wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Fussball

Sommer-Patzer beschert Münchner Tafel 700 Kilo Schoggi

Kägi Laster an der Säbenerstrasse
An der Säbenerstrasse in München wurde kein Abnehmer für die Schokolade gefunden.screenshot: Instagram/Kägi

Sommer-Patzer beschert Münchner Tafel 700 Kilo Schoggi

Da Bayern-Verteidiger Matthijs de Ligt Nati-Goalie Yann Sommer beim Spiel gegen Paris Saint-Germain aushalf, versprach dieser dem Niederländer einen Lastwagen voller Schokolade. Über Umwege landete dieser nun bei der Münchner Tafel.
14.03.2023, 17:1414.03.2023, 17:38
Mehr «Sport»

Yann Sommers Patzer hatte auf den Ausgang des Spiels zwar keinen Einfluss, doch er dürfte im Nachhinein viele Leute glücklich gemacht haben.

Denn nach dem Spiel auf seinen Ballverlust angesprochen, war Sommer über die Rettungsaktion seines niederländischen Abwehrspielers höchst erleichtert. Er versprach de Ligt eine «Lastwagenladung Schweizer Schokolade» als Dank.

Hier witterte nun der Schweizer Schoggiwaffel-Hersteller Kägi seine Chance auf einen PR-Stunt. Kägi schickte gleich am Morgen nach dem Spiel einen Lieferwagen mit rund 700 Kilo Schokolade aus Lichtensteig im Kanton Sankt Gallen nach München. «Die Idee war es, die Schokolade dort an de Ligt zu übergeben», sagte Miu Nguyen von der Kägi Söhne AG. Dumm nur, dass die Bayern-Stars bei der Ankunft des Lastwagens bereits nicht mehr auf dem Trainingsgelände waren.

Kägi-Laster auf dem Weg nach München.
Diesen Wagen voller Schokolade schickte Kägi nach München.screenshot: Kägi

Also musste eine andere Lösung her. Der deutsche Rekordmeister hatte schliesslich die Idee, die Leckereien der Münchner Tafel zukommen zu lassen, einem Verein, welcher bedürftige Menschen in der Stadt München und Umgebung unterstützt.

Dort war die Freude über die süsse Überraschung umso grösser. Man habe zunächst gar nicht gewusst, was genau los sei, so Steffen Horak von der Münchner Tafel gegenüber tz.de. Die Schweizer Schokolade sei aber sehr willkommen und soll nun gerecht verteilt werden. «Die Schokolade fliest diese Woche in unsere reguläre Verteilung und wir schauen, dass alle unserer 28 Ausgabestellen etwas davon abbekommen», so Horak.

(mom)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Schweizer in der Bundesliga 2022/23
1 / 12
Die Schweizer in der Bundesliga 2022/23
Yann Sommer: 34 Jahre, Torhüter, FC Bayern (seit 2023), 272 Bundesligaspiele (Stand: 19.01.2023).
quelle: keystone / hannibal hanschke
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Lewis Hamilton macht einen Lügendetektor-Test – so hast du den F1-Star noch nie gesehen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Stargoli
14.03.2023 17:57registriert Januar 2015
Coole Aktion von allen Beteiligten!
Nur, ist Kägi Fret nicht wirklich eine Schokolade und ein Lieferwagen kein Lastwagen🧐
Dennoch ein guter Coup von Kägi:)
2064
Melden
Zum Kommentar
avatar
moccabocca
14.03.2023 17:43registriert Juli 2015
Coole Aktion, wenn spontane PR plötzlich zu sozialem Engagement wird 😊
1302
Melden
Zum Kommentar
avatar
bangelor
14.03.2023 17:51registriert April 2019
Noch besser als dem Fussballer zu geben. Gut gemacht Kägi!
1291
Melden
Zum Kommentar
23
Eklat nach Bayern-Niederlage: Kimmich gerät mit Co-Trainer aneinander
Nach der Niederlage in Bochum steht der FC Bayern am Abgrund. Eine Szene während der Partie demonstrierte die Dünnhäutigkeit im Team.

Die 2:3-Niederlage beim VfL Bochum ist für den FC Bayern der nächste Tiefschlag. Die Münchner verlieren damit die dritte Partie in Serie. Für den Rekordmeister kommt es aktuell knüppeldick. Nach der Blamage im DFB-Pokal in Saarbrücken Anfang November sowie dem drohenden Aus in der Champions League rückt nun auch die Meisterschaft in weite Ferne. Im Team scheint es derweil zu brodeln.

Zur Story