DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweiz vergeigt in Irland den Sieg in den Schlussminuten



Liveticker: 05.09.2019 Irland – Schweiz

Schicke uns deinen Input
Irland
Irland
1:1
Schweiz
Schweiz
IconD. M. Goldrick 85'
IconF. Schär 74'
Petkovic über das Unentschieden und den Gegentreffer
«Resultatmässig ist es zu wenig. Wir müssen mit mehr Konzentration, mehr Vertrauen diese Chancen angehen. Manchmal waren wir fast überheblich. In der Vorwärtsbewegung dürfen wir den Ball so nicht verlieren. Da müssen wir einfacher spielen. Leider war es auch ein Offside-Tor. Solche Bälle sind gefährlich, dass haben sie gut gemacht.»
Sommer gibt sich etwas ruhiger als Schär und Xhaka zuvor
«Wir waren zu wenig clever in den letzten Minuten und verloren den Ball zu schnell. Es ist schade, denn wir hatten zuvor einige gute Möglichkeiten. Gegen eine solche Mannschaft brauchst du viel Geduld, da müssen wir aus unseren Chancen mehr draus machen.»
Xhaka analysiert die Partie
«Wir waren über neunzig Minuten die bessere Mannschaft. Es fehlte der letzte Wille, der letzte Pass wie in den letzten Spielen. Wir haben eigentlich genug Erfahrung in der Mannschaft, um das 1:0 nach Hause zu nehmen. Wir müssen positiv bleiben, es war ein schweres Spiel für uns.»
Die Gruppe D bleibt spannend
Die Iren bleiben an der Spitze und weisen drei Punkte, aber auch ein Spiel mehr auf als die Dànen. Die Skandinavier gewannen ihre Partie gegen Punktelieferant Gibraltar gleich mit 6:0. Die Schweiz liegt mit sechs Punkten Rückstand auf Irland etwas zurück, hat aber zwei Partien weniger bestritten.
Schär enerviert sich über die vergebenen Punkte
«Ein dummer Ballverlust. Es ist nicht das erste Mal, dass wir uns in so Scheiss-Situationen bringen. Da haben wir uns die Butter vom Brot streichen lassen. Im Moment ist es schwierig, dafür eine Lösung zu finden. Da müssen wir als Mannschaft intelligent genug sein, damit uns das nicht passiert. Bis dorthin hatten wir diese Situation im Griff.»
Ja, weil der Zehner der Iren in die Situation eingreift
von maljian
War es wirklich Abseits?
90'
Entry Type
Die Partie ist zu Ende. Die Schweiz spielt nur Unentschieden gegen Irland. Da wäre mehr drin gewesen. Während die ersten 45 Minuten kaum der Rede wert waren, hatte die zweite Hälfte einiges mehr zu bieten. Nach gut 75 Minuten erzielte Fabian Schär nach einer tollen Ballstafette das Führungtor, ehe die Iren zehn Minuten später ausgleichen konnten. Der Ausgleich war umso bitterer, da dem Treffer ein Abseits voranging. Wie schon gegen Dänemark, damals führte man gar mit drei Toren, verschenkte die Schweizer Nati drei Punkte.
90'
Entry Type
+ 5' - Gelbe Karte - Schweiz - Fabian Schär
Schär reklamiert ewigs und wird dementsprechend auch noch verwarnt.
90'
Entry Type
+ 5' - Gelbe Karte - Irland - Shane Duffy
Duffy klatsch unnötigst Sommer weg. Dafür kassiert er noch Gelb.
90'
Entry Type
+ 4' - Auswechslung - Schweiz
rein: Edimilson Fernandes, raus: Kevin Long
Der Torschütze vom Dienst? Wohl eher nicht. Fernandes kommt für Mbabu.
90'
Entry Type
+ 3' - Auswechslung - Irland
rein: Alan Browne, raus: David McGoldrick
McGoldrick war Gold wert. Der Torschütze hat Feierabend, für ihn kommt Browne.
90'
Entry Type
- Irland - Alan Judge
Judge wird vom Unparteiischen noch verwarnt.
90'
Entry Type
- Schweiz
rein: Admir Mehmedi, raus: Remo Freuler
Nächster Wechsel bei der Schweiz. Mehmedi ersetzt Remo Freuler.
86'
Entry Type
- Schweiz
rein: Albian Ajeti, raus: Breel Embolo
Petkovic bringt Ajeti für Embolo.
85'
Entry Type
- 1:1 - Irland - David McGoldrick
Tor für Irland. McGoldrick geht in der Mitte vergessen und köpfelt zum 1:1 ein. Das wäre nicht nötig gewesen. Für einige Minuten waren die Schweizer deutlich zu passiv und liessen die Iren gewähren.
84'
Whelan lässt es richtig krachen! Nach seinem Distanzschuss scheppert die Latte. Viel Glück für die Schweiz.
83'
Entry Type
- Irland
rein: Scott Hogan, raus: Conor Hourihane
Nächster Wechsel bei den Iren. Für Hourihane kommt der offensivere Hogan. Leider nicht dieser Hogan:
FILE - In this Oct. 15, 2012, file photo, reality TV star and former pro wrestler Hulk Hogan, whose real name is Terry Bollea, looks on as his attorney speaks during a news at the United States Courthouse in Tampa, Fla. Hogan is suing Gawker for invasion of privacy, after the New York-based website published a tape of Hogan having sex with his then-best friend's wife. The trial starts Monday, July 6, 2015. (AP Photo/Chris O'Meara, File)
82'
Fouleinwurf von Rodriguez. Das sieht man im Profi-Fussball eher selten.
77'
Entry Type
- Schweiz - Kevin Mbabu
Mbabu trifft statt Ball den Gegner und kassiert deshalb eine Verwarnung.
74'
Entry Type
- 0:1 - Schweiz - Fabian Schär
Tor für die Schweiz! Endlich! Über Xhaka und Zakaria tänzelt die Nati per Tiki-Taka-Kombination zwischen den Iren hindurch, ehe Schär in wahrer Stürmermanier das Leder in der Ecke versenkt. Da müht sich die Nati über 70 Minuten grausam ab und geht dann durch so eine fantastische Stafette in Führung. Wunderbar.
71'
Die beiden Anführer, Xhaka und Coleman verdienen sich nach wohl derberen Worten eine Privat-Audienz beim Unparteiischen.
69'
Immerhin: die Nati ist bemüht. Die Chancen häufen sich. Der irische Keeper Randolph wird immer häufiger gefordert.
64'
Noch einmal Embolo. Der Gladbacher läuft in den Strafraum hinein und entscheidet sich dann für die hohe Flanke auf Rodriguez. Die Iren können gerade noch klären.
63'
Topchance für die Schweiz! Embolo wird wenige Meter vor dem irischen Tor mustergültig angespielt und steht völlig frei vor Darren Randolph. Und rutscht dann aus. Sinnbildlich für diese Partie.
59'
Entry Type
- Irland
rein: Alan Judge, raus: Callum Robinson
Bei den Iren kommt Judge, der Richter. Der Henker wäre uns momentan fast lieber. Callum Robinson hat Feierabend.
58'
Farbe beim Trocknen zuzuschauen, hat etwa den gleichen Unterhaltungswert wie diese Partie.
53'
Und plötzlich geht es schnell: Embolo zündet den Turbo und kreiert eine 2-1-Situation, doch sein Zuspiel versauert in den irischen Beinen. Freuler geht dazwischen, verliert aber dummerweise das Gleichgewicht.
51'
Nach einigen Minuten, in denen sich die Iren den Ball hin und herschieben, dürfen auch die Schweizer wieder am Spielgeschehen teilnehmen. Bis auf das übliche Mittelfeldgeplänkel geht aber noch nichts.
46'
So, weiter geht's. Mit dem Anstoss sind die Highlights der ersten Hälfte schon fast überboten.
Immerhin haben es die Fans lustig
von Agim
Schweiz ohne Shaq ist wie Kim Kardashian ohne Ray-J Video; uninteressant
von ThePower
Was für ein Grottekick🤮
45'
Entry Type
So, die erste Halbzeit ist zu Ende. Und ich würde mich überhaupt nicht daran stören, wenn man den Pausentee in der Kabine mit Guinness und Whisky ersetzen würde. Dann sähe es in der zweiten Hälfte immerhin lustig aus.

"Das ist eine Partie der taktischen Sorte" würden wohl die Optimisten sagen. Die Realisten trinken zwei Bier auf ex und saufen sich das Spiel schön. Viel ging nämlich wirklich nicht. Die Iren unterstreichen ihr Image als hartnäckige, physische, aber spielerisch limitierte Fussballer. Die Schweizer finden gegen die resolut verteidigenden Gastgeber keine Lösung. Einzig Mbabus Hereingaben sorgen für ein bisschen Gefahr.

Dem Führungstreffer näher sind gar die Iren. McGoldrick und McClean kommen dem Tor am nächsten, aber schrammen immer noch deutlich daran vorbei.
44'
Und plötzlich tauchen die Iren vor Sommers Kasten auf! McGoldrick, wer sonst, spielt den Ball hinter die Schweizer Abwehr, doch dort steht zum Glück niemand. Da müssten die Iren eigentlich in Führung gehen.
43'
Die Schweiz schiebt sich den Ball in der irischen Hälfte hin und her. Rodriguez versucht's per Flanke, doch wieder sind die Iren vor den Schweizer Stürmern zur Stelle.
Hoffentlich schüttet Petkovic davon etwas in den Pausentee
von Raembe
@Felix: Daran sieht man gut das Kreativität fehlt.
Gut, die Iren stehen hinten ziemlich rein
von Raembe
CH Nati lässt jegliche Spielintelligenz und Kreativität vermissen.
38'
Schär ist bemüht, sich in die Schweizer Offensivaktionen einzuschalten, doch bislang verspringen ihm die Bälle meistens.
35'
Die Iren glänzen mit einer anständigen Ballstafette, bevor McGoldrick an den Ball kommt und diesen vertändelt. Glück für die Schweiz.
30'
Die ersten dreissig Minuten leider mehr "Spielt, als ob ihr noch nie gespielt hättet", statt "Spielt, wie ihr noch nie gespielt habt".
26'
Während die Schweizer im Moment am geordneten Spielaufbau scheitern, pfeffern die Iren das Leder schlicht mit möglichst viel Kraft nach vorne. Wenn sie es den treffen. Immer wieder hauen sie am Ball vorbei.
22'
Der irische Stürmer McGoldrick reisst Schär um und versteht danach die Welt nicht mehr. Für den irischen Geschmack pfeift der Unparteiische sehr oft.
19'
Wenn bei der Nati was läuft, dann über Mbabu. Der Neo-Wolfsburger zündet immer wieder den Turbo und sorgt so für Gefahr auf der rechten Seite.
Sicher von den Schweizern angesteckt!
von Nelson Muntz
Die Iren haben übrigens auch ihre Hymne nicht gesungen...
14'
Entry Type
- Irland - Enda Stevens
Stevens tritt Mbabu in UFC-Manier gegen den Schädel, dafür sieht der Ir(r)e gelb. Wenn denn der Unparteiische die Karten dabei hätte. Der spanische Schiedsrichter lässt sich diese von seinem Assistenten bringen.
13'
Und dann taucht plötzlich McClean vor Sommer auf, lässt sich dann aber zu viel Zeit und Mbabu grätscht in extremis dazwischen.
11'
Die irischen Angriffsbemühungen sind bislang non-existent, sehr zum Missfallen der Fans. Währenddessen steht Rodriguez den Iren in Nichts nach und prügelt eine Ecke in die Zuschauerränge.
8'
Mbabus rutscht gerade noch in den Ball hinein und flankt so zur Mitte, Embolo kann das Leder nicht wie gewünscht verarbeiten und die Iren klären.
5'
Die ersten Minuten ähneln stark dem jährlichen Check-Up beim Hausarzt. Es wird viel abgetastet.
Howdy!
von swisszelli17
So jetz mal wieder fertig genörgelt.
Hopp Schwiz!!! ❤️🇨🇭❤️⚽️💪
Vollgas-Gruss aus Ohio🇺🇸
1'
Entry Type
So, Hopp de Bäse! Die Schweiz hat Anstoss.
Der Grosspapi der Leprechauns
von M3LS10R
Ich will ja nicht fies sein, aber der Irische President sieht aus als würd er bei gringots arbeiten 😂
Die Mannschaften sind auf dem Platz
Und siehe da, neben den beiden Teams betritt auch Michael D. Higgins den Platz! Wer? Der gute Herr Higgins ist amtierender Präsident der Iren. Nebenbei werden die beiden Nationalhymnen gesäuselt.
epa07693046 German President Frank-Walter Steinmeier (L) and Irish President Michael D. Higgins (R) attend a gala dinner given by German president at Bellevue Palace in Berlin, Germany, 03 July 2019. Irish President Higgins is on a three-days state visit to Germany.  EPA/HAYOUNG JEON
Der Schweizer Fanmarsch
Die Stimmung ist hervorragend
So spielt die Nati heute
Der abwesende Xherdan Shaqiri wird durch Breel Embolo ersetzt. Er agiert im 3-5-2-System als hängende Spitze hinter Haris Seferovic.

In der Defensive setzt Trainer Vladimir Petkovic auf eine Dreierkette. Nico Elvedi, Manuel Akanji und Fabian Schär bilden vor Torhüter Yann Sommer die Abwehrreihe. Die beiden Seiten werden von Kevin Mbabu (rechts) und von Ricardo Rodriguez (links) besetzt.

Vor der Abwehr übernimmt wie gewohnt Captain Granit Xhaka die Rolle des Quarterbacks. Vor ihm agieren im Zentrum Denis Zakaria und Remo Freuler.
Auch diese Trainerlegende ist heute in Dublin
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ich brauche ein Flowchart für das Reissverschluss-Dilemma!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel