DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bolt hat bereits mit dem BVB trainiert – doch die grosse Show folgt erst morgen

22.03.2018, 20:1423.03.2018, 10:04

Usain Bolt hat am Donnerstag ein erstes Mal mit Borussia Dortmund trainiert. Zuvor hatte der 31-jährige Jamaikaner über Twitter eine Comic-Zeichnung von sich im Dortmund-Trikot gepostet.

Der Bundesligist selbst kündigte an, dass am Freitag ab 10.30 Uhr ein öffentliches Training mit Bolt stattfinde, die Kapazität aber begrenzt sei.

Nicht in den speziellen Genuss kommen Goalie Roman Bürki und Verteidiger Manuel Akanji, die mit dem Schweizer Nationalteam in Griechenland spielen. Ohnehin ist der BVB derzeit dezimiert. Wegen Aufgeboten für die diversen Nationalteams trainieren derzeit nur neun Professionals. Damit Bolt zu einem richtigen Fussball-Training kommt, helfen Nachwuchsspieler aus.

Bolt hatte im August vergangenen Jahres nach der Leichtathletik-WM in London seine Karriere beendet. Seither arbeitet der achtfache Olympiasieger auf eine Zukunft im Fussball hin. Sein Lieblingsverein ist der englische Rekordmeister Manchester United. Der Profifussball sei bereits als Kind sein Traum gewesen, hatte Bolt vor einigen Monaten erklärt. «Das ist ein persönliches Ziel. Mir ist es egal, was andere Leute darüber sagen», so der Weltrekordhalter über 100 und 200 m.

Ende Februar sagte Bolt, er habe seinen ersten Vertrag bei einem Fussballverein unterzeichnet – ohne ihn allerdings zu benennen. Am 10. Juni führt er im Old Trafford von Manchester United eine Weltauswahl «Soccer Aid World XI» an. Captain der gegnerischen englischen Mannschaft von Ex-Fussballern und Showgrössen ist Popstar Robbie Williams. Der Erlös des Benefizspiels kommt der UNICEF zu Gute. (pre/sda)

Alle Leichtathletik-Weltrekorde

1 / 50
Alle Leichtathletik-Weltrekorde
quelle: ap / gero breloer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Wir sind sprachlos» – der Verband sucht im Dopingfall Flückiger nach Informationen

Nachdem gestern Abend bekannt wurde, dass der Schweizer Mountainbiker und Vize-Olympiasieger Mathias Flückiger eine positive Dopingprobe abgeliefert hat, gibt es vor allem eines: jede Menge offener Fragen. Auch der nationale Verband Swiss Cycling wurde von der Meldung überrumpelt.

Zur Story