Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basels Arthur Cabral jubelt nach seinem Tor zum 2-0 mit den Teamkollegen Valentin Stocker, Mitte, und Luca Zuffi, im Super League Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Luzern am Sonntag, 29. September 2019 im Stadion St. Jakob-Park in Basel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Der FC Basel steht endlich wieder ganz oben. Bild: KEYSTONE

Das sind die bisherigen Gewinner und Verlierer der Super-League-Saison

Ein Viertel der Super-League-Saison ist absolviert. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Welche Teams sind Gewinner, welche Verlierer?

ch media



FC Basel
Die wiedergefundene Ruhe

77 Runden lang hat der FC Basel darauf warten müssen. Doch seit dem 6. Spieltag steht der FCB wieder dort, wo er nach seinem Verständnis hin gehört: auf Platz 1. Das erste Viertel beschliesst er gar mit drei Punkten mehr als YB. Etwas, worauf vor der Saison kaum einer gewettet hätte. Aber auch etwas, das nicht erstaunt, wenn man die Entwicklung der Basler betrachtet. Trotz Turbulenzen im Sommer hat der Verein wieder gefunden, was ihn in den Meisterjahren auszeichnete: Ruhe. Selbst Verkäufe und Ausfälle von Leistungsträgern erschüttern Basel nicht. So kommt es, dass man dem FCB wieder ernsthaft zutraut, ein gehöriges Wort im Meisterrennen mitzureden. (cfe)

Young Boys
Eine neue Situation

Es war in diesem Sommer der erste grosse Umbruch, den die Young Boys einleiten mussten, seit sie zurück auf dem Thron des Schweizer Fussballs sind. Kevin Mbabu, Djibril Sow, Loris Benito und Steve von Bergen sind weg, Fabian Lustenberger, Vincent Sierro, Saidy Janko und Frederik Sörensen sind gekommen. Dass solch grosse Umbrüche nicht spurlos an einem Verein vorbeigehen, zeigt sich nun auch in Bern. Nach drei Remis in Folge fanden sie am Samstag gegen Sion immerhin zum Siegen zurück. Damit bleiben sie in der Meisterschaft ungeschlagen – was positiver klingt, als es ist. Denn für die Berner ist der Zweikampf mit Leader Basel nach zwei Jahren der Dominanz eine neue Situation. (rg)

FC St. Gallen
Zeidler findet Mischung

St.Gallen hat einen Lauf: Gegen Thun feierten die Ostschweizer den vierten Meisterschaftssieg in Folge. Die überzeugenden Leistungen kommen überraschend. Das Team ist jung. Gegen Thun betrug der Altersdurchschnitt 22,2 Jahre. Zudem verlor St.Gallen für diese Saison Leistungsträger wie Tranquillo Barnetta, Vincent Sierro oder Majeed Ashimeru. Nun machen Lukas Görtler, Victor Ruiz und eigene Junge wie Silvan Hefti oder Boris Babic die Abgänge vergessen. Trainer Peter Zeidler hat Mischung und System gefunden. So überzeugt das in einer Raute aufgestellte Mittelfeld mit Jordi Quintillà, Ruiz und Görtler sowie Jérémy Guillemenot. (pl)

Le milieu valaisan Anto Grgic, gauche, lutte pour le ballon avec le defenseur st-gallois Silvan Hefti, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC St.Gallen ce mercredi 25 septembre 2019 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Silvan Hefti ist trotz seinen erst 21 Jahren bereits Captain beim FC St. Gallen. Bild: KEYSTONE

FC Sion
Für einmal Ruhe

Stéphane Henchoz passt eigentlich gar nicht zum FC Sion. Er lässt keinen Spektakelfussball spielen, reisst keine grossen Sprüche. Vielleicht ist es aber gerade seine ruhige Art, die im Wallis endlich Ruhe bringt – zumindest vorübergehend. Der vormalige Xamax-Trainer hat rasch eine funktionierende Startelf gefunden, unter ihm blüht Pajtim Kasami wieder auf – und dabei spielen die beiden Neuzugänge Valon Behrami und Seydou Doumbia noch nicht einmal eine grosse Rolle. Fast hätte Sion den Rekord von 1983 eingestellt, als es letztmals sechs Mal in Serie siegte. Stattdessen verlor das Team gegen St.Gallen und in Bern. Damit steht es nach einem Viertel der Saison an vierter Position. (rg)

le milieu valaisan Valon Behrami, gauche, est remplace par l'attaquant valaisan Roberts Uldrikis, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC St.Gallen ce mercredi 25 septembre 2019 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Valon Behrami ist in Sion noch nicht richtig angekommen. Bild: KEYSTONE

FC Zürich
Ohne jede Konstanz​

Vier Tage nach dem Debakel in Basel zeigte der FC Zürich gestern in Genf ein anderes Gesicht und nützte wie vor einer Woche gegen Thun den Umstand, dass der Gegner schon vor der Pause einen Spieler durch Platzverweis verlor. Der 1:0-Sieg kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der FCZ im ersten Saisonviertel den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wurde, weder defensiv noch offensiv. Seine Leistungen sind viel zu inkonstant; auch, weil Trainer Ludovic Magnin auf der Suche nach einer Stammmannschaft zu oft rotiert. Mit Ausnahme von Mimoun Mahi haben die neuen Spieler – Willie Britto, Denis Popovic und Blas Kramer – bisher nicht überzeugt. (br)

Servette
Ins Straucheln geraten

Das überlegen aufgestiegene Servette ist nach einem guten Saisonstart in den letzten vier Partien ins Straucheln geraten und hat nur noch zwei Punkte geholt. Warum der Schwung verloren gegangen ist, kann nur schwer ergründet werden. Die Genfer haben nach der Rückkehr in die Super League darauf verzichtet, gross aufzurüsten. Die Mannschaft ist daher eingespielt, und mit einer zu grossen Belastung oder übermässigem Verletzungspech sind die Rückschläge nicht zu erklären. Servette ist unter Trainer Alain Geiger dennoch zuzutrauen, dass es sich aus dem Abstiegskampf heraushalten kann. Die solide Abwehr der Genfer mit nur 10 Gegentoren ist eine gute Basis dafür. (br)

Servette's Trainer Alain Geiger beim Meisterschaftsspiel der Super League FC Basel gegen den Servette FC im St. Jakob Park in Basel am Samstag, 10. August 2019. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Alain Geigers Servette liess zuletzt etwas nach. Bild: KEYSTONE

FC Luzern
Kleine Fortschritte

Der FC Luzern hat nach neun Runden neun Punkte auf dem Konto. Das war vor einem Jahr unter René Weiler genau gleich wie jetzt mit Trainer Thomas Häberli. Wieder ist das erste Saisonviertel nicht reibungslos verlaufen. Mit den Angreifern Ruben Vargas (zu Augsburg) und Christian Schneuwly (zu Lausanne) verlor der FCL Qualität. Captain Pascal Schürpf blieb zwar, hat aber an Torgefährlichkeit eingebüsst, genauso wie Blessing Eleke. Die Offensiv-Zuzüge Margiotta und Ndiaye bringen aber frischen Schwung, der neue Goalie Müller ist eine Bank. Das Team geht den Weg der kleinen Fortschritte, Wunder sind nicht zu erwarten, aber zumindest der Ligaerhalt. (dw)

Francesco Margiotta, Ibrahima Ndiaye, Lucas Alves und Torschuetze Blessing Elke, Luzern, von links nach rechts, jubel nach dem 1:0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Luzern und dem Neuchatel Xamax FCS, am Donnerstag, 26. September 2019 in Luzern. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Francesco Margiotta, Ibrahima Ndiaye, Lucas Alves und Blessing Eleke jubeln über einen Treffer. Bild: KEYSTONE

Neuchâtel Xamax
Plötzlich auf Rang 8

Just zum Abschluss des ersten Saisonviertels hat Neuchâtel Xamax gegen Lugano den ersten Sieg erkämpft. Das hat genügt, um den letzten Rang zu verlassen und auf den achten Platz vorzurücken. So gesehen ist aus dem Abstiegskandidaten Nummer 1 eine Mannschaft geworden, die sich plötzlich Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen darf. Auch wenn sie mit Ausnahme von gestern bisher meist wie ein Absteiger aufgetreten ist. Der neue Xamax-Trainer Joël Magnin lässt wie sein Vorgänger Stéphane Henchoz einen pragmatischen Defensivfussball spielen und vertraut darauf, dass in der Offensive Oldie Raphaël Nuzzolo weiterhin das eine oder andere Tor schiesst. (br)

Xamax's player Raphäel Nuzzolo center, during the Super League soccer match FC Lugano against Neuchatel Xamax FCS, at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday September  29, 2019. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Bei Xamax ist Nuzzolo weiter im Fokus. Bild: KEYSTONE/Ti-Press

FC Lugano
Eine Riesenenttäuschung

Mit einem 4:0-Auswärtssieg gegen den FC Zürich war Lugano fulminant in die neue Saison gestartet, und man dachte über den Tabellendritten der letzten Spielzeit: «Wow, die tolle Entwicklung unter Trainer Fabio Celestini geht einfach so weiter.» Niemals hätte man sich vorstellen können, dass die Tessiner in der Folge keinen Sieg mehr feiern und in acht Spielen zusammen genauso viele Tore erzielen würden, wie im Startspiel. In Lugano ist die Enttäuschung darüber riesig. Nur 2800 Zuschauer kamen gestern beim 0:1 gegen Xamax ins Cornaredo. Die Frage ist, wie lange der nicht für grosse Geduld bekannte Präsident Angelo Renzetti noch an Celestini festhält. (br)

Lugano's Trainer Fabio Celestini, to end the Super League soccer match FC Lugano against Neuchatel Xamax FCS, at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday September  29, 2019. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Wie lange darf Fabio Celestini bei Lugano noch an der Seitenlinie stehen? Bild: KEYSTONE/Ti-Press

FC Thun
Vorne harmlos, hinten anfällig

Es ist beeindruckend, was Andres Gerber in seinen zehn Jahren als Sportchef Jahr für Jahr auf die Beine stellt. Wenn gute Spieler gehen, werden sie ideal durch junge und unerfahrene Spieler ersetzt. Diesmal aber scheint es, dass die Abgänge von Dejan Sorgic und Marvin Spielmann zu schwer wiegen. Offensiv ist Thun enorm harmlos. Rückkehrer Simone Rapp sucht noch seine Form und vergibt viele Chancen. Und zu allem Überfluss kommt noch eine anfällige Defensive dazu. Keeper Guillaume Faivre musste seinen Platz nach einem 0:4 gegen Servette räumen. Am Samstag verloren die Thuner auch mit der neuen Nummer 1, Andreas Hirzel, in St.Gallen mit 0:4. (rg)

Thuns Cheftrainer Marc Schneider, links, diskutiert mit Simone Rapp im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Thun und Servette FC Genf, am Sonntag, 25. August 2019, in der Stockhorn Arena in Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Trainer Marc Schneider ist ratlos: Simone Rapp sucht seine Form noch. Bild: KEYSTONE

Rekordtorschützen der Super League (Stand 22.05.2019)

Mehr zur Super League

Inter bodigt harmloses Dortmund ++ Barça, Liverpool und Napoli gewinnen

Link zum Artikel

Dank Traumtor an Messis Weltrekord dran – der unfassbare Lauf von Ex-YB-Stürmer Martinez

Link zum Artikel

«YB ist der klare Favorit» – Marcel Koller über Turbulenzen und eine neue Saison

Link zum Artikel

Servette verpasst Thun eine Packung – St.Gallen triumphiert bei Spektakel gegen Lugano

Link zum Artikel

YB gewinnt gegen desolaten FCZ im Schongang – Basel siegt bei Xamax

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Warum die Schweiz keine Top-Schiedsrichter mehr hat

Link zum Artikel

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Link zum Artikel

Wie 2016 unter Hyypiä – der FCZ marschiert mit Magnin Richtung Challenge League

Link zum Artikel

Champions League, wann sehen wir dich wieder in unserem Land?

Link zum Artikel

Sympathischer als die Königsklasse: Die Schweizer Chancen in der Europa League

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Nach Spuck-Affäre: Schiedsrichter Klossner tritt Ende Jahr zurück

Link zum Artikel

Tragischer Held im Barrage-Drama – so hat Zverotic den verschossenen Penalty verdaut

Link zum Artikel

Strellers Abgang beim FCB: Endgültig, und doch «nicht für immer»

Link zum Artikel

FCB-Stürmer Kemal Ademi: «Ich bete vor dem Spiel auch für den Gegner»

Link zum Artikel

Heimsieg im Klassiker – dem FCZ gelingt gegen Basel ein Coup

Link zum Artikel

VARheit und Gerechtigkeit – über Sinn, Zweck und Grenzen des Videobeweises

Link zum Artikel

Basel verliert Balanta – und hat einen weiteren Partnerklub an der Angel

Link zum Artikel

Wie voll sind eigentlich die Stadien? Ein Blick in Europas Fan-Kurven

Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

Was Spieler und Trainer beim Super-League-Start wirklich sagten

Link zum Artikel

So sieht's beim Schweizer VAR aus (der nicht im Keller sitzt)

Link zum Artikel

Ex-Sion-Stürmer Kuljic aus dem Knast, aber weiter im Visier: «Habe Angst um mein Leben»

Link zum Artikel

Valon Behramis Erfolg beim FC Sion ist auch eine Frage des Egos

Link zum Artikel

YB neuer Leader, weil Basel beim FCZ verliert – St.Gallen siegt weiter

Link zum Artikel

«Kein Abschied für immer» – Marco Streller tritt aus dem Verwaltungsrat des FCB zurück

Link zum Artikel

Das Ende einer Ära – im Zürcher Hardturm gehen nach 78 Jahren die Lichter aus

Link zum Artikel

Luzern taucht bei Xamax – kein Sieger im Rhone-Derby

Link zum Artikel

Grandiose Aufholjagd! Servette holt gegen Xamax noch einen Punkt

Link zum Artikel

Der FC Basel ist neuer Leader, weil YB in Luzern Punkte liegen lässt

Link zum Artikel

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Aufsteiger Servette wollte mehr Deutschschweiz im Team und träumt jetzt bescheiden

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zur Super League

Inter bodigt harmloses Dortmund ++ Barça, Liverpool und Napoli gewinnen

3
Link zum Artikel

Dank Traumtor an Messis Weltrekord dran – der unfassbare Lauf von Ex-YB-Stürmer Martinez

9
Link zum Artikel

«YB ist der klare Favorit» – Marcel Koller über Turbulenzen und eine neue Saison

13
Link zum Artikel

Servette verpasst Thun eine Packung – St.Gallen triumphiert bei Spektakel gegen Lugano

0
Link zum Artikel

YB gewinnt gegen desolaten FCZ im Schongang – Basel siegt bei Xamax

9
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

6
Link zum Artikel

Warum die Schweiz keine Top-Schiedsrichter mehr hat

26
Link zum Artikel

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

58
Link zum Artikel

Wie 2016 unter Hyypiä – der FCZ marschiert mit Magnin Richtung Challenge League

22
Link zum Artikel

Champions League, wann sehen wir dich wieder in unserem Land?

24
Link zum Artikel

Sympathischer als die Königsklasse: Die Schweizer Chancen in der Europa League

3
Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

23
Link zum Artikel

Nach Spuck-Affäre: Schiedsrichter Klossner tritt Ende Jahr zurück

21
Link zum Artikel

Tragischer Held im Barrage-Drama – so hat Zverotic den verschossenen Penalty verdaut

2
Link zum Artikel

Strellers Abgang beim FCB: Endgültig, und doch «nicht für immer»

2
Link zum Artikel

FCB-Stürmer Kemal Ademi: «Ich bete vor dem Spiel auch für den Gegner»

1
Link zum Artikel

Heimsieg im Klassiker – dem FCZ gelingt gegen Basel ein Coup

4
Link zum Artikel

VARheit und Gerechtigkeit – über Sinn, Zweck und Grenzen des Videobeweises

14
Link zum Artikel

Basel verliert Balanta – und hat einen weiteren Partnerklub an der Angel

0
Link zum Artikel

Wie voll sind eigentlich die Stadien? Ein Blick in Europas Fan-Kurven

61
Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

36
Link zum Artikel

Was Spieler und Trainer beim Super-League-Start wirklich sagten

11
Link zum Artikel

So sieht's beim Schweizer VAR aus (der nicht im Keller sitzt)

17
Link zum Artikel

Ex-Sion-Stürmer Kuljic aus dem Knast, aber weiter im Visier: «Habe Angst um mein Leben»

5
Link zum Artikel

Valon Behramis Erfolg beim FC Sion ist auch eine Frage des Egos

6
Link zum Artikel

YB neuer Leader, weil Basel beim FCZ verliert – St.Gallen siegt weiter

19
Link zum Artikel

«Kein Abschied für immer» – Marco Streller tritt aus dem Verwaltungsrat des FCB zurück

9
Link zum Artikel

Das Ende einer Ära – im Zürcher Hardturm gehen nach 78 Jahren die Lichter aus

2
Link zum Artikel

Luzern taucht bei Xamax – kein Sieger im Rhone-Derby

1
Link zum Artikel

Grandiose Aufholjagd! Servette holt gegen Xamax noch einen Punkt

0
Link zum Artikel

Der FC Basel ist neuer Leader, weil YB in Luzern Punkte liegen lässt

5
Link zum Artikel

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

40
Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

16
Link zum Artikel

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

5
Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

56
Link zum Artikel

Aufsteiger Servette wollte mehr Deutschschweiz im Team und träumt jetzt bescheiden

4
Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

37
Link zum Artikel

Mehr zur Super League

Inter bodigt harmloses Dortmund ++ Barça, Liverpool und Napoli gewinnen

3
Link zum Artikel

Dank Traumtor an Messis Weltrekord dran – der unfassbare Lauf von Ex-YB-Stürmer Martinez

9
Link zum Artikel

«YB ist der klare Favorit» – Marcel Koller über Turbulenzen und eine neue Saison

13
Link zum Artikel

Servette verpasst Thun eine Packung – St.Gallen triumphiert bei Spektakel gegen Lugano

0
Link zum Artikel

YB gewinnt gegen desolaten FCZ im Schongang – Basel siegt bei Xamax

9
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

6
Link zum Artikel

Warum die Schweiz keine Top-Schiedsrichter mehr hat

26
Link zum Artikel

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

58
Link zum Artikel

Wie 2016 unter Hyypiä – der FCZ marschiert mit Magnin Richtung Challenge League

22
Link zum Artikel

Champions League, wann sehen wir dich wieder in unserem Land?

24
Link zum Artikel

Sympathischer als die Königsklasse: Die Schweizer Chancen in der Europa League

3
Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

23
Link zum Artikel

Nach Spuck-Affäre: Schiedsrichter Klossner tritt Ende Jahr zurück

21
Link zum Artikel

Tragischer Held im Barrage-Drama – so hat Zverotic den verschossenen Penalty verdaut

2
Link zum Artikel

Strellers Abgang beim FCB: Endgültig, und doch «nicht für immer»

2
Link zum Artikel

FCB-Stürmer Kemal Ademi: «Ich bete vor dem Spiel auch für den Gegner»

1
Link zum Artikel

Heimsieg im Klassiker – dem FCZ gelingt gegen Basel ein Coup

4
Link zum Artikel

VARheit und Gerechtigkeit – über Sinn, Zweck und Grenzen des Videobeweises

14
Link zum Artikel

Basel verliert Balanta – und hat einen weiteren Partnerklub an der Angel

0
Link zum Artikel

Wie voll sind eigentlich die Stadien? Ein Blick in Europas Fan-Kurven

61
Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

36
Link zum Artikel

Was Spieler und Trainer beim Super-League-Start wirklich sagten

11
Link zum Artikel

So sieht's beim Schweizer VAR aus (der nicht im Keller sitzt)

17
Link zum Artikel

Ex-Sion-Stürmer Kuljic aus dem Knast, aber weiter im Visier: «Habe Angst um mein Leben»

5
Link zum Artikel

Valon Behramis Erfolg beim FC Sion ist auch eine Frage des Egos

6
Link zum Artikel

YB neuer Leader, weil Basel beim FCZ verliert – St.Gallen siegt weiter

19
Link zum Artikel

«Kein Abschied für immer» – Marco Streller tritt aus dem Verwaltungsrat des FCB zurück

9
Link zum Artikel

Das Ende einer Ära – im Zürcher Hardturm gehen nach 78 Jahren die Lichter aus

2
Link zum Artikel

Luzern taucht bei Xamax – kein Sieger im Rhone-Derby

1
Link zum Artikel

Grandiose Aufholjagd! Servette holt gegen Xamax noch einen Punkt

0
Link zum Artikel

Der FC Basel ist neuer Leader, weil YB in Luzern Punkte liegen lässt

5
Link zum Artikel

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

40
Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

16
Link zum Artikel

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

5
Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

56
Link zum Artikel

Aufsteiger Servette wollte mehr Deutschschweiz im Team und träumt jetzt bescheiden

4
Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

37
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RichiZueri 30.09.2019 13:05
    Highlight Highlight Unterm Strich ist die SL so ausgeglichen wie lange nicht mehr. Ich hoffe Sion kann weiterhin vorne mithalten, wäre mal eine willkommene Abwechslung!
  • Holy Crèpe 30.09.2019 12:41
    Highlight Highlight Als FCSG-Anhänger war ich schon lange nicht mehr so positiv gestimmt. Bin gespannt, ob die derart junge Mannschaft diese Leistungen bestätigen kann. 🤤
  • c_meier 30.09.2019 12:07
    Highlight Highlight bei Thun fehlt Identikationsfigur Hediger halt extrem..
  • DrLecter 30.09.2019 11:40
    Highlight Highlight YB
    „Damit bleiben sie in der Meisterschaft ungeschlagen – was positiver klingt, als es ist.“
    Vielleicht sollte davon ausgegangen werden, dass im Moment 8 (acht) Stammspieler fehlen und die Resultate so zu Stande gekommen sind. Ich glaube, dass eher mehr als das Maximum heraus geholt wurde und die noch bessere Zeit erst noch kommt!
  • Tom Brady 30.09.2019 11:37
    Highlight Highlight Endlich wieder einmal Spannung in der Super League. Tut dem Schweizer Fussball gut!

    Mal sehen, wie lange die Ruhe in Sion anhält..
  • Paul_Partisan 30.09.2019 11:31
    Highlight Highlight Es darf hier nicht vergessen werden dass bei YB gleich 7 potenzielle Stammspieler ausfallen: Camara, Lauper, Sulejmani, Assale, Spielmann, Ngamaleu und Martins

    In Anbetracht dessen ist der 2. Platz ohne eine einzige Niederlage durchaus beachtlich.

    Hopp YB!
    • DrLecter 30.09.2019 11:48
      Highlight Highlight 8, Sierro😉
    • rburri38 30.09.2019 12:23
      Highlight Highlight Absolut, zudem sieht man bei YB dass sie es eigentlich können. Es fehlt einfach sowhol hinten als auch vorne noch das letzte "ding", vermutlich die Automatismen. Aber es kommt gut, die Saison geht noch 3/4.
    • flo5 30.09.2019 12:30
      Highlight Highlight Sierro darf man da auch dazuzählen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dave1771 30.09.2019 11:21
    Highlight Highlight Die vielen Verletzten bei YB hätte man ansprechen müssen...
    • Der_Andere 30.09.2019 13:56
      Highlight Highlight Ich sehe hier niemanden rumflennen.

      Das gute und konstante Leistungen jedoch schwierig werden, wenn ein Drittel des Kaders ausfällt, liegt halt einfach auf der Hand. Kein SL Team kann solche Ausfälle kompensieren, ohne das die Qualität auf dem Platz leidet. Gerade wenn die Mannschaft umgebaut wurde.

      Muss man jetzt halt akzeptieren, ist jedoch trotzdem nicht von der Hand zuweisen.

«Steini» ballert an die eigene Latte – und Basel wirft ManUnited aus der Königsklasse

7. Dezember 2011: Serienmeister Basel sorgt in der Champions League für eine Sternstunde des Schweizer Klubfussballs. Im letzten Gruppenspiel der Champions League besiegt der FCB den grossen Favoriten Manchester United mit 2:1 und zieht auf Kosten der Engländer in die Achtelfinals ein.

Es ist der Abend, an dem einer der in der jüngsten Zeit populärsten Basler Fan-Songs entsteht:

Eine Stunde ist vorbei im sechsten und letzten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2011/12. Der FC Basel führt gegen das grosse Manchester United, das mit den Superstars Wayne Rooney, Luis Nani, Rio Ferdinand und Ryan Giggs antritt, mit 1:0. Xherdan Shaqiri hatte von links vors Tor geflankt, dort wurde Marco Streller nicht gedeckt und mit einer Direktabnahme erzielte er nach neun Minuten schon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel