Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Nach dem Derbysieg ist bei Inter Mailand die Hoffnung auf den ersten Scudetto seit 2010 so gross wie lange nicht mehr. bild: twitter

Wie Trainer Conte aus Inter einen ernsthaften Titelkandidaten gemacht hat



Derby-Wahnsinn in Mailand! Trotz eines 0:2-Rückstands zur Pause gewann Inter gegen den verhassten Stadtrivalen AC Milan noch mit 4:2. Den «Rossoneri» nützten im 223. Duell auch eine starke erste Halbzeit und zwei Skorerpunkte von Zlatan Ibrahimovic (1 Tor/1 Assist) nichts. Nach der Pause wurde Milan zunächst kalt erwischt und in der Folge von Inter gnadenlos ausgespielt.

«Es ist schwierig zu erklären, was da passiert ist. Wir haben aufgehört zu spielen, das Team hat nicht mehr an sich geglaubt. Nach dem Ausgleich ist alles zusammengebrochen», erklärte Ibrahimovic nach der ersten Niederlage in diesem Jahr sichtlich enttäuscht bei «Sky Sport Italia».

abspielen

Die Highlights. Video: YouTube/Teleclub Zoom

Inter dagegen darf frohlocken: Dank dem vierten Derbysieg in Folge und dem 16. Liga-Spiel ohne Niederlage hintereinander nutzten die «Nerazzurri» den Ausrutscher von Juventus Turin (1:2 bei Hellas Verona) aus und sorgen im Titelrennen für so viel Spannung wie seit Jahren nicht mehr. Dank des besseren Torverhältnisses liegt Inter punktgleich mit Serienmeister Juve an der Spitze, einen Punkt dahinter folgt dank Toptorjäger Ciro Immobile (25 Treffer in 23 Spielen) bereits Lazio Rom.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

My brothers my team Forza @inter

Ein Beitrag geteilt von Romelu Lukaku (@romelulukaku) am

«Es war eine besondere Nacht», freute sich Inter-Trainer Antonio Conte. Vom ersten Meistertitel seit 2010 will der 50-Jährige aber noch nichts wissen. «Scudetto? Es ist noch viel zu früh, um darüber zu sprechen. Momentan können wir höchstens davon träumen.»

Der Vulkan an der Seitenlinie

Dass Inter nach schwierigen Jahren voller Rückschläge mit zahlreichen Trainer- und Besitzerwechseln sowie chaotischem Transfergebaren überhaupt wieder vom Meistertitel träumen darf, hat viel mit Conte und einem weiteren «Überläufer» von Juventus Turin zu tun. Nach seinem Rausschmiss bei Chelsea im Sommer 2018 und einem einjährigen Sabbatical folgte Conte im Juli dem Ruf des neuen Inter-Geschäftsführer Giuseppe Marotta, der wie Conte ebenfalls lange für Juve tätig war. Mit der Verpflichtung von Conte holte Marotta das wohl entscheidende Puzzlestück.

epa08206576 Inter's head coach Antonio Conte reacts during the Italian Serie A soccer match between Inter Milan and AC Milan at the Giuseppe Meazza Stadium in Milan, Italy, 09 February 2020.  EPA/MATTEO BAZZI

Conte gibt an der Seitenlinie immer 100 Prozent – manchmal sogar etwas mehr. Bild: EPA

Mit eiserner Hand und dank finanziellem Zustupf der chinesischen Besitzer formte der Disziplinfanatiker innert kürzester Zeit eine schlagfertige Truppe. Wer sich nicht bedingungslos dem Teamgedanken unterwarf, hatte keinen Platz mehr bei Inter. Der Reihe nach wurden die ehemaligen Leistungsträger Radja Nainggolan, Mauro Icardi und Ivan Perisic aussortiert, dafür holte Conte mit Romelu Lukaku, Diego Godin sowie Alexis Sanchez äusserst erfahrene Kräfte und mit Nicolo Barella sowie Stefano Sensi zwei junge talentierte Spielmacher.

Mit seiner Energie, seiner Leidenschaft und seinem Willen steckte Conte sofort alle an. «Wer keinen Willen hat, der spielt bei mir nicht, selbst wenn er das letzte Mal der Beste auf dem Platz war», erklärte er im Sommer. Sein Ex-Spieler Andrea Pirlo sagte neulich über den Vulkan an der Seitenlinie: «Conte zwingt dich, immer dein Bestes zu geben, mehr als du gedacht hast. Er ist besessen vom Sieg, und wenn er verliert, wird er zum Dämon. Dann darfst du nicht mit ihm sprechen.»

Taktisch zu eindimensional?

Conte wurde auch bei Inter immer wieder zum Dämon, denn Inters Aufstieg erfolgte nicht ohne Rückschläge. Nach einem starken Saisonstart folgte bald die erste Minikrise, die im Aus in der Champions League gipfelte. Es dauerte ein Weilchen, bis die Mannschaft Contes über alles geliebte 3-5-2-System verinnerlicht hatte. Doch mittlerweile greifen die Zahnrädchen immer besser ineinander, vor allem Lukaku füllt seine Rolle als Zielspieler in der Spitze und Vorbereiter für den torgefährlichen Lautaro Martinez immer besser aus.

Mit Christian Eriksen hat Conte im Winter zudem einen weiteren Wunschspieler aus der Premier League gekriegt. Nach drei Unentschieden in Serie im Januar kam die Angst auf, dass die Gegner sich bereits auf den schematischen, taktisch eindimensionalen Conte-Fussball eingestellt hätten. Der Däne soll der Offensive nun noch etwas mehr Kreativität und Überraschungsmomente verleihen. Mit Ashley Young und Victor Moses wurden Contes Kader zwei weitere Mosaiksteine hinzugefügt.

Das breite Kader ist für Contes Spielsystem, in dem immer alle Vollgas geben müssen, enorm wichtig. Der «Corriere dello Sport» charakterisierte den Vizeweltmeister von 1994 zuletzt als Trainer, der ähnlich wie José Mourinho den allerletzten Tropfen aus seinen Spielern pressen und sie damit auf ein höheres Niveau führen kann, der aber auch Stress produziert und alle ausgelaugt zurücklässt. Deshalb war Conte wie auch Mourinho meist nur ein Heilsbringer für ein, zwei Jahre.

Conte ist das momentan herzlich egal. Mit Inter will er endlich die achtjährige Juve-Herrschaft durchbrechen und den Scudetto zurück nach Mailand holen. Der ehemalige Conte-Schüler Pirlo traut Inter das durchaus zu: «Sie werden bis zum Schluss um den Titel kämpfen», glaubt er, gibt aber zu bedenken: «Juventus bleibt der grosse Favorit, weil es die höhere Qualität bei den Spielern hat.» Conte bleibt also gar nichts anderes übrig, als das zu tun, was er am besten kann: Sein Kader bis zum Schluss komplett auszulaugen.

Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister

Mario Basler verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Play Icon

Das ist der moderne Fussball

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das ist der moderne Fussball

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

6
Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

69
Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

37
Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

11
Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

28
Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

7
Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

54
Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

23
Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

7
Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

45
Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

19
Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

21
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

90
Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

36
Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

41
Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

22
Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

53
Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

16
Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

4
Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

11
Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

10
Link zum Artikel

Das ist der moderne Fussball

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

6
Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

69
Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

37
Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

11
Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

28
Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

7
Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

54
Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

23
Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

7
Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

45
Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

19
Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

21
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

90
Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

36
Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

41
Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

22
Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

53
Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

16
Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

4
Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

11
Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

10
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JoeyOnewood 10.02.2020 19:11
    Highlight Highlight Man holt also Alexis Sanchez, weil man möchte, dass sich alle bedingunslos dem Team unterordnen? 🧐😂 Das nenn ich mal vom Regen (Icardi) in die Traufe.
  • Antonio_M 10.02.2020 18:12
    Highlight Highlight Amala 💙🖤
    • Canuck 10.02.2020 22:55
      Highlight Highlight blau-schwarz amalä?
  • feuseltier 10.02.2020 18:04
    Highlight Highlight Forza Lazio..Wieso schriebt niemert über die? :)

    Das wers doch. .
    • mrgoku 10.02.2020 18:31
      Highlight Highlight Lazio mag nun mal wirklich kein Mensch... haha
    • atorator 10.02.2020 20:13
      Highlight Highlight Lazio sollte schon lange vom internationalen Betrieb ausgeschlossen werden, wenn es schon die Italiener selbst nicht hinkriegen.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 10.02.2020 17:22
    Highlight Highlight Alles gut und richtig, trotzdem ist Inter Mailand in der Champions League in den Gruppenspielen ausgeschieden. Juventus ist in Italien aktuell immer noch das Mass aller Dinge. Würde Inter die Meisterschaft gönnen, weil das halt immer noch ein Grauer-Maus-Klub ist und nicht die gleiche magische Ausstrahlung wie Juventus, Milan, Parma oder das grosse Napoli (Maradonna) hat.
    • LeBandiereaux 10.02.2020 17:59
      Highlight Highlight Grauer Maus Club? Ich hoffe du verfolgst Inter nicht erst seit nach 2010.
    • Jan Ulrich 10.02.2020 18:04
      Highlight Highlight Parma? 😂
    • Mia_san_mia 10.02.2020 18:35
      Highlight Highlight @Stefan Morgenthaler-Müller: Grauer-Maus-Klub? 🤭 Mit Dir war doch vor ein paar Tagen schon mal etwas hier oder? Irgendwie hast Du es nicht so im Griff beim Fussball 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Erklärbart. 10.02.2020 16:50
    Highlight Highlight Conte ist ein guter Trainer und hat seinen Job gut im Griff. Schade hatten andere Clubs die Geduld nicht mit ihm (z.B. Chelsea).

    Aber bei Inter hat er auch ein super starkes Kader - ein Platz ausserhalb der Top 3 wäre schon sehr schwer zu erklären. Man hat gute Spieler (vor allem Lukaku) geholt - da muss man schon vorne mitsprechen - sowie sie es aktuell tun. Bin zwar eher Juve Sympathisant.

    Aber, gleich wie in Spanien/Deutschland, nervt es mich als Fussballfan wenn immer der gleiche Verein Meister wird.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 10.02.2020 17:35
      Highlight Highlight Und mich nervt es, warum Fussballfans immer Fan von den besten Team sind. Warum sind Sie nicht Parma, Verona oder Palermo Fan? Warum muss es immer Juve, Bayern oder ManU sein. Für mich sind das alles Modefans.
    • Jan Ulrich 10.02.2020 18:10
      Highlight Highlight Als Kind wird kaum einer zum Parma und Palermo Fan, wenn nicht gerade dort geboren wirst.
      Wieso ist man dann ein Modefan?
    • F.U.G.T. 10.02.2020 18:10
      Highlight Highlight @stefan was für ein Bullshit. Das heisst also auch, dass alle die z.B. Samsung-oder Apple- "Fan" sind auch nur Modefans sind? Es ist doch normal dass die grossen Clubs, vorallem von Grossstädten, mehr Fans haben als kleine... wichtig ist, dass ein Fan auch während schweren Zeiten dazu steht, egal ob Manschaft, Produkt, Person oder was auch immer....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Typ 10.02.2020 16:13
    Highlight Highlight Ich bin noch nicht zu 100% überzeugt. Für mich ist das ganze etwas zu schnell gegangen und somit für mich noch nicht so real. Ich denke, dass Inter den Sprung zum Topverein am machen ist, jedoch ist dieser noch nicht vollendet. Das Team ist für meinen Geschmack auf 70 - 80% von dem, was sie könnten. Dies wird sich nun mit der Spielpraxis aber bessern. Das Kader von Inter ist sicherlich on Top. Und Lukaku ist auch noch nicht auf 100. Wartet was dann passiert. Als Interista seit Tag eins, geniesse ich aber diesen Moment. Und freue mich was noch kommen wird. Sempre Amala <3
    • Kyle C. 10.02.2020 18:28
      Highlight Highlight Das Problem war, dass Inter für die CL den Verein heruntergewirtschaftet hat und teuer dafür bezahlt hat. Nun kommen sie wieder und ein Juve-Urgestein soll es richten 😉 Wenn sie nur nicht nochmals den gleichen Fehler machen...
      Als Juve-Fan freue ich mich auf diesen Fight.
  • zellweger_fussballgott 10.02.2020 15:43
    Highlight Highlight "Deshalb war Conte wie auch Mourinho meist nur ein Heilsbringer für ein, zwei Jahre."

    Also Conte hat den Grundsteine für alle Meisterschaften von Juve gelegt. Allegri hat eine einwandfrei funktionierende Mannschaft übernommen und konnte immer wieder auf Contes einstudiertes 3-5-2 zurückgreifen, während er die Viererkette einübte. Bei Chelsea hatte Conte einfach Probleme neben dem Platz mit gewissen Spielern (u.a. D. Costa), was Unruhe brachte und weshalb er dann auch keinen Erfolg mehr hatte.
    • Okguet 10.02.2020 20:07
      Highlight Highlight Ich kann watson schon zustimmen da. Conte und Mourinho sind einfach beide super Trainer um einen Verein aus der Überganszeit/Krise Gross zu machen. Aber wahrscheinlich durch ihren autoritären Führungsstil verscherzen sie es nach und nach mit den Spielern...
    • Staedy 11.02.2020 04:33
      Highlight Highlight Wer nach den letzten 10 Jahren zu Mou noch die Bezeichnung super Trainer wählt, hat etwas verpasst. Klubzerstörer passt eher.
    • zellweger_fussballgott 11.02.2020 09:52
      Highlight Highlight @steady Naja Mourinho war erfolgreicher bei Manchester United als Klopp bei Liverpool über die gleiche Zeitspanne, was die Titel betrifft. Das spricht schon für Mou. Dass er bei Manchester United scheiterte hat viele Gründe, aber Mourinho war sicherlich nicht das Hauptproblem, wenn man schaut wie sich United seither entwickelt hat.
      Trotzdem sein Spielsystem ist etwas veraltet und die letzten Resultate von Tottenham kamen eher glücklich zustande.
    Weitere Antworten anzeigen

Graubünden suchte sein schönstes Bergdorf – das ist der Gewinner

Die Tourismusorganisation Graubünden Ferien suchte im Januar das schönste Bergdorf im Kanton. 30 Orte standen zur Auswahl, 15'000 Einheimische und Graubünden-Fans stimmten ab. Natürlich weckte die Wahl bei einigen Dörfern den Ehrgeiz und sie warben offensiver für Stimmen als andere. Aber wer solls ihnen verdenken.

Und klar ist: schön sind sie alle – aber gewinnen kann trotzdem nur einer.

Das sind die Top 10:

Das Spaniolenviertel mit den alten Palazzi und der Plazza da Cumün erinnern schon stark …

Artikel lesen
Link zum Artikel