Sport
Fussball

Inter winkt neuer Trikot-Sponsor – Sex-Anbieter soll Digitalbits ablösen

Inter Milan's Lautaro Martinez celebrates after scoring his side's first goal during the Italian Cup final soccer match between Fiorentina and Inter Milan at the Rome's Olympic Stadium, ...
Aktuell fehtl auf der Brust der Inter-Spieler ein Sponsor, dies könnte sich bald wieder ändern.Bild: keystone

Inter winkt neuer Trikot-Sponsor – Sex-Anbieter soll Krypto-Betrüger ablösen

Um den Champions-League-Titel konkurrieren nur noch zwei Klubs. Inter Mailand und Manchester City. Einer davon könnte vor einem pikanten Deal stehen.
25.05.2023, 10:44
Mehr «Sport»

Internazionale Mailand gehört zu den Traditionsvereinen Italiens und zu den erfolgreichsten Klubs der Welt. 1908 gegründet blicken die Lombarden auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück. Auch die Gegenwart sieht nicht übel aus. Gerade erst sicherte Inter sich den italienischen Pokal durch ein 2:1 über die AC Florenz. Und Anfang Juni steht dann das Champions-League-Finale in Istanbul an.

Ein Artikel von
t-online

Gegen Manchester City wollen die Nerazzuri, die Schwarzblauen, die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfussballs nach 13 Jahren endlich wieder nach Mailand holen. Das würde wohl auch eine Firma freuen, die mit Sex ihr Geld macht. My.Club ist eine Erotik-Seite, die sich anschickt, der Plattform OnlyFans Konkurrenz zu machen. Das Unternehmen bezeichnet sich als die beste Alternative zu OnlyFans. Es bietet erotische Inhalte und Sex-Chats auf Abo-Basis an.

Nun soll My.Club der Klubführung von Inter Mailand offenbar ein verlockendes Angebot gemacht haben, wie unter anderem die britische Boulevardzeitung «Mirror» berichtet. Demnach bietet die Porno-Seite dem Verein 80 Millionen Pfund (91 Millionen Euro), um die Trikots der Nerazzuri in den nächsten fünf Jahren mit seinem Logo beflocken zu dürfen.

epa10587459 Inter Milan's Belgian forward Romelu Lukaku celebrates after scoring 0-1 lead during the Italian serie A soccer match Empoli FC vs FC Inter Milan at Carlo Castellani Stadium in Empoli ...
Zu Saisonbeginn war noch der Schriftzug des Krypto-Unternehmens Digitalbits auf den Trikots von Inter zu lesen.Bild: keystone

Für Inter könnte das Angebot der Ausweg aus einer prekären Situation sein. Seit September 2021 hat Inter mit dem Krypto-Unternehmen DigitalBits eigentlich einen Trikotsponsor. Aufgrund von Turbulenzen am Markt für Kryptowährungen konnte der jedoch seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Laut Medienberichten haben die Mailänder seit März 2023 kein Geld mehr von ihrem Sponsor gesehen. Und seitdem spielen sie auch ohne Werbelogo auf dem Trikot.

Das könnte sich bald ändern. Ob es allerdings eine gute Entscheidung ist, nach dem gescheiterten Deal mit einem Unternehmen für Kryptowährungen gleich im Anschluss einen Vertrag mit einer Firma für Sex-Inhalte einzugehen, müssen die Verantwortlichen von Internazionale entscheiden. Wer die Seite von My.Club besucht, findet dort bislang vorwiegend viele anzügliche Versprechen und wenig Inhalte. Im Impressum des Seitenbetreibers ist eine Firma angegeben, die in der Steueroase Zypern ihren Sitz hat.

Mehr ist über das Unternehmen, das erst im Juni 2022 als Gesellschaft angemeldet wurde und sich nun laut eigener Aussage anschickt, zu einer der führenden Sex-Plattformen zu werden, kaum zu erfahren. Ob sich dahinter ein vertrauenswürdiger Trikotsponsor für einen Weltklub versteckt, wird sich zeigen. (t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So schön feiert Neapel den Meistertitel 2023 der SSC Napoli
1 / 18
So schön feiert Neapel den Meistertitel 2023 der SSC Napoli
Ein 1:1 von Napoli in Udine reicht, um Neapel in ein Tollhaus zu verwandeln.
quelle: keystone / ciro fusco
Auf Facebook teilenAuf X teilen
West-Ham-Fan wehrt alleine dutzende holländische Hooligans ab
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht
26. Mai 1999: Im Camp Nou in Barcelona erlebt der Fussball zwei seiner verrücktesten Minuten. In der Nachspielzeit kehrt Manchester United den Final der Champions League gegen Bayern, holt sich das Triple und stürzt die Münchner ins Tal der Tränen.

Soeben hat Bayern München die schlimmste aller schlimmen Niederlagen kassiert. Obwohl es lange, so lange, so gut ausgesehen hat.

Zur Story