Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08245192 Sadio Mane (R) of Liverpool celebrates with teammate Georginio Wijnaldum after scoring his team's fourth goal which was disallowed for offside during the English Premier League match between Liverpool and West Ham in Liverpool, Britain, 24 February 2020.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Georgino Wijnaldum (links) und Sadio Mané stehen mit Liverpool kurz vor dem Titelgewinn. Bild: EPA

Bericht aus England: In der Premier League soll ab dem 8. Juni wieder gespielt werden



Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie steht der Fussball in der englischen Premier League seit eineinhalb Monaten still. Wann und ob die letzten neun Runden durchgeführt werden können, war lange Zeit unklar.

Wie die englische Zeitung «The Times» berichtet, soll die Premier League jetzt aber planen, die Saison am 8. Juni wieder aufzunehmen. Die Verantwortlichen hätten schon letzte Woche der Regierung ein Konzept für die Wiederaufnahme vorgelegt haben, heisst es.

Wie «The Times» weiter schreibt, wollen die Verantwortlichen die restlichen 92 Partien in «genehmigten Stadien» durchführen. Die Spiele sollen ohne Zuschauer stattfinden, maximal 400 Personen sollen Zutritt erhalten.

Auch im Hinblick auf die kommende Saison haben die Verantwortlichen einen Plan. Kann diese Spielzeit wie geplant am 8. Juni fortgesetzt werden, soll die Saison 20/21 am 22. August losgehen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

The Simpsons meet the Premier League

Ein wahrer Kommentator eskaliert auch ohne Fussball

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel