DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der FCB verliert trotz Top-Chancen unglücklich beim PSG



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 19.10.2016 PSG-Basel

Schicke uns deinen Input
Logo
Paris St-Germain
3:0
Logo
FC Basel
LogoE. Cavani 93'
LogoL. Moura 62'
LogoA. D. Maria 40'
93'
Entry Type
Aus, vorbei. Der FC Basel unterliegt in Paris dem PSG mit 0:3.
Drei Mal Aluminium sprechen eine deutliche Sprache: Hier wäre für den Schweizermeister heute bedeutend mehr dringelegen.

Die Bebbi starten furios und kommen schon früh zur ersten Top-Chance, als Michi Lang mit seinem Kopfball nur die Latte trifft. Fast gleich ergeht es wenig später Doumbia, der seinen Kopfstoss an den Pfosten setzt.

Danach ist es Angel Di Maria, der den PSG noch vor der Pause in Führung bringt. Er profitiert von einer Unordnung im Basler Strafraum.

Der zweite Durchgang startet mit angriffigen Parisern, der FCB hat nun seinerseits zweimal etwas Glück. Schliesslich kann dann aber Lucas für die Franzosen trotzdem noch erhöhen, als er von einer misslglückten Befreiung Suchy's profitiert.

Um ein Haar hätte eben dieser Suchy seinen Fehler wieder wettgemacht – sein Kopfball trifft aber, wie könnte es anders sein, ebenfalls nur den Pfosten.

Das dritte Tor durch Cavani ist dann nur noch eine Zugabe.

Dem FCB bleibt die Gewissheit, dass diese Pariser im Rückspiel zuhause im St. Jakob Park zu packen sind!
93'
Entry Type
- 3:0 - Paris St-Germain - Edison Cavani
Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt humorlos.
92'
Penalty für den PSG. Cavani wird von Lang gelegt.
90'
Nochmals ein toller Save von Vaclik. Er vermiest damit dem eingewechselten Jésé seinen Treffer.
87'
Der PSG lässt den Ball jetzt geschickt zirkulieren und die Zeit verstreicht. Jetzt nochmals ein letzter Effort!
84'
Entry Type
- Paris St-Germain
rein: Jesé, raus: Angel Di Maria
Di Maria wird mit grossem Beifall verabschiedet. Für ihn kommt Jésé.
77'
Entry Type
- FC Basel
rein: Marc Janko, raus: Geoffroy Serey Dié
Janko kommt für Serey Dié.
75'
Entry Type
- FC Basel - Michael Lang
Lang wird für ein Vergehen an Marquinhos mit Gelb bestraft.
74'
Ein Anschlusstreffer ist in dieser Phase nicht wirklich absehbar, aber wer weiss schon, was in dieser verrückten Partie noch alles passieren kann. Eine Standardsituation für Zuffi vielleicht als Lösung?
69'
Entry Type
- FC Basel
rein: Luca Zuffi, raus: Matias Delgado
Weiterer Wechsel beim FCB. Zuffi ersetzt Delgado.
66'
Nächster Pfostenschuss für Basel! Suchy macht seinen Fehler beinahe wieder gut, köpft das Leder aber erneut nur ans Gestänge. Unglaublich!
62'
Entry Type
- 2:0 - Paris St-Germain - Lucas Moura
Tor für den PSG. Lucas trifft zum 2:0. Suchy bringt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und legt so quasi pfannenfertig für Lucas auf, der keine Mühe hat, den Ball einzuschieben.
61'
Entry Type
- FC Basel
rein: Andraz Sporar, raus: Seydou Doumbia
Der FCB wechelt. Sporar für Doumbia.
56'
Gute, scharfe Hereingabe von Lang in den Pariser Strafraum. Diese wird dann geklärt, aber hier hat man einmal mehr gesehen, dass der FCB, wenn er schnell spielt, die Defensive des PSG durchaus in Verlegenheit bringen kann.
53'
Riesentackling von Bjarnason! Richtiger Wickinger, der Mann. Die Körpersprache stimmt weiterhin.
51'
Die jüngst verpassten Gelegenheiten des PSG könnten den Bebbi nochmals moralischen Aufwind geben. Es läuft also doch nicht ganz alles gegen sie. Jetzt darf das 2:0 aber natürlich auf keinen Fall kommen, sonst braucht's dann ein Fussballwunder.
48'
Cavani kommt schon wieder gefährlich in den Basler Strafraum. Statt den Abschluss zu suchen, legt er sich dann aber auf den Rasen und spekuliert auf einen Penalty. Balanta spielt aber klar den Ball.
47'
Da wird's schon brandgefährlich für den PSG! Der Kopfball von Cavani streift noch den Aussenpfosten. Endlich hat auch der FCB mal Glück, ist man versucht zu sagen.
46'
Schiri Aytekin gibt die zweite Halbzeit frei.
45'
Entry Type
Das war's von der ersten Halbzeit. Der FC Basel dominiert das Starensemble aus Paris phasenweise nach Belieben, spielt sich hervorragende Torchancen heraus und müsste eigentlich in Führung gehen. Lang (Latte) und Doumbia (Pfosten) scheitern aber gleich beide am Torgehäuse.

Und wie abgedroschen es klingen mag: Wer das Tor nicht macht, kriegt es dafür. Genau so ergeht es dem FCB, als Di Maria nach einer Hereingabe von Matuidi von der Unordnung im Basler Defensivverbund profitiert und seine Farben in Front schiesst.
40'
Entry Type
- 1:0 - Paris St-Germain - Angel Di Maria
Und es kommt wie so oft... Di Maria profitiert von einem Durcheinander im FCB-Strafraum und trifft zum 1:0. Dieser Treffer ist richtig, richtig bitter. Der Argentinier jubelt dann in bekannter Manier, in dem er seine Hände zu einem Herz formt. Wie damals, als er die Schweiz aus der WM geschossen hatte.
36'
Und im Gegenzug Rabiot mit einem guten Schuss, Vaclik hält aber hervorragend.
35'
Pfostenkopfball von Doumbia! Herrliche Flanke von Delgado, der Sturmtank scheitert aber erneut am Aluminium. Was für ein Pech aber auch!
30'
Delgado und Xhaka vertändeln den Ball im Mittelfeld, der Gegenstoss bringt die erste richtig gute Chance für den PSG. Der schöne Volley von Di Maria verfehlt das Ziel dann aber.
28'
Emeri tigert an der Seitenlinie nervös rauf und runter. Auch er merkt, dass sein Team hier entgegen allen Erwartungen vom FCB dominiert wird.
25'
Steffen mit einem weiteren Abschluss. Sein Schuss verfehlt das Ziel dann aber deutlich. Jetzt heisst es aber bloss nicht entmutigen lassen – die Basler Führung wäre mittlerweile mehr als verdient.
23'
Aurier mit einer ganz miesen Schwalbe. Da darf man ruhig auch mal Gelb zeigen – sonst wettert dann der Büne Huber wieder.
Unglaublich! Sigthorsson schiesst (eventuell) Siegtorson – doch was macht Joe Hart hier?
Hoffe Büne Huber schaut mit. Das ist nämlich alles andere, als Pussy-Fussball!
20'
Schon wieder ein gefährlicher Vorstoss des FCB. Steffen bringt den Ball ins Zentrum, dort wird er jedoch zur Ecke geklärt. Der Schweizermeister sorgt hier für die Highlights.
18'
Die PSG-Fans machen derweil gut Stimmung. Schade, dass ihnen die Muttenzerkurve heute keine Paroli bieten kann oder will.
Sanchez mit einem Traum-Lupfer
von Quentin Aeberli
Halleluja. Ein Füsschen wie Alexis Sanchez muss man haben. Der Chilene bringt Arsenal (ohne Xhaka) mit diesem wunderschönen Lupfer gegen Ludogorez in Führung.
15'
Gefährliche Hereingabe jetzt in den Basler Strafraum. Bis anhin bleiben die einzigen klaren Torchancen aber diejenigen für den FC Basel. Richtig, richtig schade, dass man hier noch nicht vorlegen konnte.
10'
Und schon wieder eine Riesengelegenheit für die Bebbi! Steffen und Doumbia scheitern aber gleich beide. Das darf ja nicht wahr sein! Wenn sich das mal nicht rächt.
4'
Riesenchance für den FCB! Lang köpft den Ball nach einem Eckstoss an die Latte! Das wär's natürlich gewesen. Delgado bringt den Ball zur Mitte, Bjarnason köpft den Ball weiter zu Michi Lang, welcher mit seinem Kopfball dann die Stange trifft.
Auch PSG-Fans sind hier also am Start ;-)
von ThePower
Allez PSG
2'
Der PSG diktiert sogleich die Gangart. Di Maria läuft jedoch ins Offside. Für Basel wird es wichtig sein, nicht früh in Rückstand zu geraten.
1'
Entry Type
Los geht's – die Kugel rollt!
Bundesliga-Schiri leitet die Begegnung
Mit Deniz Aytekin pfeift einer der besten Bundesliga-Schiris die heutige Partie.
Bald geht's los!
Die Teams betreten den Rasen. Schon bald wissen wir, ob der Schweizer Fussball-Krösus heute fähig sein wird, für eine Überraschung zu sorgen.
Pep gegen seine alte Liebe
Zu einem veritablen Kracher kommt's derweil in Spanien: Dort trifft der FC Barcelona auf Manchester City. Insbesonders für City-Coach Pep Guardiola eine ganz besondere Affiche, hat er doch mit den Katalanen – sowohl als Spieler als auch als Trainer – derart viele Titel gewonnen
Soccer Football - Manchester City Press Conference - The Nou Camp, Barcelona, Spain - 18/10/16
Manchester City manager Pep Guardiola during the press conference
Action Images via Reuters / John Sibley
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.
Urs Fischer
«Wir brauchen Aggressivleader», lässt Coach Fischer vor dem Spiel verlauten, und nimmt dabei vor allem seine Terrier Taulant Xhaka und Serey Dié in die Pflicht. Der Trainerfuchs scheint sich seinen Gameplan ganz genau zurechtgelegt zu haben. Dagegenhalten heisst die Devise.
18.10.2016; Paris; Fussball Champions League - PSG Paris - FC Basel; Medienkonferenz FC Basel; 
Trainer Urs Fischer (Basel)
 (Urs Lindt/freshfocus)
Unay Emeri erklärt's!
Bereits vor zwei Monaten wusste der neue PSG-Coach haargenau, wie seine Mannen auf dem Rasen zu funktionieren haben.
So startet der PSG - Vor dem Spiel
Die Startaufstellung des FCB - Vor dem Spiel
Die Muttenzerkurve ging stattdessen an den U19-Match
Fan-Boykott der Bebbi!
Die Supporter des FC Basel – oder zumindest der harte Kern – ist übrigens nicht nach Paris gereist. Die Muttenzerkurve veröffentlichte hierzu ein Communiqué auf ihrer Website.
Ein weiterer denkwürdiger Abend für den FCB? - Vor dem Spiel
In seiner jüngeren Vergangenheit konnte der FC Basel schon so manchen glorreichen Moment in europäischen Wettbewerben verzeichnen. Heute steht die Mannschaft von Coach Urs Fischer in Paris aber bereits gehörig unter Druck: Auf die Niederlage in London gegen ein starkes Arsenal folgte ein höchst bescheidenes Unentschieden zuhause gegen Rasgrad.

Die Zeit wäre also perfekt für einen weiteren Coup, wogegen sich der französische Serienmeister, der in der heimischen Meisterschaft etwas überraschend hinter Nizza „nur“ auf Platz Zwei liegt, aber garantiert mit seiner ganzen Klasse wehren wird.

Die 20 Teams in Europa mit den höchsten Zuschauerschnitten

1 / 22
Die 20 Teams in Europa mit den höchsten Zuschauerschnitten
quelle: getty images europe / jamie mcdonald
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Arsenals «Invincibles» starten eine Serie von 49 Spielen ohne Pleite

7. Mai 2003: Niemand ahnt, welche Serie mit dem 6:1-Sieg von Arsenal über Southampton gestartet wurde. Die «Gunners» bleiben in 48 weiteren Premier-League-Spielen ungeschlagen und holen 2004 als «The Invincibles» ihren bislang letzten Meistertitel.

Die Arsenal-Fans verlassen das Highbury gut gelaunt. Robert Pires und Jermaine Pennant ist gegen Southampton jeweils ein Hattrick gelungen, das Heimteam feiert einen 6:1-Sieg. Doch niemand weiss, dass dieser Erfolg am Ursprung einer legendären Serie steht. 49 Meisterschaftsspiele in Folge wird Arsenal ungeschlagen überstehen und 2004 als ungeschlagenes Team Meister werden. Etwas, das zuvor nur Preston North End gelungen ist: als der Fussball laufen lernte, 1888/89.

Arsenals Serie beginnt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel