DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kylian Mbappé 2018 mit dem WM-Pokal in den Händen.
Kylian Mbappé 2018 mit dem WM-Pokal in den Händen.Bild: imago sportfotodienst

FIFA will Nations League kippen – findet bald alle zwei Jahre eine WM statt?

11.10.2020, 10:2011.10.2020, 14:24

Der frühere Startrainer Arsène Wenger würde gerne die Wartezeit auf die grossen Fussball-Turniere verkürzen – auf einen Zweijahres-Rhythmus. «Wir müssen so wenige Wettbewerbe wie möglich haben. Eine WM und EM alle zwei Jahre würde vielleicht besser in die moderne Welt passen», sagte der 70-Jährige der «Bild am Sonntag».

Der langjährige Arsenal Coach arbeitet inzwischen für den Weltverband FIFA als Direktor für globale Fussballförderung. Die Qualifikationsphase würde er dann «in einen Monat legen». So würden sich unattraktive Begegnungen im Paket besser verkaufen lassen.

«Ich persönlich glaube, dass es ein Schritt nach vorne ist», sagte Wenger, der nicht damit rechnet, dass durch den verkürzten Rhythmus das Ansehen der Turniere leide. «Leute, die das sagen, denen entgegne ich immer, dass das Ansehen nicht an die Zeit gekoppelt ist, die man wartet, bis wieder gespielt wird – sondern an die Qualität des Wettbewerbs. Champions-League-Spiele schauen die Leute ja auch jedes Jahr», sagte der Franzose.

Arséne Wenger hätte da eine Idee.
Arséne Wenger hätte da eine Idee.Bild: www.imago-images.de

Im Dauerkonflikt zwischen der FIFA und dem europäischen Verband über die Schaffung neuer Wettbewerbe kritisierte Wenger die Nations League der UEFA. «Wir müssen die Nations League loswerden und dafür klarere Wettbewerbe finden, die jeder versteht», sagte er. FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte zuletzt eine globale Nations League in Spiel gebracht – allerdings organisiert von der FIFA. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Fussball-Weltmeister

1 / 23
Alle Fussball-Weltmeister
quelle: ap/ap / matthias schrader
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit diesen 168 Athletinnen und Athleten will Swiss Olympic mindestens 15 Medaillen holen

168 Athleten und Athletinnen werden an den am 4. Februar in Peking beginnenden Olympischen Spielen die Schweiz vertreten. Das Mindestziel von Swiss Olympic ist laut Ralph Stöckli, dem Chef de Mission, die Egalisierung der 2018 in Pyeongchang gewonnenen 15 Medaillen.

Zur Story