DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Capital One Cup
Sheffield Wednesday – Arsenal 3:0
Stoke City – Chelsea 6:5 n.P
Everton – Norwich 5:4 n.P
Hull City – Leicester ​6:5 n.P
Petr Cech und sein Team haben gegen&nbsp;Sheffield Wednesday das Nachsehen.<br data-editable="remove">
Petr Cech und sein Team haben gegen Sheffield Wednesday das Nachsehen.
Bild: AP/PA

Arsenal blamiert sich gegen Championship-Klub – Shaqiri trifft beim Sieg gegen Chelsea im Penaltyschiessen 

Im englischen Ligapokal kam es am Dienstag zu zwei Überraschungen. Chelsea verliert gegen Stoke im Penaltyschiessen (5:6) und Arsenal unterliegt Sheffield Wednesday mit 0:3. 
27.10.2015, 23:3128.10.2015, 01:07

Das musst du gesehen haben

In der Premier League und in der Champions League ist Arsenal auf Kurs, im Ligacup aber bereits draussen. Die «Gunners» blamieren sich in den Achtelfinals bei Sheffield Wednesday.

Trainer Arsène Wenger nahm im Vergleich zum letzten Ligaspiel (2:1 gegen Everton) neun Änderungen vor. Der Plan, dergestalt den zweitklassigen Gegner zu bezwingen, ging gründlich daneben.

Sam Hutchinson entscheidet die Partie für Sheffield.

Sheffield Wednesday, der Aussenseiter aus der Championship, gewann 3:0 und stiess erstmals seit 13 Jahren wieder in den Viertelfinal vor. Arsenal schaffte gerade einmal zwei Torschüsse. Neben dem Spiel verlor der Premier-League-Zweite zwei Spieler durch Verletzung: Alex Oxlade-Chamberlain und Theo Walcott mussten sich bis zur 18. Minute auswechseln lassen. 

Die drei im Ligacup engagierten Schweizer mussten mit ihren Vereinen - jeweils nach einem 1:1 nach 120 Minuten - ins Penaltyschiessen. 

Stoke führte zwar lange dank einem herrlichen Treffer von Jonathan Walters in der 51. Minute, musste jedoch kurz vor Schluss durch Loic Remy den Ausgleich hinnehmen. 

Loic Remy kann für Chelsea kurz vor Schluss noch ausgleichen.

Der eingewechselte Xherdan Shaqiri verwertete danach im Penaltyschiessen seinen Versuch gegen Chelsea und stürzte mit Stoke das miserabel in die Saison gestartete Star-Ensemble von José Mourinho noch weiter ins Elend. Als einziger Chelsea-Spieler scheiterte Eden Hazard.

Eldin Jakupovic ist mit Hull City eine Runde weiter im Cup.&nbsp;<br data-editable="remove">
Eldin Jakupovic ist mit Hull City eine Runde weiter im Cup. 
Bild: Simon Bellis/freshfocus

Der zum vierten Mal im Ligacup eingesetzte Goalie Eldin Jakupovic schaltete mit Zweitligist Hull den Premier-League-Fünften Leicester City aus. Der Glarner Keeper wehrte einen Penalty ab, Gökhan Inler traf für Leicester vom Elfmeterpunkt aus. (si/ndö)

Die Spitznamen der Premier-League-Teams und ihr Ursprung

1 / 22
Die Spitznamen der Premier-League-Teams und ihr Ursprung
quelle: zuma / philip oldham/freshfocus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vucinic lässt der Schweiz die Hosen herunter und trägt sie als Kopfschmuck

8. Oktober 2010: Dass die Schweiz in Montenegro mit 0:1 verliert, gerät beinahe zur Nebensache. Für Aufsehen sorgt vielmehr der unkonventionelle Jubel des einzigen Torschützen Mirko Vucinic.

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der Gruppenphase an der WM 2010 will es die Schweizer Nati am nächsten Turnier besser machen. Doch die EM 2012 verpasst sie – weil der Start völlig in die Hose geht.

Zuerst ein 1:3 in Basel gegen England, dann eine unerwartete 0:1-Niederlage auswärts gegen Montenegro. In Podgorica fehlt es der Schweiz an Durchschlagskraft, sie hat keine Ideen, wie sie den Gegner überwinden kann. So fällt das einzige Tor auf der anderen Seite. In der 67. Minute vernascht …

Artikel lesen
Link zum Artikel