Sport
Fussball

EM 2024: Viel Kritik für Harry Kane – der «Loser» einer ganzen Nation

epa11463102 Harry Kane of England looks on during the UEFA EURO 2024 quarter-finals soccer match between England and Switzerland, in Dusseldorf, Germany, 06 July 2024. EPA/GEORGI LICOVSKI
Selbst Harry Kane scheint zu staunen, wie schlecht die EM bisher für ihn läuft.Bild: keystone

Viel Kritik für Harry Kane – der «Loser» einer ganzen Nation

Harry Kane steht mit England dank des Penalty-Erfolgs gegen die Schweiz im Halbfinal der Fussball-EM. Doch der Captain wurde zuletzt viel kritisiert. Zu Recht?
09.07.2024, 20:2709.07.2024, 22:53
Melanie Muschong / t-online
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
t-online

Im März 2015 feierte Harry Kane sein Debüt im Trikot der «Three Lions», wie die englische Nationalelf genannt wird. Seitdem hat der 30-Jährige einige Turniere gespielt, aktuell bestreitet er seine dritte EM. Zwei Tore hat der Stürmer von Bayern München geschossen. Eines gelang ihm gegen Dänemark in der Gruppenphase, das andere im Achtelfinal gegen die Slowakei.

Angesichts der Empfehlung von 44 Toren in der Bundesliga und der Champions League läuft er damit bisher klar unter den Erwartungen. Allerdings traf er bei der EM 2016 gar nicht. Fünf Jahre später konnte er vier Treffer ab dem Achtelfinal verbuchen, als es England bis in den Final schaffte und dort Italien erst im Penaltyschiessen unterlag. Morgen Mittwoch muss sich England nun im Halbfinale gegen die Niederlande beweisen. Doch vor der Partie wird die bisherige Turnierleistung von Harry Kane kritisiert. Dabei geht es nicht nur um seine Tore, sondern auch um sein Auftreten.

«Nicht der Kane, den wir kennen»

Ein Captain sollte mit gutem Beispiel vorangehen. Er ist derjenige, der einem Team Halt und Hoffnung gibt, aber selbst eben auch abliefert, sich einbringt. Allerdings hat Kane genau das laut der englischen Presse zuletzt nicht gemacht. Er liess sich im Viertelfinal gegen die Schweiz noch vor dem Penaltyschiessen auswechseln und begründete dies später damit, dass er «einfach müde» gewesen sei.

Der «Guardian» schrieb daraufhin: «Das ist nicht der Kane, den wir kennen. Er ist unbeweglich und kann sich nicht frei entfalten.» Für das Portal goal.com zählte er sogar zu den «Verlierern (Loser) des Spiels». Für die Kritiker steht fest, dass der sonst so auffällige Stürmer im Spiel der Engländer gar nicht richtig stattfindet.

Vergleiche mit Erling Haaland

Bereits nach dem Auftakt Englands gegen Serbien schrieb der frühere Liverpool-Star Jamie Carragher im «Telegraph»: «Harry Kane spielt die gleiche Rolle wie Erling Haaland bei Manchester City – er ist ausserhalb des Strafraums nicht aktiv und wartet auf eine Chance.» Doch für diese müsse er mehr am Spielgeschehen teilnehmen, was zuletzt nicht der Fall gewesen sei, so Carragher.

Zwar hat Kane noch immer mit Rückenproblemen zu kämpfen, die ihn bereits in der Bundesliga-Rückrunde plagten, doch auch diese sind nicht der Hauptgrund für seine Performance auf dem Platz.

epa11463420 (L-R) Jude Bellingham of England, John Stones of England and Harry Kane of England celebrate after winning the penalty shootout of the UEFA EURO 2024 quarter-finals soccer match between En ...
Keinen Penalty geschossen, aber trotzdem glücklich: England-Captain Harry Kane.Bild: keystone

Selbst Trainer Gareth Southgate gab vor dem Halbfinal zu: «Er ist vielleicht nicht im Fluss.» Dennoch stärkt er seinem Captain den Rücken: «Er spielt immer noch eine immense Rolle für die Gruppe.» Das bestätigte auch Kanes Teamkollege Trent Alexander-Arnold während der EM: «Wir reden hier über Englands Rekordtorschützen. Man weiss einfach, dass er eine Gefahr darstellt. Bei allem, was in und um den Strafraum herum passiert, muss man auf der Hut sein. Er kann von überall aus den Ball im Netz unterbringen.»

«Gibt allen anderen Spielern ein positives Gefühl»

Auch der englische Linksverteidiger Luke Shaw ergriff Partei für den Stürmer. «Er bringt in erster Linie Führungsqualitäten mit. Und ich denke, wenn er auf dem Spielfeld ist, gibt er allen anderen Spielern ein positives Gefühl. Jedes Mal, wenn er ein Tor schiesst, kann er den Unterschied ausmachen», so der 28-Jährige auf einer Pressekonferenz Englands über seinen Captain.

Luke Shaw verteidigt Teamkollege Harry Kane.Video: YouTube/talkSPORT

Auch Ex-Nationalspieler Darren Bent ist der Meinung, dass Kane im Halbfinal in der Startelf stehen sollte. «Er ist einfach einer dieser Spieler, die immer dann, wenn es darauf ankommt oder man ein Tor braucht, für den Erfolg sorgen können», so der 40-Jährige im britischen Sender Talksport. Er würde Kane als Trainer Englands mindestens 60 bis 70 Minuten auf dem Feld lassen, ehe er taktisch umstellen würde.

Darren Bent hofft, dass Harry Kane gegen die Niederlande beginnen darf.Video: YouTube/talkSPORT

Dass Southgate seinen Kapitän nicht von Beginn an bringt, hält auch der frühere englische Verteidiger Gary Neville für unmöglich. «Er ist einer seiner Anführer und einer der grössten Fussballer, die England je hatte», so der 49-Jährige bei Sky. Doch er ist bisher auch ohne einen Titel. Erst kürzlich sagte der Angreifer dem «Spiegel», dass er «sehr ehrgeizig» sei und betonte mit Bezug auf die EM: «Wir wollen Geschichte schreiben. Und die einzige Möglichkeit dazu besteht darin, diesen Titel zu gewinnen.» Das dürfte Kane bei aller Kritik weiter antreiben.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 102
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Spanien jubelt als Europameister! Im Final schlägt die «Furia Roja» England dank eines späten Tors von Mikel Oyarzabal mit 2:1.
quelle: keystone / frank augstein
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die Schweizer Nati ist zuhause – so wurde sie begrüsst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
PAI\lDA
09.07.2024 21:26registriert September 2018
Der Loser der Nation ist der Herr an der Linie & nicht irgendein Spieler. Man kann die Spieler in der Nationalmannschaft nicht in irgendein System reinpressen. Was ist denn mit Foden. Premier League Spieler de Jahres & jetzt? Ist er plötzlich ein schlechter Spieler? Nein, er wird einfach falsch eingsetzt wie so ziemlich alle bei England. Kane tut mir leid, bekommt absolut rein gar keine Bälle, dann sieht jeder alt aus...
574
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nix sagen
09.07.2024 21:00registriert August 2020
Ja bin vlt ein schlechter Verlierer, aber England hat rein spielerisch nichts in diesem Halbfinal verloren. Hoffe die Holländer hauen die raus oder sie spielen endlich besser.
539
Melden
Zum Kommentar
avatar
Darkside
09.07.2024 23:04registriert April 2014
Mit viel mehr Dusel als England in die Semis zu kommen geht fast nicht (OK bei den Bleus vielleicht), aber das war sicher nicht die Schuld von Kane.
222
Melden
Zum Kommentar
17
Ein fast biblisches Hockey-Wunder – von 3 auf 34 in nur einem Jahr
Der Zustand unseres Hockeys ist formidabel: In nur einem Jahr ist es gelungen, die Anzahl international tauglicher Talente von 3 auf 34 zu erhöhen.

Im Sommer 2017 organisiert der Verband erstmals ein Prospect Camp. Jungen Spielern unter 25 Jahren soll der Übertritt von den Junioren-Auswahlen in das A-Nationalteam erleichtert werden. Sie sollen mit dem Spielsystem von Trainer Patrick Fischer vertraut gemacht werden.

Zur Story