Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05837611 FC Barcelona's players celebrate their 6-1 win during the UEFA Champions League second leg round of 16 match between FC Barcelona and Paris Saint-Germain at Camp Nou stadium in Barcelona, Catalonia, Spain, 08 March 2017.  EPA/QUIQUE GARCIA

In der 95. Minute gibt's in Barcelona kein Halten mehr. Bild: EPA/EFE

«Magische Nacht» vs. «historisches Fiasko» – die Presse-Stimmen zu Barça – PSG

Barcelona schafft gegen den PSG tatsächlich die grosse Wende: Nach dem 0:4 im Hinspiel gewinnen die Katalanen das Rückspiel mit drei Toren in den letzten sieben Minuten noch 6:1. Die internationalen Pressestimmen zum sensationellen Barça-Comeback.



Spanien:

Marca:

«Wunder geschehen – ein Comeback für die Geschichte! Barcelona kommt mit einem historischen 6:1 gegen PSG durch ein Tor von Sergi Roberto zurück.»

Bild

Mundo Deportivo:

«Barça veredelte seine unglaubliche Leistung! Ein Tor von Sergi Roberto zum 6:1 in der Nachspielzeit vollendet Barças ehrgeizige Mission.»

El Pais:

«Barcelona kehrt gegen den PSG zurück: Noch nie gesehen! Dabei war das Spiel nach Cavanis Treffer doch schon entschieden.»

AS:

«Barça geht in die Geschichte ein! Mit drei Toren in den letzten sieben Minuten gelingt das Unmögliche.»

Bild

Sport:

«Grandios! Barça ist zurück und im Viertelfinale! Der FC Barcelona berührt mit historischem Comeback den Himmel. Neymar ist der Held einer magischen Nacht.»

Der Spielbericht:

Frankreich:

L'Equipe

«Ein historischer Schiffbruch! Der PSG wird von Barcelona gedemütigt. Drei Wochen nach dem grössten Erfolg seiner Geschichte erlebt Paris St-Germain den schlimmsten aller Albträume.»

Bild

Le Monde:

«Das unglaubliche Ausscheiden von PSG nach der 6:1-Niederlage gegen Barcelona.»

Le Figaro:

«Historisches Fiasko für den PSG, ausgeschieden in Barcelona. Paris St-Germain hat drei Wochen nach der perfekten Vorstellung im Hinspiel alles ruiniert.»

Bild

Schweiz:

Blick:

Unglaubliche Szenen im Camp Nou: Sensation! Barça schafft das Wunder!»

Bild

Tages-Anzeiger:

Barcelona schafft das Wunder – 87. Minuten gespielt, Barça brauchte noch 3 Tore gegen Paris. Dann passierte Fussballgeschichte.»

NZZ: 

«Es ist das, was manche als Sensation und andere als Wunder bezeichnen werden; ein Ereignis, das das Fussballfeld wie ein magisches Kraftfeld erscheinen lässt, dessen Zauber aber nur die Reserven eines Team speist, das andere dagegen lähmt. Ein Match gegen alle Wahrscheinlichkeiten.»

Deutschland:

Bild:

«Das gab's noch nie! Historisches Barça-Wunder. Es ist wirklich passiert! Der FC Barcelona versetzt Berge.»

Bild

Spiegel: 

«Barças Wundersieg gegen Paris: Das beste Spiel! Dem FC Barcelona ist gegen Paris St-Germain die vielleicht spektakulärste Aufholjagd der Fussballgeschichte gelungen.»

Sport Bild:

«6:1! Barça schafft Wunder von Camp Nou! Mit dem allerletzten Torschuss hat Barcelona erstmals in der Champions-League-Geschichte einen Vier-Tore-Rückstand aufgeholt.»

Kicker:

«Barça schafft das Wunder! Barcelona steht nach einer magischen Nacht im Viertelfinale!»

Süddeutsche:

«Ja, wirklich: 6:1 für Barcelona! Es lief die fünfte Minute der Nachspielzeit, als viele Menschen im Camp Nou zu weinen begannen.»

Bild

England:

Mirror:

«Das grösste Comeback der Geschichte! Barcelonas epischer 6:1-Sieg über PSG mit drei Toren in den letzten Minuten.»

Daily Mail:

«Unglaublich! Barcelona landet das grösste Comeback in der Geschichte der Champions League, als Roberto das sechste Tor in der Nachspielzeit gelingt.»

Bild

Sun:

«Das grösste Comeback aller Zeiten! Sergi Roberto gelingt Last-Minute-Tor zum unglaublichen Sieg mit drei Toren in den letzten sieben Minuten.»

Die grössten Champions-League-Aufholjagden seit 1993

Unvergessene Champions-League-Geschichten

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

186 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
founded1898
09.03.2017 01:33registriert August 2015
Lustig, wie man sich immer wieder über die ständig motzenden Fussballer aufregt, sich aber nach dem Spiel mit fuchtelnden Händen in der Kommentarspalte wiederfindet. Ich finde es auch Schade wird so ein Spiel mit einem Fehlentscheid (mit)entschieden. Aber die Schiedsrichter können es ja gar nicht richtig sehen, wenn es in einem Spiel gefühlte 20 strittige Szenen gibt, weil man sich nach der kleinsten Berührung fallen lässt. Man sollte lernen mit den Fehlern der Schiedsrichter umzugehen. Wenn du einen 4:0 Vorsprung so kläglich verspielst, sind die Hauptschuldigen nicht die Unparteischen!
17824
Melden
Zum Kommentar
Therealmonti
09.03.2017 04:36registriert April 2016
Sensationelles Barcelona. Aber der Schiri hat dies erst möglich gemacht: Er gibt Neymar nicht rot. Er pfeift das Hands von Mascherano nicht. Aber er pfeift in Minute 91 einen Penalty, der nie und nimmer einer war. Gelb für die Suarez-Schwalbe wäre richtig gewesen.
16618
Melden
Zum Kommentar
HSalamanca
09.03.2017 01:49registriert March 2015
Schade, dass Neymar die entscheidende Rolle zufällt, hätte er doch nach diesem wüsten Tritt eindeutig rot sehen müssen. Mehrere Kriterien gemäss Reglement (Ball nicht spielbar für ihn, Verletzung in Kauf genommen, Intention, Geschwindigkeit/Wucht) sind dafür erfüllt.
Kein Mut von Deniz Aytekin in diesem Moment...
Insgesamt wurde heute kein Fussballmärchen geschrieben, sondern nur ein weiteres Kapitel Uefalona.
16153
Melden
Zum Kommentar
186

Football Porn

Football Porn Teil VIII – so ein Puff in Mehmet Scholls Kabine!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen.

Hereinspaziert zur neuen Ausgabe von Football Porn! Zur Eröffnungsfeier der WM 1982 in Spanien laufen die Mannschaften Frauen in den Trikots der 24 Teilnehmer ein.

Wenn eines Tages die Zeitmaschine erfunden ist, reise ich zurück in die 20er-Jahre und werde Hutverkäufer! Diese Fans sind live dabei, als Birmingham City am 2. Dezember 1922 Arsenal 3:2 schlägt.

1992 wechselt Karlsruhes Jungstar Mehmet Scholl zu Bayern München. Hauptgrund ist ziemlich sicher, dass in der KSC-Kabine stets so eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel