DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pep Guardiola will beim 0:2 gegen Crystal Palace gar nicht mehr hinschauen.
Pep Guardiola will beim 0:2 gegen Crystal Palace gar nicht mehr hinschauen.Bild: keystone

Barça gewinnt wieder nicht +++ ManCity und Liverpool patzen ++ CR7 erzielt Traumtor

30.10.2021, 23:10
Die Top-Ligen Europas

England

Tottenham – ManUnited 0:3

Manchester United meldet sich nach der 0:5-Pleite gegen Liverpool zurück. Angeführt von einem überragenden Cristiano Ronaldo, der ein Tor per sehenswertem Volley selbst erzielt und ein weiteres vorbereitet, gewinnt Manchester United bei Tottenham Hotspur mit 3:0. Neben CR7 treffen auch seine Sturmkollegen Edinson Cavani und Marcus Rashford.

Die «Red Devils» klettern damit auf den 5. Platz und liegen aktuell nur noch drei Punkte hinter dem Stadtrivalen Manchester City. Auf Spitzenreiter Chelsea sind es weiterhin acht Punkte Rückstand. Tottenham rutscht dagegen auf den 8. Platz ab.

Tottenham Hotspur - Manchester United 0:3 (0:1)
60'356 Zuschauer.
Tore: 39. Ronaldo 0:1. 64. Cavani 0:2. 87. Rashford 0:3.

Ronaldo trifft per Volley zum 1:0 für United.Video: streamja
Cavani erhöht nach der Pause auf 2:0.Video: streamja
Rashford setzt mit dem 3:0 den Schlusspunkt.Video: streamja

Liverpool – Brighton 2:2

Liverpool gibt gegen Brighton & Hove Albion eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand und kommt im Anfield nur zu einem 2:2-Unentschieden. Die «Reds» liegen bis zur 24. Minute dank Jordan Henderson und Sadio Mané zunächst komfortabel in Führung. Wenig später wird ein zweiter Treffer von Mané nach einem schweren Patzer von Brighton-Torwart Robert Sanchez wegen eines Handspiels aberkannt – genauso ein Abseitstor von Mohamed Salah nach dem Anschluss durch Enock Mwepu kurz vor der Pause. Leandro Trossard gelingt so in der 65. Minute der nicht unverdiente Ausgleich für die starken Gäste aus Brighton.

Liverpool - Brighton & Hove Albion 2:2 (2:1)
Tore: 5. Henderson 1:0. 24. Mané 2:0. 41. Mwepu 2:1. 65. Trossard 2:2.

Henderson bringt Liverpool früh mit 1:0 in Führung.Video: streamja
Mané erhöht per Kopf auf 2:0 für Liverpool.Video: streamja
Das herrliche 1:2 für Brighton kurz vor der Pause durch Mwepu. Video: streamja
Trossard gleich für Brighton zum 2:2 aus.Video: streamja

ManCity – Crystal Palace 0:2

Das Jubiläum wird für Pep Guardiola zum Flop: Der Trainer von Manchester City verliert sein 200. Spiel in der Premier League zuhause gegen Crystal Palace mit 0:2. Einen grossen Teil der Schuld an der zweiten Saisonniederlage des Meisters muss Guardiolas Landsmann Aymeric Laporte auf sich nehmen. Der spanische Verteidiger steht in der 6. Minute mit einem Fehlpass am Ursprung des frühen Rückstandes, dann sieht er kurz vor der Pause wegen einer Notbremse die Rote Karte. Nach der unerwarteten Heimniederlage liegt Manchester City fünf Punkte hinter Leader Chelsea.

Manchester City - Crystal Palace 0:2 (0:1)
53'014 Zuschauer.
Tore: 6. Zaha 0:1. 88. Gallagher 0:2.
Bemerkung: 45. Rote Karte gegen Laporte (Manchester City).

Das frühe 1:0 für Crystal Palace durch Zaha.Video: streamja
Die dirkete Rote Karte gegen Laporte.Video: streamja
Gallagher trifft kurz vor Schluss zum 2:0 für Palace.Video: streamja

Newcastle – Chelsea 0:3

Die «Blues» gewinnen in Newcastle dank drei Toren Mitte der zweiten Halbzeit innerhalb von 16 Minuten mit 3:0. Reece James sorgt für die wegweisenden ersten beiden Treffer. Fabian Schär kommt bei Newcastle United auch im ersten Heimspiel nach der Entlassung von Trainer Steve Bruce nicht zum Einsatz. Der Schweizer Verteidiger hat in England seit dem 28. August keine Minute mehr gespielt.

Newcastle United - Chelsea 0:3 (0:0)
52'208 Zuschauer.
Tore: 65. James 0:1. 77. James 0:2. 81. Jorginho (Foulpenalty) 0:3.
Bemerkung: Newcastle United ohne Schär (Ersatz).

Das 1:0 für Chelsea durch Reece James. Video: streamja
Reece James doppelt zum 2:0 für die «Blues» nach.Video: streamja
Jorginho trifft per Penalty zum 3:0 für Chelsea.Video: streamja

Leicester – Arsenal 0:2

Arsenal bleibt in der Premier League nach drei Niederlagen aus den ersten drei Ligaspielen seit Ende August ungeschlagen und springt durch einen 2:0-Sieg in Leicester erstmals in die Nähe eines Europacup-Platzes. Die «Gunners» erwischen einen Blitzstart: Nach einer Saka-Ecke köpft Gabriel bereits in der 5. Minute zur Führung ein, eine knappe Viertelstunde später legt Smith Rowe nach einem Konter nach. Die «Foxes» kommen in der Folge gleich zu mehreren hervorragenden Torchancen, doch der glänzend aufgelegte Arsenal-Keeper Aaron Ramsdale entschärft sie allesamt und rettet seinem Team somit den zweiten Sieg in Serie.

Leicester City - Arsenal 0:2 (0:2)
32'209 Zuschauer.
Tore: 5. Gabriel 0:1. 18. Smith Rowe 0:2.
Bemerkung: Leicester City ohne Jakupovic (nicht im Aufgebot), Arsenal ohne Xhaka (verletzt).

Gabriel bringt die «Gunners» früh mit 1:0 in Front.Video: streamja
Smith-Rowe kann zum 2:0 für Arsenal nachdoppeln.Video: streamja

Die Tabelle:

Spanien

Barcelona – Alaves 1:1

Der FC Barcelona bleibt auch nach der Entlassung von Trainer Ronald Koeman in der Krise – gegen Deportivo Alaves kommen die Katalanen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Vier Minuten nach der Pause lässt Memphis Depay das Camp Nou zunächst jubeln. Aus rund 18 Metern schlenzt der Niederländer den Ball gefühlvoll ins lange Eck.

Doch die Freude währt nicht lange: Im Gegenzug setzt sich Luis Rioja energisch durch, lässt Barça-Keeper Marc-André ter Stegen im Strafraum mit einem Haken hinter sich und schliesst flach zum 1:1 ab. Die passende Antwort hat Depay am Fuss, der Pfosten steht dem Barça-Siegtreffer aber im Weg. Damit bleibt Barcelona zum dritten Mal in Folge ohne Sieg.

FC Barcelona - Alaves 1:1 (0:0)
37'278 Zuschauer.
Tore: 49. Depay 1:0. 52. Rioja 1:1.

Depay trifft herrlich zum 1:0 für Barcelona.Video: streamja
Alaves kommt durch Rioja zum 1:1-Ausgleich.Video: streamja

Elche – Real Madrid 1:2

Nach dem 0:0 unter der Woche gegen Osasuna kann Real Madrid auch gegen Elche nicht restlos überzeugen. Dank eines Doppelpacks von Vinicius Junior, der in elf Spielen nun schon siebenmal getroffen hat, und einer Gelb-Roten Karte gegen Elches Guti in der 63. Minute setzen sich die Königlichen gegen die «Franjiverdes» dennoch souverän durch. Der 1:2-Anschlusstreffer von Elche durch Pere Milla fällt erst kurz vor Schluss. Dank des besseren Torverhältnisses liegt Real zumindest bis morgen Sonntag punktgleich mit Real Sociedad an der Tabellenspitze.

Elche - Real Madrid 1:2 (0:1)
Tore: 22. Vinicius Junior 0:1. 73. Vinicius Junior 0:2. 86. Milla 1:2.
Bemerkung: 63. Gelb-Rote Karte gegen Guti (Elche).

Vinicius Jr. trifft zum 1:0 für die Königlichen.Video: streamja
Vinicius Jr. schnürt beim 2:0 seinen Doppelpack.Video: streamja

Valencia – Villarreal 2:0

Villarreal tut sich in der Liga weiterhin schwer. Drei Tage vor dem zweiten Duell in der Champions League gegen die Young Boys verlor die Mannschaft von Unai Emery auswärts gegen Nachbar Valencia 0:2. Es war die dritte Niederlage für Villarreal in La Liga in den letzten vier Spielen.

Der letzte Erfolg geht zurück auf den 3. Oktober. Damit steckt der Europa-League-Sieger als Dreizehnter im unteren Tabellen-Mittelfeld fest. Seit der Nationalmannschaftspause hat Villarreal nur eines von fünf Pflichtspielen gewonnen - 4:1 in der Champions League gegen YB.

Valencia - Villarreal 2:0 (1:0)
31'487 Zuschauer.
Tore: 43. Guillamon 1:0. 77. Soler (Foulpenalty) 2:0.

Ein schöner Heber: Das 1:0 für Valencia durch Guillamon.Video: streamja

Die Tabelle:

Italien

Hellas Verona – Juventus 2:1

Juventus Turin kassiert gegen Hellas Verona die zweite 1:2-Niederlage in Serie und verliert damit weiter Boden auf die Tabellenspitze. Zum «Man of the Match» kürt sich Hellas-Stürmer Giovanni Simeone: Der Sohn von Atlético-Trainer Diego Simeone sorgt mit seinen zwei Treffern innert drei Minuten bereits früh für die Vorentscheidung. Juventus kommt durch McKennie erst in der Schlussphase zum Anschlusstreffer. Danach parkt Verona vor Keeper Montipo Beton den Bus, wodurch Juve ein Last-Minute-Ausgleich verwehrt bleibt.

Hellas Verona - Juventus Turin 2:1 (2:0)
Tore: 11. Simeone 1:0. 14. Simeone 2:0. 80. McKennie 2:1
Bemerkung: Hellas Verona ohne Rüegg (Ersatz).

Doppeltorschütze Simeone trifft herrlich zum 2:0 für Hellas.Video: streamja

Atalanta – Lazio Rom 2:2

Atalanta Bergamo und Remo Freuler tun sich zuhause weiterhin schwer. Beim 2:2 gegen Lazio Rom in der 11. Runde der Serie A bleibt der Champions-League-Gegner der Young Boys im sechsten Heimspiel in der Meisterschaft zum fünften Mal ohne Sieg. Dank eines Treffers des Niederländers Marten de Roon in der 94. Minute reicht es immerhin zu einem Remis. Der Rückstand auf das Spitzenduo Napoli und Milan beträgt bereits zwölf Verlustpunkte.

Atalanta Bergamo - Lazio Rom 2:2 (1:1)
Tore: 18. Pedro 0:1. 45. Zapata 1:1. 74. Immobile 1:2. 94. De Roon 2:2.
Bemerkung: Atalanta mit Freuler.

Pedro bringt Lazio mit 1:0 in Führung.Video: streamja
Zapata gleicht kurz vor der Pause zum 1:1 aus.Video: streamja
Immobile bringt Lazio wieder in Führung.Video: streamja
De Roon mit dem Last-Minute-Ausgleich in der 94. Minute. Video: streamja

Weiteres Telegramm:

Torino - Sampdoria Genua 3:0 (1:0)
Tore: 17. Praet 1:0. 52. Singo 2:0. 93. Belotti 3:0.
Bemerkungen: Torino mit Rodriguez (ab 87.). 67. Rote Karte gegen Adrien Silva (Sampdoria Genua).

Die Tabelle:

Frankreich

Olympique Lyon - Lens 2:1 (2:0)
Tore: 25. Toko Ekambi (Foulpenalty) 1:0. 41. Aouar 2:0. 61. Kalimuendo 2:1.
Bemerkung: Lyon mit Shaqiri (bis 64.).

Die Tabelle:

(pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gesucht: ein neuer König von Australien

Nach dem definitiven Aus für den neunfachen Champion Novak Djokovic ist die Ausgangslage beim Australian Open in Melbourne der Männer offen wie selten. Anwärter auf den Thron gibt es einige.

Zur Story