DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rund um die Schützenwiese sind noch einige Fragen offen, bevor der erste Ball in der Super League rollt.
Rund um die Schützenwiese sind noch einige Fragen offen, bevor der erste Ball in der Super League rollt.Bild: watson

Stadion, Team, Trainer – wie sich der FC Winterthur für die Super League fit macht

Nach dem Aufstieg des FC Winterthur in die Super League laufen die Planungen für die höchste Liga auf Hochtouren. Nach 37 Jahren im Unterhaus betritt der Klub in vielerlei Hinsicht Neuland.
25.05.2022, 15:0827.05.2022, 15:12

Was ändert sich im Stadion?

Die Schützenwiese ist keine moderne, austauschbare Arena irgendwo am Rande einer Stadt. Die historische Heimstätte des FCW ist mitten in der Stadt, fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Der Charme des Stadions macht einen wesentlichen Teil des Erlebnisses eines Matchbesuchs aus.

Die Schützenwiese, das einzige echte Fussballstadion im Kanton Zürich

1 / 16
Die Schützenwiese, das einzige echte Fussballstadion im Kanton Zürich
quelle: watson / ralf meile
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Für die Super League müssen die Tribünen der «Schützi» in Sektoren unterteilt und voneinander getrennt werden. Heisst: Zuschauer können nicht mehr von der Gegentribüne durch die Bierkurve schlendern. Wie der FCW am Dienstagabend mitteilte, müssen auch Drehkreuze und Fangnetze installiert werden. Bleiben darf die Sirupkurve für die kleinsten Fans. Unter anderem muss für die Fernsehübertragungen ein stärkeres Flutlicht installiert werden, und als Sicherheitsauflage muss eine Videoüberwachung für das gesamte Stadion mitsamt einem Kontrollraum eingerichtet werden. Apropos Video: Auch für den VAR muss eine Liga höher die nötige Infrastruktur bereitgestellt werden.

Klar ist nach einem ersten Termin mit den Liga-Verantwortlichen, dass die Gegentribüne weiterhin eine Stehtribüne sein wird, ebenso wie die Sektoren hinter den Toren. Weil die Arbeitsplätze für die Medienvertreter ausgebaut werden müssen, wird es auf der Haupttribüne weniger Sitzplätze geben.

Das Stadion gehört der Stadt. Für die nötigen Umbaumassnahmen haben der Winterthurer Stadtrat und das Parlament 1,5 Millionen Franken bewilligt. Der Fussballklub muss sich mit 10 Prozent an den Kosten beteiligen.

«Wir sind dann mal oben» – der Aufstiegs-Film.Video: YouTube/SchuetziTV

Was kosten die Tickets?

Der Ansturm dürfte gerade am Anfang gross sein und sollten die Resultate gut sein, wird er auch anhalten. 9000 Zuschauer fasste die Schützenwiese in der Challenge League, zuletzt war sie oft ausverkauft. Das Ticketing sei in Vorbereitung, teilt der FC Winterthur mit. Bisherige Besitzer eines Saison-Abos werden bevorzugt behandelt. Der Vorverkauf der Saison-Abos soll schon in den nächsten Tagen beginnen.

Ein Unikum: die Sirupkurve, in der die kleinsten Fans das Team anfeuern.
Ein Unikum: die Sirupkurve, in der die kleinsten Fans das Team anfeuern.Bild: IMAGO / Geisser

Wie hoch ist das Budget?

«Wir brauchen mehr Geld, das ist eine der Baustellen, die uns momentan beschäftigen», sagte Geschäftsführer Andreas Mösli gegenüber dem SRF. «Derzeit haben wir ein Budget von 6 Millionen Franken, inklusive der Nachwuchsabteilung. Für die Super League sollte es auf rund 10 Millionen erhöht werden.» Ein Teil des Gelds soll durch höhere Fernsehgelder und Zuschauereinnahmen in die Kassen fliessen, aber Mösli stellte auch klar: «Wir brauchen mehr Sponsoren. Wir brauchen noch mehr, die uns helfen. Wir wollen schliesslich eine Rolle spielen, in der man uns ernst nimmt.»

Wer wird Trainer?

Aufstiegstrainer Alex Frei hat gestern erstmals Auskunft über sein neues Engagement gegeben – er wechselt in seine Heimat, wo er den FC Basel zu neuem Ruhm führen soll. «Wir kommentieren keine Gerüchte», teilt der FCW bezüglich seines Nachfolgers mit.

Gehandelt wird in Winterthur unter anderem Bruno Berner. Er führte den SC Kriens in die Challenge League und hielt den Underdog aus Luzern drei Jahre in der Liga, ehe er zurücktrat. Aktuell ist Berner, der Zuschauern des SRF als TV-Experte bekannt sein könnte, Schweizer U19-Nationaltrainer. Aus der Gerüchteküche war auch der Name von Patrick Rahmen zu vernehmen, der vormalige Trainer des FC Basel.

Bald in der Super League? Bruno Berner.
Bald in der Super League? Bruno Berner.Bild: keystone

Ein anderer Name, der kursiert, ist jener von Thomas Stamm. Der 39-Jährige lief einst selber für Winterthur auf und ist U23-Trainer beim SC Freiburg. Stamm gilt auch als Kandidat bei den Young Boys sowie auf Schalke – und es ist auch offen, ob er nicht lieber im Breisgau bleiben möchte, wo er dereinst in die Fussstapfen von Christian Streich treten könnte.

Kaum realistisch ist die Verpflichtung eines anderen früheren Winterthur-Spielers, auch wenn Deutschlands Weltmeister-Trainer Jogi Löw via «Landbote» ausrichten liess: «Falls ihr jetzt einen neuen Trainer braucht, nachdem der Erfolgstrainer geht. Hätte Zeit.»

Wie sieht das Team aus?

Der FC Winterthur hat zwar den Aufstieg geschafft, aber mit der aktuellen Mannschaft ist in der Super League wenig zu holen – so ehrlich muss und wird man sein. Der Marktwert des gesamten Kaders beträgt laut Schätzungen von transfermarkt.ch 6,8 Millionen Euro – das ist weniger als die Hälfte des FC Sion, dem Super-League-Schlusslicht in dieser Hinsicht.

Innenverteidiger Roy Gelmi bringt die Erfahrung von 133 Super-League-Spielen mit.
Innenverteidiger Roy Gelmi bringt die Erfahrung von 133 Super-League-Spielen mit.Bild: keystone

Dass es in der nächsten Saison wegen der Aufstockung auf 12 Teams in der Saison 2023/24 für einmal keinen direkten Absteiger gibt, kommt bestimmt gelegen. Der Letzte wird in eine Barrage gegen den Dritten der Challenge League steigen müssen.

Heute hat der FC Winterthur erste Vertragsverlängerungen bekannt gegeben. Mittelfeldspieler Remo Arnold hat für zwei Jahre unterschrieben, Gezim Pepsi für eine Saison. Zudem zog Winterthur die Option bei Goalie Jozef Pukaj und Flügel Samir Ramizi.

Dem Sportchef Oliver Kaiser wird die Arbeit in den nächsten Tagen und Wochen nicht ausgehen, auch wenn er sinnvollerweise zuerst den neuen Trainer wählt und dann gemeinsam mit diesem an der Spieler-Front aktiv wird. «Die Basis steht», betonte Kaiser im «Landboten», aber «zwei drei Spieler» würden bestimmt hinzukommen. «Ich denke, grundsätzlich brauchen wir für jede Reihe noch einen Spieler.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Blowjob-Contest im Aargau – Salome hat den Männern auf den Zahn gefühlt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gusto
25.05.2022 16:12registriert Mai 2016
Wieso Jogi nicht beim Wort nehmen...?
682
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ggaggalaari
25.05.2022 17:15registriert Februar 2022
Hoffentlich können sie die Tschuttplatzatmosphäre in der Nati A, so weit es geht, beibehalten. Gesichtslose Stadien gibt's zur Genüge.
673
Melden
Zum Kommentar
avatar
mille_plateaux
25.05.2022 19:49registriert Juni 2017
Die SL gibt uns den Rest. 🥲
War immer gerne an den Spielen, auch wenn mich das Geschehen aufm Platz mässig interessierte. 15 Stutz fürs einen guten Zweck war's mir allemal wert: Was der FCW an Sozial- und Integrationsleistung leistet, gehört gewürdigt und gefördert.
Die Wintiwurst schmeckt, das Bier ist solide, der Freundeskreis ist eh dort. Fussball war schöne Nebensache. Ein Stadion für wirklich alle.

Hoffe doch sehr, dass neben der Wurststation auch der Shot-Stand sowie Salon Erika samt Astronaut stehen bleiben dürfen. Alles andere würde vielen das Herzlein brechen.
260
Melden
Zum Kommentar
15
Die Gehaltsliste der Bayern – Neuzugang Mané springt gleich auf Rang 2
Dass Sadio Mané bei Bayern München ganz ordentlich verdient, ist bekannt. Tatsächlich ist der Neuzugang vom FC Liverpool wohl auf einer Stufe mit zwei langjährigen Leistungsträgern.

Bei Bayern München wird Sadio Mané anders als bei seinem vorherigen Arbeitgeber FC Liverpool künftig mit der Rückennummer 17 auflaufen. Zudem gibt es für den Offensiv-Star noch eine weitere Neuerung: Beim deutschen Rekordmeister bekommt er mehr Gehalt als auf der Insel.

Zur Story