Sport
Fussball

«Endlich bin ich hier!» Lewandowski zeigt sich in den USA im Barça-Pulli

Lewandowski im Barça-Pullover am Strand von Fort Lauderdale.
Lewandowski im Barça-Pullover am Strand von Fort Lauderdale.bild: twitter/fcbarcelona

«Endlich bin ich hier» – das sind die ersten Worte von Lewandowski als Barça-Spieler

18.07.2022, 07:4918.07.2022, 13:18
Mehr «Sport»

Zwar wird Robert Lewandowski erst heute Abend offiziell als neuer Spieler des FC Barcelona vorgestellt, doch die Katalanen konnten offenbar nicht länger warten und präsentierten ihren neuen Superstar auf Social Media bereits in Barça-Klamotten. In einem Pullover der «Blaugrana» posierte der 45-Millionen-Euro-Neuzugang von Bayern München in Fort Lauderdale (Florida) am Strand. Dort startet Lewandowskis neuer Arbeitgeber in diesen Tagen in seine US-Tournee.

Der 34-jährige Pole posierte bereitwillig für Fotos und gab auch bereits sein erstes Interview. «Endlich bin ich hier, ich bin sehr glücklich», sagte Lewandowski, der nach dem langen Hick-Hack um seinen Bayern-Abgang sichtlich erleichtert wirkte. «Die letzten Tage waren sehr lang, aber jetzt ist der Transfer abgeschlossen. Jetzt kann ich den Fokus voll auf ein neues Kapitel in meinem Leben legen. Ich möchte mit Barça nicht nur Spiele, sondern auch Titel gewinnen.»

Warum er unbedingt nach Barcelona wechseln wollte, begründete Lewandowski so: «Ich wollte schon immer einmal in LaLiga für einen grossen Klub spielen. Jetzt hatte ich diese Möglichkeit und ich möchte Barça helfen, wieder zurück an die Spitze zu kommen und so viele Titel wie möglich zu gewinnen. Mit diesen Spielern, die viel Qualität mitbringen, können wir einiges erreichen.»

Auch wegen Trainer Xavi sei es einfach gewesen, nach Barcelona zu kommen. «Seine Vorstellungen und Ideen vom Fussball passen zu mir. Er war ein grossartiger Spieler und jetzt ist er ein grossartiger Trainer. Er hat eine grosse Zukunft als Trainer vor sich und davon möchte ich ein Teil sein.»

Danach ging es für Lewandowski weiter ins Teamhotel, wo bereits einige Barça-Fans warteten und ein erstes Autogramm wollten. Der Empfang bei der Mannschaft war ebenfalls herzlich: Der Pole begrüsste jeden seiner neuen Teamkollegen mit ein paar netten Worten und einer Umarmung.

Erstmals im Einsatz werden die Barça-Fans ihren neuen Superstar wohl am kommenden Freitag sehen. Zwar bestreitet der FC Barcelona schon morgen in Fort Lauderdale gegen Inter Miami ein erstes Testspiel, dieses kommt für Lewandowski aber wohl noch zu früh. Der nächste Termin scheint sowieso passender: Am Freitag testet Barça in Las Vegas nämlich gegen den Erzrivalen Real Madrid. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
1 / 53
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
Platz 50: Kaká (BRA), offensives Mittelfeld. Wechselte im Juli 2009 für 67 Millionen Euro von der AC Milan zu Real Madrid.
Quelle: transfermarkt.ch (Stand 12.6.2023)
quelle: ap / philippos christou
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Penalty-Duell gegen Pascal Zuberbühler
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Roro Hobbyrocker
18.07.2022 08:16registriert August 2016
Barça verkommt zum neuen Juve.
Gute „altere“ Spieler aufkaufen.
Hoffen wir für sie das es aufgeht.
Ob es sich für Lewandowski lohnt 🤷🏼‍♂️.
Bei den Bayern hatte er eigentlich einen Legendenstatus, den hat er sich vermutlich jetzt zerstört.
386
Melden
Zum Kommentar
avatar
Alfio
18.07.2022 09:06registriert März 2014
Fraglich ist nur, vor einem Monat noch kurz vor dem Bankrott und jetzt schon wieder über 110mio ausgegeben für 2 Spieler und bei 3 anderen (Dembele, Christensen und Kessie) Millionen Löhne ausbezahlt....welche Generation das in Zukunft ausbaden wird ist fraglich. Eine Frechheit für alle Vereine die *anständig* Wirtschaften...und die UEFA schaut einfach zu...tz
353
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ilovepies
18.07.2022 10:44registriert Februar 2015
wenn ich Barcelona wäre, würde ich einen harten aber klar definierten Sanierungsplan erstellen und die Fans mit ins Boot holen. Man hat dann vielleicht 2-3 Jahre nicht den gewohnten Erfolg oder Glamour, aber dafür gehts dem Club wieder gut und man kann wieder neu angreifen. Könnte auch für die Fans cool sein. So wie jetzt geht die Tragödie einfach weiter.
252
Melden
Zum Kommentar
14
Kein Glücksspiel – das ist Arne Slot und deshalb hat Liverpool ihn geholt
Der 45-jährige Niederländer tritt die schwierige Nachfolge von Jürgen Klopp beim FC Liverpool an. Obwohl er bisher nur in seiner Heimat gearbeitet hat, ist nicht nur er davon überzeugt, dass er genau der richtige Mann für diese Aufgabe ist.

Der FC Liverpool hat den Nachfolger für Jürgen Klopp gefunden. Arne Slot von Feyenoord Rotterdam übernimmt den Job als Trainer an der Anfield Road und soll an die erfolgreiche Ära unter dem Deutschen anknüpfen. Es wird keine einfache Aufgabe für den 45-jährigen Niederländer, schliesslich gewann Liverpool mit Klopp jeden Titel, den ein englischer Klub gewinnen kann und ist der 56-Jährige bei den Fans der «Reds» so beliebt wie kaum ein Trainer vor ihm.

Zur Story