Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Salutierende Fussballer: Was steckt dahinter? Bild: AFP

Fussballtheater in Schweden

Ein hübsches kleines Stück über einen provozierenden Torjubel, der grausam nach hinten los ging

Wer jung ist, darf Fehler machen. Layvin Kurzawa wird daraus wohl lernen. Der französische U21-Spieler provoziert die schwedischen Gegner nach einem vermeintlich entscheidenden Tor – um nach dem wirklich finalen Treffer der Schweden zur Zielscheibe von Hohn und Spott zu werden.



Der Prolog

Frankreich gewinnt in der Barrage für die U21-EM das Hinspiel gegen Schweden mit 2:0. Doch im Rückspiel schaffen die Skandinavier in Halmstad die Wende, sie führen mit 3:0. Nur noch wenige Minuten fehlen ihnen zur EM-Qualifikation.

Der 1. Akt

France's defender Layvin Kurzawa celebrates after scoring a goal during the UEFA U21 European Championships qualifying football match between Sweden and France on October 14, 2014 at the Orjans Vall Stadium, in  Halmstad, southern Sweden. AFP PHOTO / JONATHAN NACKSTRAND

Frankreich benötigt nun dringend ein Tor, nichts hält Verteidiger Layvin Kurzawa mehr in der eigenen Platzhälfte. Tatsächlich trifft der 22-Jährige in der 87. Minute – nun ist Frankreich an der EM. Weil das Spiel schon fast aus ist, provoziert Kurzawa mit seinem Torjubel. Was kann denn jetzt noch geschehen?! Bild: AFP

Der 2. Akt


Sweden's John Guidetti (L) celebrates after a team mate scored as France's Layvin Kurzawa looks on during their UEFA U21 European Championships qualifying soccer match at Orjans Vall in Halmstad, southern Sweden,October 14, 2014.  REUTERS/Bjorn Lindgren/TT News Agency (SWEDEN - Tags: SPORT SOCCER) THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. SWEDEN OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN SWEDEN

Eine Minute später – und Frankreich ist wieder ausgeschieden. Denn der Schwede Oscar Lewicki schiesst das 4:1. Was seinen Kollegen John Guidetti dazu verleitet, dem Franzosen Kurzawa zu zeigen, wie sein Torjubel aus der anderen Perspektive aussieht. Bild: TT NEWS AGENCY/REUTERS

Der 3. Akt

Bild

Aus der Kabine schicken die Schweden Grüsse an Kurzawa – ausschliesslich nett gemeinte, versteht sich. Bild: Twitter

Die beiden Tore im Video

abspielen

Video: Youtube/Just News Non Stop

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel