DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Kollegen feiern Harry Kane (links) nach seinem Jubiläumstreffer.
Die Kollegen feiern Harry Kane (links) nach seinem Jubiläumstreffer.Bild: keystone

Roma feiert in «YB-Gruppe» Kantersieg – Kane schiesst sein 200. Tor für Tottenham

05.11.2020, 23:0305.11.2020, 23:07

Ausgewählte Partien

AS Roma – CFR Cluj 5:0

Der Spitzenkampf der «YB-Gruppe» war eine deutliche Angelegenheit. Gleich nach Spielbeginn ging die AS Roma in Führung, schon zur Pause lagen die Italiener im Stadio Olimpico mit 3:0 voran. Sie haben bei Halbzeit des Pensums der Gruppenphase drei Spiele und sieben Punkte auf dem Konto.

Tore: 2. Michitarjan 1:0. 24. Ibanez 2:0. 34. Mayoral 3:0. 84. Mayoral 4:0. 89. Pedro 5:0.

1:0 Roma: Henrich Mchitarjan (1.).Video: streamable
2:0 Roma: Roger Ibañez (23.).Video: streamable
3:0 Roma: Borja Mayoral (34.).Video: streamable
4:0 Roma: Borja Mayoral (84.).Video: streamable
5:0 Roma: Pedro Rodriguez (89.).Video: streamable

Ludogorez Rasgrad – Tottenham Hotspur 1:3

Tottenham durfte sich in Bulgarien einmal mehr auf Englands Nationalstürmer Harry Kane verlassen. In seinem 300. Pflichtspiel für die «Spurs» erzielte der 27-Jährige beim 1:0 seinen 200. Treffer. Später legte Kane zum 2:0 seines Teamkollegen Lucas Moura auf.

Tore: 13. Kane 0:1. 33. Lucas 0:2. 50. Keseru 1:2. 62. Lo Celso 1:3.

0:1 Tottenham: Harry Kane (13.).Video: streamable

Arsenal – Molde 4:1

Schweizer Erfolgserlebnisse gab es heute abgesehen von YB nicht viele. Aber einen gefreuten Abend erlebte Granit Xhaka mit Arsenal. Auf den Tag genau ein Jahr nach der Absetzung als Captain trug Xhaka gegen Molde wieder die Binde, weil Pierre-Emerick Aubameyang geschont wurde. Arsenal lag gegen Molde 0:1 zurück und benötigte zwei dänische Eigentore, um ins Spiel zu finden. Beide Eigentore leitete Xhaka mit Steilpässen ein.

Tore: 22. Ellingsen 0:1. 45+1. Haugen 1:1 (Eigentor). 62. Sinyan 2:1 (Eigentor). 69. Pepe 3:1. 88. Willock 4:1. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (bis 80.).

0:1 Molde: Martin Ellingsen (22.).Video: streamable
1:1 Arsenal: Eigentor Kristoffer Haugen (45.+1).Video: streamable
2:1 Arsenal: Eigentor Sheriff Sinyan (62.).Video: streamable

Leicester City – Braga 4:0

Tore: 21. Iheanacho 1:0. 48. Iheanacho 2:0. 67. Praet 3:0. 78. Maddison 4:0. - Bemerkungen: Leicester ohne Jakupovic.

1:0 Leicester: Kelechi Iheanacho (21.).Video: streamable

Benfica – Glasgow Rangers 3:3

Kein Schweizer Duell im Estadio da Luz – dafür ein Spektakel. Während Haris Seferovic bei Benfica Lissabon in der Startelf stand, drückte Cedric Itten bei den Rangers nur die Bank. Seferovic wurde nach einer Stunde ausgewechselt – sein Ersatz Darwin Nuñez erzielte kurz vor dem Ende das 3:3. Die Schotten hatten einen frühen Rückstand nach dem Platzverweis von Benficas Nicolas Otamendi in eine zwischenzeitliche 3:1-Führung verwandelt.

Tore: 2. Goldson 1:0. 24. Goncalves 1:1 (Eigentor). 25. Kamara 1:2. 51. Morelos 1:3. 77. Silva 2:3. 91. Nunez 3:3. - Bemerkungen: 19. Rote Karte gegen Otamendi (Benfica Lissabon). Benfica Lissabon mit Seferovic (bis 60.), Glasgow Rangers ohne Itten.

1:0 Benfica: Eigentor Connor Goldson (2.).Video: streamable
1:2 Rangers: Glen Kamara (25.).Video: streamable
3:3 Benfica: Darwin Nuñez (91.).Video: streamable

PAOK Saloniki – PSV Eindhoven 4:1

Nicht gut läuft es derzeit Yvon Mvogo, dem Schweizer Goalie von PSV Eindhoven. Vor einer Woche kassierte er auf Zypern einen Gegentreffer aus 65 Metern, und beim Auswärtsspiel in Griechenland gegen PAOK Saloniki konnte der ehemalige YB-Keeper vier Gegentreffer innerhalb von 19 Minuten (vom 1:0 zum 1:4) nicht verhindern. Schwacher Trost: Die vier Torschüsse in dieser Phase waren alle kaum zu halten.

Tore: 21. Zahavi (Foulpenalty) 0:1. 47. Schwab 1:1. 56. Zivkovic 2:1. 59. Tzolis 3:1. 66. Zivkovic 4:1. - Bemerkungen: PSV Eindhoven mit Mvogo im Tor.

3:1 PAOK: Christos Tzolis (58.).Video: streamable

Hoffenheim – Slovan Liberec 5:0

Tore: 22. Dabbur 1:0. 30. Dabbur 2:0. 59. Grillitsch 3:0. 71. Adamyan 4:0. 76. Adamyan 5:0.

1:0 Hoffenheim: Munas Dabbur (22.).Video: streamable
3:0 Hoffenheim: Florian Grillitsch (59.).Video: streamable

Hapoel Be'er Sheva – Bayer Leverkusen 2:4

Tore: 5. Bailey 0:1. 11. Acolatse 1:1. 25. Acolatse 2:1. 39. Dadya 2:2 (Eigentor). 75. Bailey 2:3. 88. Wirtz 2:4.

0:1 Leverkusen: Leon Bailey (5.).Video: streamable
2:1 Be'er Sheva: Elton Acolatse (25.).Video: streamable
2:2 Leverkusen: Eigentor Or Dadya (39.).Video: streamable
2:4 Leverkusen: Florian Wirtz (88.).Video: streamable

AC Milan – LOSC Lille 0:3

In der Serie A läuft es Milan, heute Abend ganz und gar nicht. Trotz viel Prominenz in der Startelf – unter anderem Zlatan Ibrahimovic – gingen die «Rossoneri» unter. Matchwinner für die Gäste aus Lille war Yusuf Yazici – der 23-jährige Türke schoss die Italiener mit einem Hattrick im Alleingang ab.

Tore: 22. Yazici 0:1. 55. Yazici 0:2. 58. Yazici 0:3.

0:2 Lille: Yusuf Yazici (55.).Video: streamable

HNK Rijeka – SSC Napoli 1:2

Tore: 13. Muric 1:0. 43. Demme 1:1. 62. Braut 1:2 (Eigentor).

1:0 Rijeka: Robert Muric (13.).Video: streamable
1:2 Napoli: Eigentor Filip Braut (62.).Video: streamable

Dinamo Zagreb – Wolfsberger AC 1:0

Tor: 76. Atiemwen 1:0. - Bemerkungen: Dinamo Zagreb mit Gavranovic (bis 92.). 45. Gelb-Rote Karte gegen Taferner (Wolfsberg).

1:0 Zagreb: Iyayi Believe Atiemwen (76.).Video: streamable

Slavia Prag – Nizza 3:2

Ein Goal erzielte der 20-jährige Dan Ndoye in Diensten Nizzas. Bei der 2:3-Niederlage der Franzosen bei Slavia Prag gelang ihm nach einer feinen Einzelleistung der Anschlusstreffer – aber erst in der 93. Minute und fünf Minuten nach der späten Einwechslung.

Tore: 16. Kuchta 1:0. 33. Gouiri 1:1. 43. Sima 2:1. 71. Kuchta 3:1. 93. Ndoye 3:2. - Bemerkungen: Nizza mit Lotombo und Ndoye (ab 88.).

2:3 Nizza: Dan Ndoye (93.).Video: streamable

Alle Resultate des Abends

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind Europas Rekordmeister

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Fondue-Plausch ging nach hinten los

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Fussball-Welt auf den Kopf gestellt – Charisteas macht Griechenland zum Europameister
4. Juli 2004: Völlig überraschend bis ins Finale vorgerückt, ist Griechenland gegen Portugal im EM-Final krasser Aussenseiter. Doch «Rehakles» und seinen mauernden Griechen reicht ein Kopfball-Tor von Angelos Charisteas zur Sensation.

Revolutionär ist die Taktik von Otto Rehhagel nun wirklich nicht. Der deutsche Trainer startet mit einer ultradefensiven Einstellung ins EM-Abenteuer in Portugal. In der Gruppe mit dem Gastgeber, Spanien und Russland haben die Griechen ohnehin wenig Kredit. Dies ändert sich mit dem überraschenden 1:0-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Portugal.

Zur Story