DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

1 / 42
Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wer hat eingenommen, wer ausgegeben? Die Transferzahlen der letzten 10 Jahre

06.09.2019, 14:4307.09.2019, 07:55
Lea Senn
Folgen

Seit dem 2. September ist das Transferfenster geschlossen – und auch in diesem Sommer sind die Millionen wieder hin- und hergeschoben worden.

Doch wie sieht das über einen Zeitraum von zehn Jahren aus? Während einige, etwas kleinere Klubs riesige Transfergewinne erzielten, geben Europas Fussball-Giganten (und solche die es gerne wären) mächtig Geld aus. Wir haben alle Transfers seit der Saison 2010/11 analysiert und verraten, welche Klubs und Ligen die höchsten Einnahmen und Ausgaben verzeichnen.

Alle Zahlen stammen von transfermarkt.de und sind in Euro angegeben.

Die 10 Klubs mit dem höchstem Transfergewinn

Bild: watson

1. Benfica Lissabon, + 618 Mio.

Einnahmen: 972 Mio.
Ausgaben: 353 Mio.
Zugänge: 365 Spieler
Abgänge: 356 Spieler

Teuerste Verkäufe*:
Joao Felix, 126 Mio.
Ederson, 40 Mio.
Axel Witsel, 40 Mio.
Teuerste Einkäufe*:
Raul Jimenez, 22 Mio.
Raul de Thomas, 20 Mio.
Carlos Vinicius, 17 Mio.​

* Es sind jeweils nur die teuersten Verkäufe und Einkäufe seit der Saison 2010/11 vermerkt.

2. FC Porto, + 341 Mio.

Einnahmen: 723 Mio.
Ausgaben: 382 Mio.
Zugänge: 323 Spieler
Abgänge: 314 Spieler

Teuerste Verkäufe:
Eder Militao, 50 Mio.
Eliaquim Mangala, 45 Mio.
James Rodriguez 45 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Oliver Torres, 20 Mio.
Giannelli Imbula, 20 Mio.
Danilo, 13 Mio.​

3. Ajax Amsterdam, + 295 Mio.

Einnahmen: 520 Mio.
Ausgaben: 225 Mio.
Zugänge: 144 Spieler
Abgänge: 143 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Matthijs de Ligt, 85,5 Mio.
Frenkie de Jong, 75 Mio.
Davinson Sanchez, 40 Mio.​
Teuerste Einkäufe:
Daley Blind, 16 Mio.
Quincy Promes, 15,7 Mio.
Edson Alvarez, 15 Mio.

4. LOSC Lille, + 219 Mio.

Einnahmen: 470 Mio.
Ausgaben: 251 Mio.
Zugänge: 180 Spieler
Abgänge: 172 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Nicolas Pépé, 80 Mio.
Eden Hazard, 35 Mio.
Rafael Leao, 25 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Renato Sanches, 20 Mio.
Yusuf Yazici, 16,5 Mio.
Thiago Maia, 14 Mio.

5. FC Santos, + 193 Mio.

Einnahmen: 275 Mio.
Ausgaben: 82 Mio.
Zugänge: 318 Spieler
Abgänge: 318 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Neymar, 88,2 Mio.
Rodrygo, 45 Mio.
Gabriel Barbosa, 29,5 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Leandro Damiao, 13 Mio.
Christian Cueva, 6 Mio.
Walter Montillo, 6 Mio.

6. Red Bull Salzburg, + 183 Mio.

Einnahmen: 289 Mio.
Ausgaben: 106 Mio.
Zugänge: 214 Spieler
Abgänge: 199 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Naby Keita, 24 Mio.
Sadio Mané, 23 Mio.
Amadou Haidara, 19 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Maximilian Wöber, 10,5 Mio.
Joaquin Boghossian, 6,9 Mio.
Munas Dabbur, 5 Mio.

7. Udinese Calcio, + 179 Mio.

Einnahmen: 415 Mio.
Ausgaben: 235 Mio.
Zugänge: 532 Spieler
Abgänge: 526 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Alexis Sanchez, 26 Mio.
Alex Meret, 22 Mio.
Juan Cuadrado, 20 Mio.​
Teuerste Einkäufe:
Rolando Mandragora, 20 Mio.
Ignacio Pussetto, 8 Mio.
Davide Faraoni, 8 Mio.

8. Olympique Lyon, + 177 Mio.

Einnahmen: 487 Mio.
Ausgaben: 310 Mio.
Zugänge: 130 Spieler
Abgänge: 132 Spieler​

Teuerste Verkäufe:
Tanguy Ndombélé, 60 Mio.
Alexandre Lacazette, 53 Mio.
Ferland Mendy, 48 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Jeff Reine-Adélaide, 25 Mio.
Joachim Andersen, 24 Mio.
Thiago Mendes, 22 Mio.

9. FC Genua, + 175 Mio.

Einnahmen: 520 Mio.
Ausgaben: 345 Mio.
Zugänge: 641 Spieler
Abgänge: 624 Spieler

Teuerste Verkäufe:
Krzysztof Piatek, 35 Mio.
Cristian Romero, 26 Mio.
Pietro Pellegri, 20,9 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Andrea Pinamonti, 18 Mio.
Stefano Sturaro, 16,5 Mio.
Gianluca Lapadula, 11 Mio.

10. Sporting Lissabon, + 174 Mio.

Einnahmen: 395 Mio.
Ausgaben: 220 Mio.
Zugänge: 321 Spieler
Abgänge: 307 Spieler

Teuerste Verkäufe:
Joao Mario, 40 Mio.
Islam Slimani, 30,5 Mio.
Adrien Silva, 24,5 Mio.
Teuerste Einkäufe:
Bas Dost, 11,8 Mio.
Bruno Fernandes, 9,69 Mio.
Marcos Acuna, 9,59 Mio.

Die 10 Klubs mit dem höchsten Transferverlust

Bild: watson

1. Manchester City, - 1,069 Mrd.

Einnahmen: 471 Mio.
Ausgaben: 1,54 Mrd.
Zugänge: 256 Spieler
Abgänge: 253 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Kevin De Bruyne, 76 Mio.
Rodri, 70 Mio.
Riyad Mahrez, 67,8 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Danilo, 37 Mio.
Alvaro Negredo, 28 Mio.
Kelechi Iheanacho, 27,7 Mio.​

2. Paris Saint-Germain, - 854 Mio

Einnahmen: 448 Mio.
Ausgaben: 1,30 Mia.
Zugänge: 144 Spieler
Abgänge: 139 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Neymar, 222 Mio.
Kylian Mbappé, 135 Mio.
Edinson Cavani, 64,5 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Goncalo Guedes, 40 Mio.
David Luiz, 35 Mio.
Lucas Moura, 28,4 Mio.

3. Manchester United, - 835 Mio.

Einnahmen: 386 Mio.
Ausgaben: 1,22 Mrd.
Zugänge: 178 Spieler
Abgänge: 187 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Paul Pogba, 105 Mio.
Harry Maguire, 87 Mio.
Romelu Lukaku, 84,7 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Romelu Lukaku, 65 Mio.
Angel Di Maria, 63 Mio.
Henrikh Mkhitaryan, 34 Mio.

4. FC Barcelona, - 562 Mio.

Einnahmen: 805 Mio.
Ausgaben: 1,37 Mrd.
Zugänge: 125 Spieler
Abgänge: 120 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Philippe Coutinho, 145 Mio.
Ousmane Dembélé, 125 Mio.
Antoine Griezmann, 120 Mio.​
Teuerste Verkäufe:
Neymar, 222 Mio.
Alexis Sanchez, 60 Mio.
Paulinho, 42 Mio.​

5. AC Milan, - 443 Mio.

Einnahmen: 377 Mio.
Ausgaben: 820 Mio.
Zugänge: 418 Spieler
Abgänge: 414 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Leonardo Bonucci, 42 Mio.
André Silva, 38 Mio.
Mattia Caldara, 35 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Thiago Silva, 42 Mio.
Leonardo Bonucci, 35 Mio.
Zlatan Ibrahimovic, 21 Mio.

6. FC Chelsea, - 433 Mio.

Einnahmen: 901 Mio.
Ausgaben: 1,33 Mrd.
Zugänge: 315 Spieler
Abgänge: 309 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Kepa, 80 Mio.
Alvaro Morata, 66 Mio.
Christian Pulisic, 64 Mio.
Teuerste Verkäufe:
1. Eden Hazard, 100 Mio.
2. Diego Costa, 66 Mio.
3. Oscar, 60 Mio.​

7. FC Arsenal, - 414 Mio.

Einnahmen: 422 Mio.
Ausgaben: 837 Mio.
Zugänge: 188 Spieler
Abgänge: 196 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Nicolas Pépé, 80 Mio.
Pierre-Emerick Aubameyang, 63,75 Mio.
Alexandre Lacazette, 53 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Alex Oxlade-Chamberlain, 38 Mio.
Alexis Sanchez, 34 Mio.
Cesc Fabregas, 34 Mio.

8. Juventus Turin, - 411 Mio.

Einnahmen: 879 Mio.
Ausgaben: 1,29 Mrd.
Zugänge: 544 Spieler
Abgänge: 535 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Cristiano Ronaldo, 117 Mio.
Gonzalo Higuain, 90 Mio.
Matthijs de Ligt, 85,5 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Paul Pogba, 105 Mio.
Joao Cancelo, 65 Mio.
Leonardo Bonucci, 42 Mio.

9. Real Madrid, - 397 Mio.

Einnahmen: 723 Mio.
Ausgaben: 1,12 Mrd.
Zugänge: 120 Spieler
Abgänge: 103 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Gareth Bale, 101 Mio.
Eden Hazard, 100 Mio.
James Rodriguez, 75 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Cristiano Ronaldo, 117 Mio.
Angel Di Maria, 75 Mio.
Alvaro Morata, 66 Mio.​

10. FC Bayern München, - 327 Mio.

Einnahmen: 356 Mio.
Ausgaben: 683 Mio.
Zugänge: 86 Spieler
Abgänge: 86 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Lucas Hernandez, 80 Mio.
Corentin Tolisso, 41,5 Mio.
Javi Martinez, 40 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Douglas Costa, 40 Mio.
Mats Hummels, 30,5 Mio.
Toni Kroos, 25 Mio.

Die Schweizer Klubs

Bild: watson

1. Basel, + 116 Mio.

Einnahmen: 202 Mio.
Ausgaben: 86 Mio.
Zugänge: 179 Spieler
Abgänge: 175 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Silvan Widmer, 4,5 Mio.
Dimitri Oberlin, 4,1 Mio.
Andraz Sporar, 3,8 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Breel Embolo, 26,5 Mio.
Manuel Akanji, 21,5 Mio.
Mohamed Elyounoussi, 18 Mio.

2. Young Boys, + 64 Mio.

Einnahmen: 102 Mio.
Ausgaben: 38 Mio.
Zugänge: 153 Spieler
Abgänge: 150 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Miralem Sulejmani, 3 Mio.
Loris Benito, 3 Mio.
Milan Vilotic, 2,9 Mio.​
Teuerste Verkäufe:
Denis Zakaria, 12 Mio.
Seydou Doumbia, 11 Mio.
Kevin Mbabu, 9,2 Mio.

3. FC Zürich, + 42 Mio.

Einnahmen: 52 Mio.
Ausgaben: 10 Mio.
Zugänge: 160 Spieler
Abgänge: 149 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Assan Ceesay, 1,8 Mio.
Jorge Teixeira, 1,2 Mio.
Benjamin Kololli, 0,9 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Ricardo Rodriguez, 8,5 Mio.
Raphael Dwamena, 6,2 Mio.
Nico Elvedi, 4 Mio.

4. FC Sion, + 37 Mio.

Einnahmen: 54 Mio.
Ausgaben: 17 Mio.
Zugänge: 219 Spieler
Abgänge: 204 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Federico Dimarco, 3,91 Mio.
Veroljub Salatic, 1,3 Mio.
Geoffrey Bia, 1,2 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Matheus Cunha, 15 Mio.
Edimilson Fernandes, 6,4 Mio.
Chadrac Akolo, 6 Mio.

5. Grasshoppers, + 33 Mio.

Einnahmen: 43 Mio.
Ausgaben: 10 Mio.
Zugänge: 210 Spieler
Abgänge: 215 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Lucas Andersen, 1,5 Mio.
Nemanja Antonov, 1,2 Mio.
Rúnar Már Sigurjónsson, 1,1 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Munas Dabbur, 5 Mio.
Raul Bobadilla, 4,2 Mio.
Shani Tarashaj, 4 Mio.

6. FC Thun, + 10 Mio.

Einnahmen: 11 Mio.
Ausgaben: 0,8 Mio
Zugänge: 129 Spieler
Abgänge: 123 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Lotem Zino, 0,25 Mio.
Christian Fassnacht, 0,2 Mio.
Andreas Hirzel, 0,17 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Marvin Spielmann, 2 Mio.
Roman Buess, 1,3 Mio.
Simone Rapp, 1 Mio.

7. FC Lugano, + 8 Mio.

Einnahmen: 10 Mio.
Ausgaben: 2 Mio.
Zugänge: 223 Spieler
Abgänge: 218 Spieler

Teuerste Einkäufe:
1. Noam Baumann, 0,41 Mio.
2. Younes Bnou Marzouk, 0,4 Mio.
3. Domen Crnigoj, 0,35 Mio.
Teuerste Verkäufe:
1. Ezgjan Alioski, 2,5 Mio.
2. Assan Ceesay, 1,8 Mio.
3. Nikita Vlasenko, 1,8 Mio.

8. FC Luzern, + 5 Mio.

Einnahmen: 10 Mio.
Ausgaben: 5 Mio.
Zugänge: 155 Spieler
Abgänge: 145 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Dario Lezcano, 0,85 Mio.
Blessing Eleke, 0,8 Mio.
Tsiy William Ndenge, 0,65 Mio.​
Teuerste Verkäufe:
Ruben Vargas, 2,5 Mio.
Dario Lezcano, 2,5 Mio.
Jonas Omlin, 2 Mio.

9. FC St. Gallen, + 5 Mio.

Einnahmen: 10 Mio.
Ausgaben: 5 Mio.
Zugänge: 160 Spieler
Abgänge: 154 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Roman Buess, 1,3 Mio.
Albian Ajeti, 1 Mio.
Lukas Görtler, 0,45 Mio.
Teuerste Verkäufe:
Oscar Scarione, 2,8 Mio.
Dereck Kutesa, 1,7 Mio.
Albian Ajeti, 1,39 Mio.

10. Servette, + 3 Mio.

Einnahmen: 4 Mio.
Ausgaben: 0,8 Mio.
Zugänge: 179 Spieler
Abgänge: 179 Spieler

Teuerste Einkäufe:
Varol Tasar, 0,61 Mio.
Sébastien Wüthrich, 0,15 Mio.
Timothé Cognat, 0,07 Mio.​
Teuerste Verkäufe:
Francois Moubandje, 1 Mio.
Kevin Mbabu, 1 Mio.
Jean-Pierre Nsame, 0,9 Mio.

Die 10 Ligen mit dem höchsten Transfergewinn

Bild: watson

Die 10 Ligen mit dem höchsten Transferverlust

Bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 52
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: ap/pa / david davies
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Das ist lustig, weil ...
06.09.2019 14:54registriert September 2019
... Guardiola in einem Interview letztens die Ausgaben von ManCity mit der Aussage verteidigt hat, bei Liverpool funktioniere es doch genau gleich. Mit dem Stilmittel des Vergleiches, der offensichtlich falsch ist, da Liverpool sich nicht einmal in den Top10 befindet, hat sich Guardiola erfolglos versucht, der Kritik zu entziehen.

Es bleibt halt doch dabei, dass ManCity mit Ölgeld aufgebaut ist. Das Ganze widerspricht ein bisschen meinem Usernamen, weil es gar nicht so lustig ist.
19518
Melden
Zum Kommentar
avatar
Rainer.Zufall
06.09.2019 16:00registriert Oktober 2017
Kross damals als Weltmeister, im besten Alter wegziehen lassen🤦🏻‍♂️ Mia San Deppert
1059
Melden
Zum Kommentar
avatar
mrgoku
06.09.2019 15:38registriert Januar 2014
Benfica und Porto am meisten Einnahmen...

Nur sieht der Verein eher weniger davon da der grösste Anteil wohl an Jorge Mendes geht, der von fast allen Spielern die für solche Summen aus Portugal verkauft werden, der Berater ist....

Das ist mal ein Verkäufer... haha
791
Melden
Zum Kommentar
30
Die 7 wichtigsten Fragen zum Schach-Zoff Carlsen vs. Niemann
Schach kommt nur selten aus seiner Randsport-Nische heraus. Doch aktuell ist das Brettspiel in aller Munde – weil der Weltmeister einem Emporkömmling vorwirft, ein Betrüger zu sein.

Der 19-jährige Amerikaner Hans Niemann ist beinahe kometenhaft in die Schach-Spitze vorgestossen. Er gilt als schräger Typ, als Sonderling, aber wegen seines rasanten Aufstiegs auch als Wunderkind. Er ist die aktuelle Nummer 41 der Welt.

Zur Story