Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basel head coach Paulo Sousa, center, Philipp Degen, left, and Toulant Xhaka, right, during a training session in the National Stadion Vasil Levski in Sofia, Bulgaria, on Tuesday, October 21, 2014. Switzerland's FC Basel 1893 is scheduled to play against Bulgaria's Ludogorez Rasgrad in an UEFA Champions League group B soccer match on Wednesday, October 22, 2014.  (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Der FC Basel im Training in Sofia. Bild: KEYSTONE

Philipp Degen warnt

«Das Ludogorez des letzten Jahres ist nicht mit dem aus diesem Jahr zu vergleichen»

Für Basel geht es heute Abend im dritten Champions-League-Spiel bei Ludogorez Rasgrad (Bul) darum, sich im Kampf um Platz 2 eine gute Ausgangslage zu schaffen. Dabei fehlt jedoch Captain Marco Streller.



Drei Wochen ist es her, seit der FC Basel seinen Fans dank dem 1:0 gegen den FC Liverpool wieder einmal eine magische Europacup-Nacht im St.-Jakob-Park beschert hat.

Der verdiente Sieg, der vierte in den letzten drei Jahren gegen einen englischen Topklub, brachte den FCB im Kampf um die Achtelfinal-Qualifikation zurück in die Spur, nachdem der Auftakt in die Champions League beim 1:5 bei Titelverteidiger Real Madrid missglückt war.

FC Basel's players thank the fans after the UEFA Champions League group B matchday 2 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Britain's Liverpool FC in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, October 1, 2014. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Gegen der FC Liverpool feiert Basel einen 1:0-Heimsieg. Bild: KEYSTONE

«Nach den europäischen Erfolgen in den letzten Jahren muss es der Anspruch des FCB sein, Platz 2 zu erreichen», sagte Philipp Degen vor der Partie in Sofia, wo Ludogorez gut 300 km von der Heimat Rasgrad entfernt seine Champions-League-Heimspiele austrägt.

Der heutige Auftritt und jener in knapp zwei Wochen in Basel gegen den Aussenseiter der Gruppe werden zeigen, wie gefestigt der «neue» FCB bereits ist - und wie viel der Sieg gegen Liverpool wert war. Der Erfolg gegen die «Reds» war das erste Ausrufezeichen in der Ära von Trainer Paulo Sousa.

Die Champions League ist entscheidend für Sousa

Nach einem nahezu perfekten Saisonstart wurden im September bereits erste kritische Stimmen laut. Mit den ständigen Personal- und Systemwechseln sowie einzelnen schwächeren Auftritten boten der Portugiese und seine Mannschaft Kritikern Angriffsfläche.

Sousas erstes Zwischenzeugnis in der Winterpause hängt in erster Linie von den Ergebnissen auf dem europäischen Parkett ab. Platz 3 und die Qualifikation für die K.o.-Runde der Europa League wären im Basler Selbstverständnis nicht mehr als ein (kleines) Trostpflaster, das grosse Ziel sind die Achtelfinals der Königsklasse, die der FCB letztmals 2011 erreichte.

The plyers of FC Steaua Bucuresti thank their fans after the UEFA Champions League group E group stage matchday 4 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Romania's FC Steaua Bucuresti at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, November 6, 2013. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Letztes Jahr holte der FC Basel gegen Aussenseiter Steaua Bukarest nur zwei Unentschieden. Bild: KEYSTONE

Um diese zu schaffen, sind Ausrutscher gegen den schwächsten Kontrahenten der Gruppe kaum zu kompensieren. Dies erfuhr der FCB in der letzten Saison, als gegen Steaua Bukarest zweimal nur ein 1:1 resultierte. «Das ist noch heute in unseren Köpfen», sagte Fabian Frei. Die Punktverluste gegen Steaua sorgten dafür, dass am Ende Chelsea und Schalke auf Kosten des FCB in die K.o.-Runde einzogen, obwohl der FCB Chelsea zweimal besiegt hatte.

Basel ohne seinen Captain

Den Sieg in Sofia müssen die Basler ohne Captain Marco Streller anstreben. Wegen einer leichten Zerrung im Oberschenkel, die bereits einen Einsatz beim 1:0-Sieg am Samstag bei den Young Boys verhindert hatte, trat der 33-jährige Stürmer die Reise nach Osteuropa nicht an. «Jeder weiss, wie wichtig er auf und neben dem Platz für uns ist», sagte Frei über den Siegtorschützen gegen Liverpool.

01.10.2014; Basel; Fussball Champions League - FC Basel - FC Liverpool;
Marco Streller (Basel)
(Urs Lindt/freshfocus)

Marco Streller fehlt dem FC Basel verletzungsbedingt. Bild: Urs Lindt/freshfocus

Die möglichen Alternativen für Streller sind der erst 17-jährige Breel Embolo, der bereits gegen Liverpool geglänzt hatte, und Giovanni Sio. Neben Streller fehlten auch Walter Samuel, Matias Delgado, Behrang Safari und Marcelo Diaz auf dem Flug von Basel-Mulhouse nach Sofia. Mit dabei waren dafür der wiedergenesene Fabian Schär und - aufgrund seiner bulgarischen Herkunft - Ivan Ivanov, der allerdings immer noch verletzt ist.

Den heutigen Gegner kennt der FCB aus der jüngeren Vergangenheit. In den letztjährigen Champions-League-Playoffs siegte der FCB auswärts in Sofia nach einem 1:2-Rückstand 4:2, ehe zuhause ein ungefährdeter 2:0-Sieg folgte. «Das Ludogorez des letzten Jahres ist nicht mit dem Ludogorez aus diesem Jahr zu vergleichen», warnte Philipp Degen, der damals im Rückspiel seinen bislang einzigen Europacup-Treffer erzielt hatte.

Liverpool und Real Madrid hatten Mühe

«Defensiv kompakt und sehr laufstark»

Philipp Degen

Als «defensiv kompakt und sehr laufstark», beschrieb der Verteidiger nach den ersten Videoanalysen den heutigen Gegner, Mittelfeldspieler Frei stach das schnell Umschaltspiel der Bulgaren, die nun vom letztjährigen Assistenten Georgi Dermendzhiev gecoacht werden, ins Auge.

Die Stärken Ludogorez' bekamen in dieser Saison bereits Liverpool und Real Madrid zu spüren. Sowohl an der Anfield Road, wo Ludogorez durch einen verwandelten Penalty von Steven Gerrard erst in der 93. Minute das 1:2 kassierte, wie auch zuhause gegen den Titelverteidiger verlor es nur knapp. Für die Bulgaren ist die erstmalige Teilnahme an der Champions League der vorläufige Höhepunkt eines steilen Aufstiegs.

20.08.2013; Sofia; Fussball Champions League Play-off; PFC Ludogorez Razgrad - FC Basel; Training FC Basel;
Ludogorez Razgrad - Stadion in Sofia Uebersicht Gegner des FC Basel in der kommenden Champions League(Andy Mueller/freshfocus)

Ludogoerz spielt seine Heimspiele in der Champions League in Sofia. Bild: Andy Mueller/freshfocus

Erst 2011 stieg der von Kyril Domustschiev alimentierte Klub aus der Kleinstadt im Nordosten des Landes in die erste Liga auf, feierte dort aber gleich in der ersten Saison den Gewinn des Doubles. 2013 und 2014 folgte in der Meisterschaft jeweils die erfolgreiche Titelverteidigung, derzeit liegt Ludogorez hinter CSKA Sofia auf Platz 2 der Tabelle.

Dass sie auch international durchaus mithalten können, hatten die Bulgaren bereits in der letzten Saison bewiesen, als sie in der Europa League unter anderen dank einem Sieg gegen Lazio Rom bis in die Achtelfinals vorstiessen. (si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel