DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nations League, die Spiele von Montag

A: Deutschland – Niederlande 2:2
B: Tschechien – Slowakei 1:0
B: Dänemark – Irland 0:0
C: Zypern – Norwegen 0:2
C: Bulgarien – Slowenien 1:1
D: Georgien – Kasachstan 2:1
D: Andorra – Lettland 0:0
D: Liechtenstein – Armenien 2:2
D: Mazedonien – Gibraltar 4:0

epa07178180 Netherland's Virgil Van Dijk (L) in action against Germany's Thomas Mueller (R) during the UEFA Nations League soccer match between Germany and the Netherlands in Gelsenkirchen, Germany, 19 November 2018.  EPA/SASCHA STEINBACH

Virgil van Dijk im Zweikampf mit Thomas Müller: Jubeln kann am Ende der Holländer. Bild: EPA/EPA

Holland steht nach packendem Finish in den Final Four – Deutschland bleibt sieglos



Lange deutete für die Holländer wenig auf eine Qualifikation für das Finalturnier hin. In Gelsenkirchen lag die Oranje schnell mit 0:2 zurück und erarbeitete sich kaum eine Chance. Die beiden Treffer für Löws Truppe erzielten Timo Werner (9.) und Leroy Sané (20.).

Doch in der 85. Minute erzielte Quincy Promes aus dem Nichts den 1:2-Anschlusstreffer. Und in der 91. Minute traf der überragende Virgil van Dijk per Volley zum 2:2.

Somit stehen die Niederländer als Teilnehmer der Final Four fest. Frankreich muss sich mit Platz 2 begnügen, Deutschland steigt ab. 

abspielen

Timo Werner trifft herrlich zum 1:0. Video: streamable

abspielen

Leroy Sané vernascht die Oranje-Defensive und trifft mit etwas Glück zum 2:0. Video: streamja

abspielen

Quincy Promes schlenzt die Kugel an Neuer vorbei in die Maschen. Video: streamja

abspielen

Van Dijk schiesst Holland spät ins Glück. Video: streamja

Das Telegramm: 

Deutschland - Niederlande 2:2 (2:0); Gelsenkirchen. 
Tore: 9. Werner 1:0. 20. Sané 2:0. 85. Promes 2:1. 91. Van Dijk 2:2.

Die Tabelle:

Bild

Und natürlich die Twitter-Häme

(cma)

So geht es übrigens für Holland weiter – vielleicht kommt's ja zum Duell mit der Schweiz: 

Noten der Nati-Spieler vom 5:2-Spektakel gegen Belgien

1 / 16
Noten der Nati-Spieler vom 5:2-Spektakel gegen Belgien
quelle: ap/ap / rui vieira
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn 70 Kinder 3 Fussballprofis auseinander nehmen

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel