Sport
Fussball

Ligue 1: Lucien Favre in Nizza entlassen

Lucien Favre entraineur de l OGC Nice FOOTBALL : OGC Nice vs Maccabi Tel Aviv - Barrage retour de conf rence Ligue - Nice - 25/08/2022 NorbertScanella/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
Lucien Favre.Bild: www.imago-images.de

Jetzt ist es offiziell: Lucien Favre in Nizza entlassen

09.01.2023, 18:5310.01.2023, 14:56
Mehr «Sport»

Der französische Ligue-1-Klub OGC Nice entlässt seinen Schweizer Trainer Lucien Favre. Am Ende wurde dem 65-jährigen Waadtländer die Niederlage im Cup gegen den Drittligisten Puy (0:1) am Samstag zum Verhängnis. Auch in der Meisterschaft belegt der ambitionierte Verein im Besitz des britischen Milliardär Jim Ratcliffe mit dessen Unternehmen Ineos nach 17 Runden nur den 11. Platz. Am Abend bestätigte der Verein die Entlassung Favres, betonte aber dessen Verdienste in Nizza. «Er wird immer ein aussergewöhnliches Mitglied der rot-schwarzen Familie sein», schrieb der OGC Nice.

Favre war erst im vergangenen Sommer nach Nizza zurückgekehrt, nachdem er den Verein in einer ersten Amtszeit von 2016 bis 2018 unter anderem auf den 3. Platz und in die Champions League geführt hatte. Danach wechselte er zu Borussia Dortmund, wo er im Dezember 2020 nach zweieinhalb Jahren entlassen wurde.

Nice's Jordan Lotomba, left, challenges with Strasbourg's Maxime Le Marchand, right, during the French League One soccer match between Nice and Strasbourg at the Allianz Riviera stadium in N ...
Jordan Lotomba (l.) bekommt einen neuen Trainer.Bild: keystone

Bei der Rückkehr an die Côte d'Azur konnte Favre nicht mehr an seine vorherigen Erfolge anknüpfen. Diverse prominente Neuzuzüge aus der Premier League wie der Goalie Kasper Schmeichel, Aaron Ramsey oder Ross Barkley konnten die hohen Erwartungen beim Verein mit dem Schweizer Aussenverteidiger Jordan Lotomba nicht erfüllen. So endete Favres zweites Engagement nach nur gut sechs Monaten.

Mit ihm verlor auch sein Neuenburger Assistenztrainer Christophe Moulin seinen Posten. Nachfolger wird bis auf weiteres der 36-jährige Didier Digard, der im Herbst von der zweiten Mannschaft zum Trainerstaff des Fanionteams stiess. Bereits damals stand Favre gemäss Medienberichten kurz vor der Entlassung, eher er seinen Kopf mit sieben Spielen ohne Niederlage nochmal aus der Schlinge zog.

Favres grösste Erfolge liegen schon eine Weile zurück. In den 2000er-Jahren führte der ehemalige Schweizer Internationale und Filigrantechniker den FC Zürich zu zwei Meistertiteln und einem Cupsieg. Von 2007 bis 2015 arbeitete er dann mehrheitlich erfolgreich in der Bundesliga bei Hertha Berlin und Borussia Mönchengladbach. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wertvollsten Fussballer der Welt
1 / 25
Die wertvollsten Fussballer der Welt
Bruno Guimarães, Newcastle United, 85 Mio. Euro.
Stand: Juli 2024.
quelle: keystone / tim marklan
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Angler fischt zum ersten Mal im Leben – und zieht das heraus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Winterthur schlägt FCSG dank Di Giusto – Liga zwingt Kult-Uhr der Schützenwiese in Rente
Der FC St.Gallen wird in Winterthur überrascht und verliert mit 0:1. Matteo Di Giusto gelingt in der 70. Minute der einzige Treffer zum glückhaften Sieg.

Ein Ballverlust von Lukas Görtler keine drei Minuten nach seiner Einwechslung ermöglichte dem FC Winterthur den Lucky Punch. Di Giusto traf mit einem Schlenzer und holte für seinen neuen Trainer, den vom Assistenten zum Chef aufgestiegenen Ognjen Zaric, das Maximum heraus.

Zur Story