Die Holländer bekunden gegen Bosnien-Herzegowina keine Mühe. Bild: keystone

Belgien schlägt England und ist auf Kurs in Richtung Finalturnier – auch Italien souverän

Belgien und Italien haben in der Nations League einen weiteren Schritt Richtung Gruppensieg gemacht. Die Belgier schlugen England daheim mit 2:0, Italien setzte sich mit dem gleichen Resultat gegen Polen durch.



Gruppe 1

Niederlande – Bosnien-Herzegowina 3:1

Die Niederlande bleibt im Rennen um einen Platz im Finalturnier der Nations League. Die Mannschaft von Frank de Boer gewann in Amsterdam gegen das sieglose Bosnien-Herzegowina 3:1. Captain Georginio Wijnaldum traf in der ersten Viertelstunde zweimal. Bosnien-Herzegowina steht noch vor der letzten Runde als Absteiger in die Liga B fest.

abspielen

Das 1:0 durch Wijnaldum (6.) Video: streamja

abspielen

Das 2:0 durch Wijnaldum (13.) Video: streamja

abspielen

Das 3:0 durch Depay (55.) Video: streamja

abspielen

Das 3:1 durch Prevljak (63.) Video: streamja

Niederlande - Bosnien-Herzegowina 3:1 (2:0)
Amsterdam. - SR Letexier (FRA). -
Tore: 6. Wijnaldum 1:0. 14. Wijnaldum 2:0. 55. Depay 3:0. 63. Prevljak 3:1.

Italien – Polen 2:0

Auch Roberto Mancini ist mit Italien erfolgreich. Seit über zwei Jahren ist die «Squadra Azzurra» ungeschlagen. Weil er mit dem Coronavirus infiziert ist, musste er den Platz an der Seitenlinie seinem Assistenten Alberico Evani überlassen. Dieser musste nie um den Sieg bangen. Die Italiener waren den Polen um Robert Lewandowski deutlich überlegen. Nur im Abschluss taten sie sich schwer und mussten bis in die 83. Minute warten, ehe dem eingewechselten Domenico Berardi das überfällige 2:0 gelang. Jorginho hatte den vierfachen Weltmeister mittels Penalty in Führung gebracht.

abspielen

Das 1:0 durch Jorginho (27.) Video: streamja

abspielen

Das 2:0 durch Berardi (83.) Video: streamja

Italien - Polen 2:0 (1:0)
Reggio Emilia. - SR Turpin (FRA). -
Tor: 27. Jorginho (Foulpenalty) 1:0. 84. Berardi 2:0. -
Bemerkungen: 77. Gelb-Rote Karte gegen Goralski (Polen).

Gruppe 2

Belgien – England 2:0

Am vergangenen Mittwoch im Testspiel gegen die Schweiz hatte Belgien trotz des 2:1 nicht beeindruckt. Auch im zweiten Spiel in Leuven innerhalb weniger Tage traten die Belgier, diesmal in bestmöglicher Formation, nicht unwiderstehlich auf, verteidigten dank dem Sieg aber ihre Leaderposition in der Gruppe 2 und spielen am Mittwoch gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten Dänemark um den Einzug ins Finalturnier vom kommenden Oktober.

Belgien bestach mit seiner Effizienz. Die einzigen zwei Schüsse in den ersten 75 Minuten fanden ihr Ziel: Youri Tielemans, der Spielmacher von Premier-League-Leader Leicester, schoss nach elf Minuten das 1:0, und Dries Mertens doppelte nach weniger als einer halben Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoss nach. Für Roberto Martinez war es im 50. Länderspiel als belgischer Nationalcoach der 39. Sieg (7 Remis, 4 Niederlagen).

abspielen

Das 1:0 durch Tielemans (10.) Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Mertens (23.) Video: streamable

Belgien - England 2:0 (2:0)
Leuven. - SR Makkelie (NED).
Tore: 10. Tielemans 1:0. 24. Mertens 2:0.

Dänemark – Island 2:1

Island bleibt weiterhin ohne Punktgewinn. Dänemark brauchte allerdings zwei Penaltys von Christian Eriksen, um den Sieg nach Hause zu bringen. Island glich den ersten Treffer in der 85. Minute aus, sieben Minuten später fiel mit dem zweiten Elfmeter die Entscheidung. Dank dem Sieg kann Dänemark weiterhin vom Gruppensieg träumen.

abspielen

Das 1:0 durch Eriksen (11.) Video: streamja

abspielen

Das 1:1 durch Kjartansson (85.) Video: streamja

Dänemark - Island 2:1 (1:0)
Kopenhagen. - SR Meler (TUR). -
Tor: 12. Eriksen (Foulpenalty) 1:0. 85. Kjartansson 1:1. 92. Eriksen (Handspenalty) 2:1.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Maskenmänner im Fussball

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die besten Karikaturen, die 4 Jahre Trump-Chaos treffend beschreiben

Diese Trump-Karikaturen lassen die vier Jahre unter Präsident Donald Trump nochmals Revue passieren.

Die «Washington Post» führt eine Datenbank, die Trumps Lügen fein säuberlich dokumentiert: In seiner Amtszeit hat er demnach mehr als 22'000 irreführende oder falsche Behauptungen verbreitet. Bereits Trumps Vereidigung begann mit einer Lüge: «Das war das grösste Publikum, das je bei einer Inauguration anwesend war», sagte Trumps damaliger Pressesprecher Sean Spicer bei seinem ersten Auftritt. Das war offensichtlich gelogen. Zu Barack Obamas Vereidigung kamen weit mehr Menschen, wie man …

Artikel lesen
Link zum Artikel