DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 3.Runde

Wolves - Manchester City 1:1 (0:0)
Arsenal - West Ham 3:1 (1:1)
Bournemouth - Everton 2:2 (0:0)
Huddersfield - Cardiff 0:0
Southampton - Leicester 1:2 (0:0)
Liverpool - Brighton 1:0 (1:0)

Manchester City's Aymeric Laporte, 2nd right, scores his side's first goal during the English Premier League soccer match between Wolverhampton Wanderers and Manchester City at the Molineux Stadium in Wolverhampton, England, Saturday, Aug. 25, 2018. (AP Photo/Rui Vieira)

Aymeric Laporte trifft zum 1:1 für Manchestec City - zu mehr reichte es dem Meister nicht. Bild: AP/AP

Liverpool siegt ohne Shaqiri und übernimmt Spitze, weil Manchester City patzt

Aufsteiger Wolverhampton verpasst zum Auftakt der 3. Runde der Premier League eine Sensation. Der Meister der Championship ringt mit Manchester City dem Meister der Premier League ein 1:1 ab.



Das musst du gesehen haben

Eine Woche nach dem Sieg über Manchester United (3:2) verpasste Brighton in Liverpool eine weitere Sensation. Gegen das offensivstarke Ensemble von Jürgen Klopp verlor der Aussenseiter 0:1. einmal mehr liess sich Mohamed Salah als Torschütze notieren. Xherdan Shaqiri hingegen kam bei den «Reds» nicht zum Einsatz.

abspielen

Das 1:0 durch Mo Salah. Video: streamable

Dass sich der Aufsteiger gegen Pep Guardiolas City Punkte sichern würde, war so nicht erwartet worden. In den ersten beiden Runden hatte City einen bestechlichen Eindruck abgegeben - sowohl beim 2:0 gegen Arsenal wie dem 6:1 gegen Huddersfield schienen die Citizens nicht einmal voll gefordert zu sein. Dennoch mahnte Coach Guardiola: «Wir sind noch nicht in bester Verfassung.»

Mit der harten Gangart von Aussenseiter Wolverhampton bekundete City dann tatsächlich von Beginn an Probleme. City benötigte eine Standardsituation und einen Kopfball des französischen Verteidigers Aymeric Laporte (69.) aus vier Metern Entfernung, um den portugiesischen Nationalgoalie Rui Patricio im Tor von Wolverhampton zu überwinden und auszugleichen. Zwölf Minuten zuvor hatte Willy Boly die Wolves in Führung gebracht. Dass der 27-jährige Boly den Ball mit dem Arm und nicht mit dem Kopf über die Linie drückte, blieb vom Schiedsrichtergespann dabei unbemerkt.

abspielen

Das 1:0 durch Boly. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Laporte. Video: streamable

Pech bekundete Manchester City in der 95. Minute als Sergio Agüero einen Freistoss an die Latte knallte. 

abspielen

Agüero scheitert in der 95. Minute an der Latte. Video: streamable

Nach den Niederlagen gegen Manchester City (0:2) und Chelsea (2:3) zum Auftakt kam Arsenal daheim im London-Derby gegen West Ham United mit 3:1 zum ersten Saisonsieg. Nachdem der Österreicher Marko Arnautovic das Auswärtsteam nach 25 Minuten in Führung gebracht hatte, kehrte das Team von Unai Emery durch einen Treffer von Nacho Monreal (30.) und ein Eigentor von Issa Diop (70.) das Spiel. Danny Welbeck sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung zu Gunsten der Gunners.

abspielen

Das 0:1 durch Marko Arnautovic. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Nacho Monreal. Video: streamable

abspielen

Das 2:1 durch ein Eigentor von Diop. Video: streamable

abspielen

Das 3:1 durch Welbeck. Video: streamable

Trotz zuletzt heftiger Kritik setzte Emery im defensiven Mittelfeld auf den Schweizer Internationalen Granit Xhaka. So hatte Arsenal-Legende Ray Parlour dem Schweizer prophezeit: «Ich denke früher oder später wird Torreira beginnen und Xhaka könnte draussen gelassen werden.» Zumindest vorerst schenkte der neue Arsenal Coach dem Schweizer das Vertrauen. Xhaka kam sogar zum ersten Mal in dieser Saison über die volle Spielzeit zum Einsatz. In der Vorwoche bei der Niederlage gegen Chelsea hatte Emery Xhaka noch zur Halbzeit ausgewechselt. Nicht zum Einsatz kam dagegen Stephan Lichtsteiner.

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Wolverhampton Wanderers - Manchester City 1:1 (0:0)
- 31'322 Zuschauer.
Tore: 57. Boly 1:0. 69. Laporte 1:1.

Liverpool - Brighton 1:0 (1:0)
Tor: 23. Salah 1:0. -
Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz). 

Arsenal - West Ham United 3:1 (1:1)
Tore: 25. Arnautovic 0:1. 30. Monreal 1:1. 70. Diop (Eigentor) 2:1. 92. Welbeck 3:1. -
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (Ersatz).

Huddersfield - Cardiff 0:0
21'193 Zuschauer. -
Bemerkungen: Huddersfield mit Hadergjonaj. 63. Rote Karte gegen Hogg (Huddersfield/Tätlichkeit). (zap/sda)

«Mario World» meets the Premier League

1 / 23
«Mario World» meets the Premier League
quelle: james tyler / james tylers
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es waren sieben wunderbare Jahre» – Vladimir Petkovic wechselt zu Bordeaux

Jetzt ist es offiziell: Vladimir Petkovic wird Trainer von Girondins Bordeaux. Was die Zeitung «L'Equipe» am frühen Dienstagabend vermeldet hatte, bestätigen nun der SFV und der Klub aus der Ligue 1.

Weil Vladimir Petkovic mit dem SFV noch einen Vertrag bis zum Ende der WM-Ausscheidung 2022 hatte, der sich im Falle einer Qualifikation bis zur WM in Katar Ende Dezember 2022 verlängert hätte, wird der SFV von Girondins Bordeaux eine Entschädigung erhalten. Wie hoch diese ausfällt, darüber vereinbarten die Parteien wie in einem solchen Fall üblich Stillschweigen. Dies geht aus der Mitteilung des SFV hervor. In Bordeaux unterschreibt Petkovic für drei Jahre.

Das grosse Problem ist für den SFV …

Artikel lesen
Link zum Artikel